FAQ
Welche Ausbildungen/Dualen Studiengänge bieten Sie an?

Industriekaufmann/frau mit und ohne Zusatzqualifikation, Bachelor of Arts BWL (Fachrichtung Industrie), Anlagenmechaniker, Elektroniker für Betriebstechnik, Elektroniker für Informations- und Telekommunikationstechnik, Bauzeichner (nicht jährlich), Bachelor of Engineering (nicht jährlich), Binnenschiffer, Fachangestellte für Bäderbetriebe

Bis wann muss man sich für einen Ausbildungsplatz bewerben?

Die Bewerbungsfristen sind unterschiedlich. Sobald ein Ausbildungsplatz besetzt ist, wird das Bewerbungsportal geschlossen und der Ausbildungsberuf auf der Homepage mit einem Button, ab wann wieder Bewerbungen möglich sind, hinterlegt.

Wie sieht der Bewerbungsprozess für eine Ausbildung bei Ihnen aus?

Die Bewerbungsunterlagen mit Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen und sonstigen Nachweisen sind über den Bewerbermanager auf der Homepage hochzuladen. Der Bewerber wird dann anschließend schriftlich über den jeweiligen Stand des Auswahlverfahrens informiert. Ausschließlich vollständige Unterlagen können berücksichtigt werden, daher unbedingt darauf achten, alle Unterlagen beizulegen.

Wie sieht die Betreuung während einer Ausbildung in Ihrem Betrieb aus?

Unsere Ausbilder betreuen unsere Auszubildenden intensiv. In den verschiedenen Ausbildungsabschnitten und in den meisten Abteilungen stehen zudem Fachkräfte als Ansprechpartner für die Auszubildenden zur Verfügung.

Wie groß sind die Chancen nach fertiger Ausbildung bei Ihnen übernommen zu werden?

Wir bieten allen Auszubildenden, die sich während der Ausbildung bewährt haben, die Chance auf eine einjährig befristete Beschäftigung. Bei über 800 Mitarbeitern im Konzern, gibt es natürlich durchaus auch mal die Chance, dass eine Stelle frei wird oder eine neue Stelle geschaffen wird. Dies ist aber immer stark abhängig vom Stellenplan und von der erforderlichen Qualifikation.

Was für Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für Auszubildende in Ihrem Unternehmen? Wie sieht ein typischer Karriereweg aus?

Wir bieten in den verschiedenen Ausbildungsberufen unterschiedliche Weiterbildungsmöglichkeiten an. Einen typischen Karriereweg gibt es nicht, denn jeder Auszubildende hat seine jeweiligen Stärken, an deren Ausbau wir gerne mitwirken. Eine spezielle Weiterbildung gibt es jedoch zum Beispiel beim Beruf zum Binnenschiffer. Als Binnenschiffer hast Du nach der Ausbildung vielfältige Zukunftschancen, zum Beispiel auf Schiffen, Fähren und Katamaranen oder kannst das Patent zum Schiffsführer auf dem Bodensee erwerben. Und in Form von Seminaren und Kursen stehen Dir technische Weiterbildungs- und Spezialisierungsmöglichkeiten für Reederei und Instandhaltung offen.

Es gibt eine Frage, die nicht beantwortet wurde? Jetzt Frage stellen