FAQ
Welche Ausbildungen/Dualen Studiengänge bieten Sie an?
Wir bieten zwei verschiedene Ausbildungsberufe und ein duales Studium an: Zum einen bieten wir die Ausbildung zum Hörakustiker an, die sowohl handwerkliches und technisches Geschick erfordert als auch Freude am Umgang mit Kunden.

Andererseits gibt es bei uns in der Zentrale die Ausbildung als Bürokauffrau/-mann, zu der kaufmännische, verwaltende und organisatorische Tätigkeiten zählen.

Außerdem kann bei Amplifon ein duales Studium der Betriebswirtschaftslehre absolviert werden, bei dem die Praxiserfahrung der Ausbildung mit dem Studium an der Hochschule kombiniert wird. Der international anerkannte Abschluss ist der „Bachelor of Science in Betriebswirtschaftslehre“.
Wie sieht der Bewerbungsprozess für eine Ausbildungsstelle bei Ihnen aus?
Wir bitten grundsätzlich um Online-Bewerbungen. Ansonsten gestaltet sich der Bewerbungsprozess je nach Ausbildung unterschiedlich:

Hörakustiker/in:
Bewerber, die den Beruf des Hörakustikers erlernen möchten, werden in ein Fachgeschäft eingeladen, um dort direkt die potentiellen Kollegen kennenzulernen. Das Gespräch findet in der Regel mit der Gebietsleitung sowie dem Fachgeschäftsleiter statt. Im Rahmen des Interviews wird sowohl ein Einstellungstest durchgeführt, der das mathematische Wissen prüft, als auch ein kurzer praktischer Test, um das handwerkliche Geschick zu testen. Nach einem erfolgreichen Vorstellungsgespräch werden die Bewerber in das Fachgeschäft zu einem Schnuppertag eingeladen, um die internen Abläufe kennenzulernen. So erhalten die Bewerber einen Einblick in den Geschäftsalltag. Wenn dieser Tag positiv verläuft, wird ein Arbeitsvertragsangebot gemacht.

Bürokauffrau/-mann
Für den Beruf der/des Bürokauffrau/-manns finden in der Zentrale zwei Bewerbungsgespräche statt und es wird ein kleiner Test durchgeführt, bei dem der Bewerber ein Problem lösen soll.

Duales Studium
Bewerber um ein duales Studium durchlaufen zwei Bewerbungsgespräche in der Zentrale.
Bis wann muss man sich für einen Ausbildungsplatz bewerben?
Für alle Ausbildungsberufe 2017 endet die Bewerbungsfrist am 15.07.2017. Bewerbungen für das duale Studium sollten immer bis zum 30.05. eines Jahres der Personalabteilung vorliegen.
Wie viele Ausbildungsstellen werden jährlich bei Ihnen ausgeschrieben?
In der Zentrale gibt es jährlich ca. 1-2 Ausbildungsstellen, in den Fachgeschäften variiert die Anzahl der ausgeschriebenen Stellen zwischen 70 und 90.
Wie werden Ausbildungsstellen bei Ihnen vergütet?

Akustiker-Azubis werden folgendermaßen vergütet: im 1. Ausbildungsjahr erhalten sie € 560,-, im 2. Ausbildungsjahr € 660,- und im 3. Ausbildungsjahr € 760,- im Monat.

Azubis, die den Beruf der Bürokauffrau bzw. des Bürokaufmanns erlernen, werden wie folgt vergütet: 1. Ausbildungsjahr: € 515,-, 2. Ausbildungsjahr: € 590,- und im 3. Ausbildungsjahr € 665,- im Monat.

Während eines dualen Studiums erhalten die Studenten im 1. Studienjahr € 800,-, im 2. Studienjahr € 900,- und im 3. Studienjahr € 1.000,- im Monat.

Wir zahlen insgesamt 13 Gehälter.

Brauche ich einen bestimmten Schulabschluss, um eine Ausbildung bei Ihnen zu machen?
Hörakustiker/in:
Um den Beruf des Hörakustikers zu erlernen, solltest du einen Abschluss der mittleren Reife oder das (Fach-) Abitur haben. Da du in dem Beruf viel Kundenkontakt haben wirst, legen wir großen Wert auf ein freundliches, offenes und zuvorkommendes Auftreten. Außerdem solltest du gerne in Teams arbeiten sowie handwerklich-technisches Verständnis und Geschick haben. Umschülerinnen und Umschüler sind uns herzlich willkommen!

Bürokauffrau/-mann:
Du solltest den Abschluss der mittleren Reife haben oder gerade das (Fach-) Abitur machen. Wir legen großen Wert auf einen freundlichen Umgang mit Arbeitskollegen und Vorgesetzten sowie ein offenes und sympathisches Auftreten. Du solltest über Organisationstalent verfügen, kontaktfreudig sein und Interesse am Umgang mit modernen Bürokommunikations-Techniken haben.

Duales Studium:
Um ein duales Studium zu absolvieren, solltest du den Abschluss der Fachhochschulreife besitzen oder gerade das (Fach-) Abitur machen. Wünschenswert ist eine abgeschlossene Ausbildung als Hörgeräteakustiker/in (Gesellin/Geselle oder Meister/in).  Ebenso sind gute Englischkenntnisse eine Voraussetzung.
Wie sieht die Betreuung während einer Ausbildung in Ihrem Betrieb aus?
Hörakustiker/in:
Auszubildende zum Hörakustiker haben einen persönlichen Ausbilder, der mit ihnen den internen Ausbildungsrahmenplan durchgeht. Deutschlandweite Azubibetreuer kümmern sich um Arbeitsblätter und praktische Übungen für die Azubis. Im hauseigenen Labor können Ergänzungstrainings durchgeführt werden, um die Ausbildungsinhalte weiter zu vertiefen und zu üben. Natürlich sind auch diverse Ansprechpartner in der Zentrale vorhanden, an die du dich jederzeit wenden kannst. Für besondere Wünsche, wie beispielsweise zusätzliche Fördermaßnahmen, ist der Gebietsleiter der zuständige Ansprechpartner.

Bürokauffrau/-mann:
Auszubildende zur/zum Bürokauffrau/-mann werden von dem Ausbildungsbeauftragen in der Zentrale individuell betreut und erlernen die verschiedenen Tätigkeiten anhand des Ausbildungsrahmenplans.

Duales Studium:
Studenten, die ein duales Studium absolvieren, haben einen Ansprechpartner in der Personalabteilung, der den Einsatz in den einzelnen Abteilungen passgenau zu den Studieninhalten plant. Je nachdem in welcher Abteilung der Student gerade tätig ist, gibt es vor Ort einen direkten Ansprechpartner. Gegebenenfalls sind auch Auslandsaufenthalte (z.B. ein Praktikum in Mailand) möglich.
Gibt es regelmäßig Feedbackgespräche während der Ausbildung?
Ja, es finden regelmäßig Feedbackgespräche mit dem/der Ausbilder/in sowie der/dem Gebietsleiter/in statt. Zusätzlich gibt es ein ausführliches Gespräch zum Zwischenzeugnis.
Unterstützen Sie Ihre Azubis mit irgendwelchen Sonderleistungen wie z.B. einem Zuschuss zum Busticket?
Auszubildende zur Bürokauffrau/-mann und duale Studenten (m/w) erhalten ein Busticket für den Hamburger Verkehrs Verbund (HVV).

Bei Auszubildenden zum Hörakustiker (m/w) werden Reise- sowie Übernachtungskosten, Fortbildungskosten und die Kosten für Zusatzkurse in der Berufsschule übernommen.

Außerdem zahlt Amplifon Zeugnisprämien für gute Noten!
Gibt es die Möglichkeit, einen Teil der Ausbildung im Ausland zu absolvieren?
Im Rahmen des dualen Studiums gibt es die Möglichkeit, ein Praktikum in Mailand zu absolvieren, um die Muttergesellschaft kennenzulernen. Dies hängt von den eigenen Sprachkenntnissen und Interessen ab.
Wie groß sind die Chancen nach fertiger Ausbildung bei Ihnen übernommen zu werden?
Die Chancen, nach der Ausbildung übernommen zu werden, sind sehr groß. Es kommt dabei natürlich auf jeden selbst an. Wir garantieren allen Auszubildenden, die einen guten oder sehr guten Abschluss machen, im Anschluss an ihre Ausbildung in Vollzeit übernommen zu werden.
Was für Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für Auszubildende in Ihrem Unternehmen? Wie sieht ein typischer Karriereweg aus?
Als Geselle gibt es die Möglichkeit der Meisterausbildung mit einer Förderung durch Amplifon. Auch der  Betriebswirt des Handwerks ist möglich, um danach z.B. die Position als Gebietsleiter zu erhalten oder in einer höheren Funktion in der Zentrale zu arbeiten. Außerdem bietet Amplifon unterschiedliche Programme wie beispielsweise einen Expertenzirkel oder internationale Talent-Management-Förderung. An der Amplifon Akademie ist es Mitarbeitern aus den Fachgeschäften möglich, im Rahmen der Seminare als Mentor tätig zu werden.

Es gibt eine Frage, die nicht beantwortet wurde? Jetzt Frage stellen