FAQ
Wie sieht der Bewerbungsprozess für eine Ausbildungsstelle bei Ihnen aus?

Sobald uns deine Bewerbungsunterlagen vorliegen, treffen wir eine Entscheidung, ob wir dich zu einem Vorstellungsgespräch inkl. einem Einstellungstest einladen möchten. Eingeladen wirst du immer dann, wenn deine Bewerbung vollständig (Anschreiben, Lebenslauf, letzte beiden Schulzeugnisse) ist und uns deine schulischen Leistungen überzeugen. Beim Vorstellungsgespräch ist es uns wichtig, dass wir dich und deine sozialen Kompetenzen besser kennenlernen. Aber auch du sollst dir dabei einen Eindruck von uns verschaffen können. Nach dem ca. 30 minütigen Gespräch findet ein Einstellungstest statt, der die Kompetenzbereiche räumliches Vorstellungsvermögen, technisches Verständnis, Mathematik und Deutsch überprüft. Nach Analyse des Gespräches sowie des Testergebnisses werden wir direkt eine Entscheidung treffen uns sie dir innerhalb von einer Woche mitteilen.

Bis wann muss man sich für einen Ausbildungsplatz bewerben?

Wir schreiben die Stellen ca. im Mai für das Folgejahr aus. Solange unsere Stellenanzeigen online sind, ist die Stelle noch nicht besetzt. Du kannst dich daher direkt im Mai mit deinem Halbjahreszeugnis bei uns bewerben. Wir sammeln die Bewerbungen nicht bis zu einem bestimmten Stichtag. Du bekommt direkt eine Rückmeldung auf deine Bewerbung.

Wie sieht die Betreuung während einer Ausbildung in Ihrem Betrieb aus?
Während deiner Ausbildung durchläufst du unterschiedliche Bereiche in unserem Unternehmen. In jedem Bereich hast du einen eigenen Betreuer oder eine Betreuerin, die dir Aufgaben gibt oder dich bei Projekten unterstützt. Zusätzlich haben wir einen Ausbildungsleiter, der übergreifend für alle Auszubildenden zuständig ist sowie eine Betreuung seitens der Personalabteilung.
Gibt es regelmäßig Feedbackgespräche während der Ausbildung?
Ja. Nach jedem Bereichswechsel erhältst du ein detailliertes Feedback darüber, was in deiner Ausbildungsphase besonders gut gelaufen ist und an welchen Stellen du noch etwas arbeiten kannst. Zusätzlich hast du regelmäßige 1:1 mit deinem Ausbildungsleiter, wo du alle Themen ansprechen kannst, die dir gerade durch den Kopf gehen.