Azubi

Das Azubi-Interview mit Marcel - Sparkasse Bremen AG

  • Name des AuszubildendenMarcel
  • Alter des Auszubildenden19 Jahre
  • AusbildungBankkaufmann/-frau
  • Ausbildungsjahr2. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Marcel:

„Man lernt auch für das eigene Leben."

Marcel (19) macht eine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Sparkasse Bremen und befindet sich gerade im 2. Ausbildungsjahr. 

„Ich habe mich entschieden Bankkaufmann zu werden, weil ich in eine Branche gehen wollte, die sowohl unabhängig von aktuellen Marktsituationen benötigt wird (ausgehend davon, dass die meisten Menschen bspw. Kredite oder Girokonten benötigen), als auch mich selbst langfristig in meinem Privatleben nach vorne bringt. Gleichzeitig sollten die erworbenen Kenntnisse vielseitig und dadurch in unterschiedlichen Bereichen einsetzbar sein.

Dann begann die Suche nach einem Unternehmen, das groß genug ist, um die vielen unterschiedlichen Facetten der Finanzbranche ausreichend zu vermitteln. Nachdem ich mich online beworben hatte, wurde ich zu einem Onlinetest eingeladen. Dieser dauerte ungefähr 2 Stunden und beinhaltete neben Persönlichkeitsfragen auch Themen wie Grammatik, Rechtschreibung und logisches Denken. Im Anschluss daran bekam ich eine Einladung zum Vorstellungsgespräch und kurz danach die Zusage.

Vor unserem ersten Einsatz in den Filialen wurden wir durch ein internes Seminar auf selbigen vorbereitet. Diese Vorgehensweise zieht sich auch durch alle weiteren Bereiche, immer ausgerichtet an den wachsenden Anforderungen in den Praxiseinsätzen und der Berufsschule. Man startet also stets mit genügend Vorwissen. Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass man in allen Praxiseinsätzen auf sehr nette Kollegen trifft, die die Ausbildungsziele vermitteln und Hilfestellungen geben.“

Ausbildung.de:

Was gefällt Dir besonders?

Marcel:

  • Kundenkontakt mit vielen unterschiedlichen Menschen
  • Umfangreiche Einblicke in die vielschichtigen Bereiche der Finanzwelt
  • Selbst Verantwortung übernehmen (z.B. Kundenberatungsgespräche führen)
  • Umfassende Seminare ergänzend oder vorbereitend auf die Berufsschule
  • Einsätze in den verschiedenen Filialen/Abteilungen
  • Die Prüfungen
  • Man lernt auch für das eigene Leben im Hinblick auf Finanzen, Versicherungen und Altersvorsorge.

Ausbildung.de:

Was gibt es zu beachten?

Marcel:

  • Wechselnde Standorte innerhalb Bremens während der Ausbildung (Berücksichtigung des eigenen Wohnortes)
  • Fokus der Ausbildung liegt größtenteils auf dem Privatkundenbereich
  • Sicherheitsrisiken (z.B. in Form von Banküberfällen)

Ausbildung.de:

Hast du Tipps für Bewerber?

Marcel:

Mein wichtigster Tipp ist, dass du auf jeden Fall eine Menge Eigeninitiative zeigen solltest. Die Kollegen freuen sich immer, wenn sie den Auszubildenden etwas beibringen können. Die jeweiligen Kenntnisse musst du natürlich trotzdem ggf. einfordern. Die Kollegen wissen schließlich nicht, was du schon kannst und was noch nicht. Außerdem zeigst du damit auch Interesse an deiner Ausbildung. Sei darüber hinaus offen für die unterschiedlichen Ansätze, mit denen die Kollegen arbeiten und falls du Fragen zu bestimmten Themen oder Abläufen hast, dann sei auch mutig genug sie zu stellen.

Ausbildung.de:

Wie sieht dein Job auf einen Blick aus?

Marcel:

  • Art der Ausbildung: Duale Ausbildung
  • Dauer der Ausbildung: 3 Jahre (2,5 Jahre mit Abitur)
  • Fachbereich: Kaufmännisch
  • Erwünschter Schulabschluss und ggf. Schulnoten: Sehr guter Realschulabschluss oder Abitur
  • Arbeitsumfeld: Büro und Kassenschalter
  • Arbeitszeiten: Feste und flexible Arbeitszeiten
  • Höhe der Vergütung während der Ausbildung:
    • 1. Ausbildungsjahr 926€
    • 2. Ausbildungsjahr 988€
    • 3. Ausbildungsjahr 1.050€
  • Anzahl Urlaubstage: 30 Tage

Ausbildung.de:

Erzähl uns etwas über deinen Arbeitstag!

Marcel:

  • 08:15: Automaten im Foyer kontrollieren, Kassenbereich und/oder Termine vorbereiten
  • 09:00: Service: Einzahlungen, Auszahlungen und Umbuchungen an der Kasse, den Kunden helfen
  • 09:00: Beratung: Begleitung von Kollegen bei Beratungsgesprächen / eigene Beratungsgespräche
  • 10:30: Frühstück
  • 13:00: Mittagspause
  • 16:30: Kassenabschluss, Arbeitsplatz aufräumen und offene Aufträge erledigen
  • 17:00: Feierabend

Ausbildung.de:

Hast du spezielle Karrierepläne?

Marcel:

  • Januar 2017: Ausbildungsende
  • Juli 2014: Schulabschluss

Das Azubi-Interview mit Nadja - Sparkasse Bremen AG

  • Name des AuszubildendenNadja
  • Alter des Auszubildenden23 Jahre
  • AusbildungBankkaufmann/-frau
  • Ausbildungsjahr3. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Nadja:

Wirtschaftliches Interesse von Vorteil


Nadja (23) ist mittlerweile im 3. Jahr ihrer Ausbildung als Bankkauffrau bei der Sparkasse Bremen. 


„Nachdem ich mein Abitur erfolgreich bestanden hatte, gab es für mich 2 Optionen: Studium oder Ausbildung?! Ich entschied mich vorerst für ein Studium an der Universität Bremen. Im 2. Semester war ich aber unzufrieden mit meiner Entscheidung und wusste, dass eine Ausbildung genau das Richtige für mich ist!

Und bei welchem Betrieb wusste ich auch schon: Die Sparkasse Bremen. Dort hatte ich bereits im Alter von 14 Jahren ein Praktikum absolviert und war davon total begeistert gewesen. Ich erhielt kurz nach meiner Bewerbung eine Einladung zum Einstellungstest. Nach Absolvierung dieses umfangreichen Tests, der auch besonders auf die Persönlichkeit eingeht, musste ich auf eine Rückmeldung der Sparkasse Bremen warten. Dann kam die Einladung zum Vorstellungsgespräch und eine Woche danach erhielt ich meine Zusage für den Ausbildungsplatz! Ein super Gefühl!

Als ich dann die Ausbildung im August 2013 anfing, wurden meine Erwartungen absolut übertroffen. Wir waren insgesamt 31 Auszubildende in meinem Jahrgang und es war schön zu wissen, dass ich die kommenden 2,5 Jahre nicht alleine sein würde. Nach ca. 10 Einführungstagen, die man mit allen Azubis zusammen verbringt, geht es dann direkt in die Filialen. Dort wurde ich von den Kolleginnen und Kollegen super aufgenommen und ich konnte auch schnell selber aktiv werden! Ich fühlte mich bereits nach einigen Tagen als wertvolles Mitglied des Teams.“

Ausbildung.de:

Was gefällt dir an deiner Ausbildung besonders?

Nadja:

  • Sehr viel Kundenkontakt
  • Vielseitige Aufgaben (verschiedene Kundenbedürfnisse)
  • Einblick in verschiedene Bereiche
  • Teamarbeit
  • Interne Schulungen und Blockunterricht

Ausbildung.de:

Was gibt es zu beachten?

Nadja:

  • Flexibilität für verschiedene Kundenbedürfnisse
  • Gepflegtes Äußeres ist Pflicht.
  • Bei Wechsel des Einsatzortes: Einfinden in ein neues Team

Ausbildung.de:

Hast du Tipps für Bewerber?

Nadja:

Die Ausbildung bei der Sparkasse Bremen ist alles andere als langweilig! Du solltest auf jeden Fall kontaktfreudig und offen gegenüber Kunden und ihren Bedürfnissen sein. Auch Teamfähigkeit spielt eine große Rolle. Wirtschaftliches und mathematisches Interesse solltest du zudem auch mitbringen. Ansonsten empfehle ich dir in der Berufsschule thematisch immer dabei zu bleiben. Abschließend möchte ich sagen, dass es niemals zu spät ist von einem Studium in eine Ausbildung zu wechseln. Diese Entscheidung könnte dein Leben sehr erleichtern, so wie bei mir!

Ausbildung.de:

Wie sieht dein Job auf einen Blick aus?

Nadja:

  • Art der Ausbildung: Duale Ausbildung
  • Dauer der Ausbildung: 3 Jahre (mit Abitur 2,5 Jahre)
  • Fachbereich: Kaufmännisch
  • Erwünschter Schulabschluss: Sehr guter Realschulabschluss oder Abitur
  • Arbeitsumfeld: Büro, Kassenschalter
  • Arbeitszeiten: Feste und flexible Arbeitszeiten
  • Höhe der Vergütung während der Ausbildung:
    • 1. Ausbildungsjahr 926€
    • 2. Ausbildungsjahr 988€
    • 3. Ausbildungsjahr 1.050€
  • Anzahl Urlaubstage: 30 Tage

Ausbildung.de:

Erzähl uns etwas über deinen Arbeitstag!

Nadja:

  • 08:15: Arbeitsbeginn in der Filiale
  • 08:30: Tägliche Besprechung mit allen Kollegen
  • 09:00: Öffnung der Filiale: Tätigkeiten am Schalter, Kunden bedienen
  • 13:00: Mittagspause + weitere Anliegen für Kunden erledigen
  • 14:30: Kunden bedienen und beraten
  • 17:00: Arbeitsende

Ausbildung.de:

Hast du spezielle Karrierepläne?

Nadja:

  • Ausblick: Da will ich hin!: Kundenberaterin
  • Januar 2016: Ausbildungsende
  • Juni 2012: Schulabschluss
  • Vorher: Praktikum bei der Sparkasse Bremen AG + 2 Semester Studium an der Universität Bremen