Häufige Fragen zur Ausbildung – SOPTIM AG

Welche Unterlagen soll ich einreichen?

Du solltest für dich überlegen, welche Unterlagen für uns wichtig sein können. Ein Lebenslauf, letzte Arbeits- und Abschlusszeugnisse, Notendurchschnitt – das sind alles aussagekräftige und relevante Unterlagen für uns. Ideal ist auch ein Motivationsschreiben, in dem du beschreibst, warum du gerne mit Herzblut für SOPTIM und mit uns gemeinsam arbeiten möchtest.

Was ist, wenn ich mehr als eine Stelle interessant finde?

Vielleicht findest du mehrere Stellen interessant – das kann passieren, denn wir haben viele spannende Möglichkeiten für dich. Am besten bewirbst du dich in einem solchen Fall initiativ und nimmst Bezug auf all die Job-Titel, die dich interessieren.

Kann ich mich auch initiativ bewerben?

Na klar, sehr gerne. Wenn für dich keine passende Stelle dabei ist oder du dir nicht sicher bist, welcher Job für dich der richtige ist, bewirb dich initiativ. Dann schauen wir gemeinsam nach einer Möglichkeit, ein:e echte:r SOPTIM zu werden.

Wie werden meine Daten gespeichert?

Deine Bewerbung unterliegt dem Datenschutz. Wir behandeln deine Bewerbung daher natürlich streng vertraulich. Sollte es bei uns nicht geklappt haben, werden wir deine Bewerbungsunterlagen selbstverständlich gemäß Bundesdatenschutzgesetz (§ 35 Abs. 2 Nr. 3) vernichten.

Wie sieht der Bewerbungsprozess bei euch aus?

Du willst zu SOPTIM und schickst uns deine Bewerbung. Anschließend schauen wir mit dem Fachbereich, in welches Team du aufgrund Deiner Fähigkeiten am besten passt und melden uns innerhalb einer Woche bei dir zurück. Wenn alles passt, freuen wir uns auf ein persönliches Kennenlernen. Anschließend erhältst du von uns ein individuelles Feedback zu Deiner Bewerbung – und wenn wir uns einig sind: dein Start bei SOPTIM.

Wie läuft ein Bewerbungsgespräch bei euch ab?

Unsere Vorstellungsgespräche finden immer persönlich statt – entweder direkt vor Ort oder remote. Wir wollen sowohl dir als auch uns die Möglichkeit geben, uns gegenseitig kennenzulernen. Dabei verfolgen wir kein standardisiertes Interview, weil wir Fans von einem lockeren Gespräch auf Augenhöhe sind.

Wer nimmt an dem Gespräch teil?

Da wir bereits im Vorfeld schauen, in welches Team du passen könntest, nehmen an dem Gespräch mögliche Teamkollegen und jemand aus unserem Personalteam teil.

Wie funktioniert das Onboarding?

Schon bevor du bei uns startest, entwickeln wir gemeinsam mit deinem Personalverantwortlichen und deinem Mentor oder deiner Mentorin, der oder die dich durch die ersten Wochen begleitet, einen individuellen Einarbeitungplan. Das Wichtigste bei deiner Einarbeitung ist die Zusammenarbeit auf Augenhöhe sowie regelmäßiges Feedback.

Was ist ein SOPTIM Mentor oder eine SOPTIM Mentorin?

Um es unseren neuen SOPTIMs so angenehm wie möglich zu machen, stellen wir dir einen Mentor oder eine Mentorin zur Seite. Er oder sie begleitet dich vor allem an den ersten Tagen, bis du dich gut zurecht findest und erklärt dir alles, was für dich bei SOPTIM wichtig ist.

Wie verläuft meine Ausbildungszeit?

In der Regel wechselst du einmal pro Jahr den Bereich, um unterschiedliche Teams, Prozesse und Technologien kennenzulernen. Dabei bist du ein gleichwertiges Teammitglied und hast je nach Projekt auch die Möglichkeit in Kundenkontakt zu gehen. Einmal pro Woche treffen sich alle Azubis, um sich über Berufsschul-, Uni- oder Arbeitsthemen auszutauschen. Neben dem Arbeiten im Fachbereich kannst du auch gemeinsam mit deinen Azubi-Kolleg:innen an eignen Projekten arbeiten. Jährlich findet ein gemeinsames Azubi-Event statt, vom Laser-Tag, über Grillen und Spieleabenden war schon alles dabei. 

Gegen Ende der Ausbildung gibt es dann ein Übernahmegespräch, in dem wir über deine Pläne und Wünsche nach der Ausbildung sprechen. In der Regel übernehmen wir nämlich alle unsere Azubis. 

Kann ich die Ausbildung verkürzen?

Ja das kannst du. Unsere "Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung" sowie "Systemintegration" Azubis können auf bis zu 2 Jahre verkürzen und unsere "Mathematisch Technischen Softwareentwickler" Azubis auch. Wobei die meisten auf 2,5 Jahre verkürzen. 

Alternativ kannst du auch am "Switch-Programm" teilnehmen, damit kannst du deine FIAE Ausbildung in 1,5 Jahren machen, wenn du z.B. schon eine andere Ausbildung abgeschlossen hast oder ein paar Semester studiert hast. 

Es gibt eine Frage, die nicht beantwortet wurde? Jetzt Frage stellen