FAQ
Welche Ausbildungen/Dualen Studiengänge bieten Sie an?
Ausbildung: Bankkaufmann/- frau (2 Jahre mit Abitur oder Fachabitur / 3 Jahre mit mittlerer Reife)

Duales Studium: BWL – Fachrichtung Bank



Wie sieht der Bewerbungsprozess für eine Ausbildungsstelle bei Ihnen aus?
Alles beginnt mit Ihrer Bewerbung: Bei uns geht dies ohne Papierkram - ganz einfach online. Bitte nehmen Sie sich rund 20 Minuten Zeit um unseren Bewerbungsbogen auszufüllen. Wichtige Unterlagen wie Zeugnisse und Bescheinigungen können Sie als Anhang platzieren.
Am Besten schauen Sie vor dem Absenden noch einmal kurz über alles Geschriebene, nicht dass ärgerliche Fehler passieren, wie der falsche Beruf im Anschreiben oder die Anrede des falschen Ansprechpartners.
Bis wann muss man sich für einen Ausbildungsplatz bewerben?
Grundsätzlich haben wir keinen Bewerbungsschluss. Wir sagen den Bewerbern zu, die zu uns und in das Berufsbild passen. Wenn dann alle Ausbildungsplätze vergeben sind, wird die Bewerbungsmöglichkeit auf unserer Homepage abgeschaltet.

Das heißt, am Besten immer mindestens 1 Jahr vor Ausbildungsbeginn bewerben damit Sie nicht Ihre Zukunft verpassen.
Wie viele Ausbildungsstellen werden jährlich bei Ihnen ausgeschrieben?
Dies variiert je nach Bedarf. Es sind meist um die 10-15 Ausbildungsplätze und 1 Platz für das duale Studium.



Wie werden Ausbildungsstellen bei Ihnen vergütet?

Da richten wir uns ganz nach dem Tarifvertrag TVAöD.
Im 1. Lehrjahr: 903,20 €
Im 2. Lehrjahr: 949,02 €
Im 3. Lehrjahr: 1.012,59 €

Und 40 € vermögenswirksame Leistungen zahlt die Sparkasse Tauberfranken monatlich noch obendrauf.
Brauche ich einen bestimmten Schulabschluss, um eine Ausbildung bei Ihnen zu machen?
Für die 3-jährige Ausbildung benötigt man mittlere Reife.
Für die 2-jährige Ausbildung benötigt man Fachhochschulreife oder Abitur.
Für das duale Studium benötigen Sie Fachabitur oder Abitur mindestens einem Schnitt von 2,1 oder besser.



Wie sieht die Betreuung während einer Ausbildung in Ihrem Betrieb aus?
In unseren zahlreichen Filialen und Abteilungen gibt es immer einen Ausbilder vor Ort, der sich bei dem jeweiligen Einsatz um den / die Auszubildende/n kümmert. Die Ausbilder vor Ort führen auch nach jedem Einsatz ein wertschätzendes und zielführendes Beurteilungsgespräch mit den Auszubildenden. Somit weiß man genau was hat man gut gemacht und wo kann man sich noch verbessern.




Gibt es regelmäßig Feedbackgespräche während der Ausbildung?
Ebenso wie die Beurteilungsgespräche nach den jeweiligen Einsätzen gibt es Orientierungsgespräche mit der Ausbildungsreferentin. In diesen Gesprächen wird immer auf die übernahmerelevanten Leistungen eingegangen und auch die Themen, welche die Azubis mitbringen, werden besprochen.



Unterstützen Sie Ihre Azubis mit irgendwelchen Sonderleistungen wie z.B. einem Zuschuss zum Busticket?
Ja, nicht nur ein Zuschuss zum Benzingeld sondern auch unsere Auszubildenden werden je nach Leistung auch zu besonderen Sparkassenveranstaltungen / Ausbildungsprogrammen entsendet.




Wie groß sind die Chancen nach fertiger Ausbildung bei Ihnen übernommen zu werden?
Bei sehr guten Leistungen stehen die Übernahmechancen sehr gut. Jeder hat es also selbst in der Hand!



Was für Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für Auszubildende in Ihrem Unternehmen? Wie sieht ein typischer Karriereweg aus?
Klassische Weiterbildungsmöglichkeiten: Bankfachwirt und Bankbetriebswirt...



Einen typischen Karriereweg gibt es bei uns nicht. Viele Wege führen nach Rom – auch mit einer 3 jährigen Ausbildung kann man „Chef“ werden.

Es gibt eine Frage, die nicht beantwortet wurde? Jetzt Frage stellen