Azubi

Das Azubi-Interview mit Anna-Katharina Schulte - Thalia Bücher GmbH

  • Name des AuszubildendenAnna-Katharina Schulte
  • AusbildungKauffrau im Einzelhandel
  • Ausbildungsjahr2. Lehrjahr

Ausbildung.de:

Was für Erwartungen hatten Sie vor Ihrem Start bei Thalia?

Anna-Katharina Schulte:

Ich hatte die Erwartung zu lernen, wie das Unternehmen Thalia tagtäglich arbeitet und wie die Zusammenarbeit zwischen Filiale, Zentrale, Lieferanten und Kunden funktioniert und abläuft.

Ausbildung.de:

Wie wurden diese erfüllt?

Anna-Katharina Schulte:

Ich wurde direkt in zahlreiche Arbeitsabläufe eingeführt. Beispielsweise habe ich gelernt, wie man Kundenbestellungen aufgibt oder wie das Kassensystem funktioniert. Vor einigen Tagen habe ich an meiner ersten Inventur teilgenommen und konnte so miterleben, welche Vorbereitungen getroffen werden müssen und wie eine Inventur bei Thalia abläuft. Auch die Azubi-Willkommenstage in Münster waren wichtig für mich. Dort wurden wir im Umgang mit den Kunden geschult.

Ausbildung.de:

Was gefällt Ihnen an Ihrer Ausbildung besonders? Was macht Ihre Ausbildung besonders? Worauf freuen Sie sich?

Anna-Katharina Schulte:

An meiner Ausbildung gefällt mir besonders, dass ich mit unterschiedlichen Menschen zusammen arbeiten kann. Jeder Tag bietet Abwechslung, denn nicht jeder Kunde ist gleich und nicht jeder Kunde hat dasselbe Anliegen. Abwechslung bietet auch das Sortiment mit dem wir arbeiten, es reicht von Büchern, über CDs und DVDs, Spielen und Schreibwaren bis hin zu Geschenkartikeln. Während meiner 3-jährigen Ausbildung freue ich mich besonders auf die Zeit in der Berufsschule. Die Berufsschule findet für alle Einzelhandels-Azubis in drei Blöcken für jeweils acht Wochen am Mediacampus in Frankfurt statt. Dort kriegen wir theoretische Kenntnisse vermittelt, die man dann super in der Filiale umsetzten kann. Man lernt viele neue Leute kennen und kann sich gegenseitig Tipps geben.

Ausbildung.de:

In welcher Abteilung sind Sie derzeit eingesetzt? Wie sieht Ihr Arbeitsalltag aus?

Anna-Katharina Schulte:

Oberste Priorität in meinem Tagesablauf haben die Kunden. Ich führe Beratungsgespräche, beantworte Fragen, oder bestelle Ware. Alles, damit sich die Kunden bei Thalia wohlfühlen und entspannen. Denn Thalia hat den Anspruch für den Kunden neben dem Zuhause und der Arbeit, der dritte Ort zu sein, an dem man sich gern aufhält. Zu meinem Arbeitsalltag in der Kinder- und Jugendbuchabteilung gehört das Verräumen der neu angekommenen Ware und der Um- und Neubau von Tischen, auf denen die Ware präsentiert wird. Zudem achte ich darauf, dass die Reihenfolge der unterschiedlichen Sortimente in den Regalen eingehalten wird. Die Spiele sind beispielsweise in einem bestimmten Cluster angeordnet. Zweimal täglich habe ich kurze Kassenschichten.

Ausbildung.de:

Was muss man für eine Ausbildung bei Thalia mitbringen?

Anna-Katharina Schulte:

Wichtig für eine Ausbildung bei Thalia sind die Freude am Buch, die Freude am Lesen und die Freude am Umgang mit Menschen. Man sollte eine gute Auffassungsgabe besitzen, kommunikativ sein und Freude an der Arbeit im Team haben.

Ausbildung.de:

Haben Sie Tipps für Kandidaten, die sich bei Thalia bewerben möchten?

Anna-Katharina Schulte:

Mein Tipp für Euch: Bewerbt Euch bei Thalia, es lohnt sich! Stellt Eure Bewerbungsunterlagen zusammen und macht gegebenenfalls einen Schnuppertag oder ein Praktikum in einer Thalia-Filiale. Es warten spannende Aufgaben, ein freundliches Team und ein dynamisches Unternehmen mit vielen Chancen und Perspektiven auf Euch.

Das Azubi-Interview mit Christin Märker - Thalia Bücher GmbH

  • Name des AuszubildendenChristin Märker
  • AusbildungHandelsfachwirtin

Ausbildung.de:

Was haben Sie vor der Ausbildung gemacht?

Christin Märker:

Zunächst absolvierte ich mein Abitur und schnupperte danach in verschiedene Praktika und Minijobs rein. Anschließend habe ich mich am Studium der Theologie versucht. Musste jedoch schnell feststellen, dass dies nicht das Passende für mich war und entschied mich das Studium abzubrechen. Mich lockte schon länger die Einzelhandelsbranche mit ihrer Vielzahl an unterschiedlichen Sortimenten und der Herausforderung tagtäglich Kundenwünsche zu erfüllen.

Ausbildung.de:

Was gibt es sonst zu erzählen? Welche Hobbies und Interessen haben Sie?

Christin Märker:

Das Lesen gehört zu einen meiner größten Hobbies. Thalia bietet mir die Möglichkeit meine privaten und beruflichen Interessen miteinander zu verknüpfen. Neben meiner Leidenschaft zum Lesen, reise ich unheimlich gerne. Dies ist jedoch ganz schön teuer und verschlingt deshalb auch manchmal Einiges von meinem Ausbildungsgehalt. 

Ausbildung.de:

Was sind Ihre ersten Eindrücke über Thalia als Arbeitgeber?

Christin Märker:

Bis jetzt (und ich habe bereits 10 Monate hinter mir) hat alles reibungslos geklappt. Bereits das Probearbeiten in der Filiale hat mir super viel Spaß gemacht und ich habe mich direkt pudelwohl gefühlt. Meine Kollegen nahmen mich von Beginn an herzlich im Team auf. Ich konnte sie jederzeit mit Fragen löchern und bekam sehr gute Unterstützung. Auch die Organisation von Ticketbuchungen für externe Schulungen sowie die Vorbereitung für meine erste Seminarphase seitens Thalia war spitze

Ausbildung.de:

Wie sind Sie auf Thalia und die Aus- und Fortbildung zur Handelsfachwirtin aufmerksam geworden?

Christin Märker:

Während meines Studiums habe ich nebenbei in einem Einzelhandelsunternehmen gearbeitet und konnte dort einiges über deren Azubi-Suche erfahren. Mir wurde immer bewusster, dass eine Ausbildung  viel besser zu mir passt als ein Studium. Somit begab ich mich auf die Suche nach einem Ausbildungsplatz und stieß bereits nach kurzer Zeit auf die Ausbildung zur Handelsfachwirtin. Die Aufgaben und Anforderungen gefielen mir direkt. Die Möglichkeit innerhalb von drei Jahren drei Abschlüsse zu erwerben, ist sehr reizvoll. Es musste also nur noch das passende Unternehmen gefunden werden. Auf der Suche nach dem neusten Simon Beckett, stöberte ich auf der Internetseite von Thalia und erfuhr, dass die Ausbildung zur Handelsfachwirtin auch bei Thalia angeboten wird… Da Thalia den Bewerbern die Möglichkeit bietet, sich direkt über das Online-Portal für offene Ausbildungsplätze zu bewerben, war meine Bewerbung schnell geschrieben und unterwegs.

Ausbildung.de:

Was beeindruckt Sie am meisten an Thalia?

Christin Märker:

Am meisten beeindrucken mich die Sortimentsvielfalt und die -tiefe, zum Beispiel bei den Grußkarten oder Mangas. Außerdem ist es wirklich erstaunlich wie langlebig manche Titel oder sogar Autoren sind (man denke nur an den Hasen Felix oder Ottfried Preußler…) und wie schnell Trends kommen und gehen, ob es nun um Erotik-Romane oder Dystopien im Jugendbuchbereich geht. Und wann bitte hört endlich dieser Hang zu Trilogien auf?! Die neuen Medien sind ebenfalls sehr spannend. Von DVDs und CDs, über elektronische Unterhaltungsspiele oder Brettspiele bis hin zu unseren eigenen eReadern, wie beispielsweise unserem Tolino. Die Vielfältigkeit unserer Sortimente ist fast keine Grenze gesetzt, zumal immer neue und interessante Trends in der Zukunft auf uns warten werden.

Ausbildung.de:

Was für Erwartungen hatten Sie, vor Ihrem Start bei Thalia? Wie wurden diese erfüllt?

Christin Märker:

Erwartet habe ich eine fundierte, sehr praxisbezogene Ausbildung mit interessanten Seminarphasen. Bekommen habe ich eine super Ausbildungsfiliale, interessante und abwechslungsreiche Aufgaben im Arbeitsalltag und fordernde Unterrichtsstunden in der Seminarphase, die aber auch sehr viel Spaß machen!

Ausbildung.de:

Haben Sie Tipps für Kandidaten, die sich bei Thalia bewerben möchten?

Christin Märker:

Möglichst zeitnah bewerben, bloß nicht zu lange warten, nutzt die Chance direkt! Für die Zeit bis Ihr eine Rückmeldung zu Eurer Bewerbung erhaltet, beruhigt eure Nerven mit einem Stück Schokolade, so hab ich es gemacht. Und wenn es dann tatsächlich soweit ist und Ihr eine Einladung zum Assessment Center bekommt, bereitet Euch darauf vor (Aber keine Sorge, von Euch wird nichts unmögliches erwartet!), nutzt den Probearbeitstag so gut es geht (stellt Fragen, Fragen, Fragen) und zieht bloß bequeme Schuhe an!

Ausbildung.de:

Was gefällt Ihnen an Ihrer Ausbildung besonders? Worauf freuen Sie sich?

Christin Märker:

Am meisten gefällt mir das täglich neue Herausforderungen auf mich warten - ob es das Erfüllen von Kundenwünschen ist oder die ansprechende Präsentation von Neuerscheinungen. Der kunterbunte Mix an Sortimenten, Kunden und Kollegen macht das große Ganze und somit den Spaß aus.