FAQ
Wie sieht der Bewerbungsprozess für eine Ausbildungsstelle bei Ihnen aus?
Als erstes brauchen wir eine schriftliche Bewerbung von dir. Das geht über Email oder per Post. Wichtig ist, dass deine Unterlagen vollständig sind, also mit Foto, Lebenslauf und den letzten drei Zeugniskopien. Dortmund: Danach laden wir Bewerber zum Einstellungstest ein. Im Anschluss findet dann ein Vorstellungsgespräch statt. Auf der Grundlage der Bewerbungsunterlagen, des Testergebnisses und des Vorstellungsgespräches fällen wir dann unsere Entscheidung. Freyung und Radolfzell: Danach laden wir Bewerber zum Vorstellungsgespräch ein und hier kann es auch einen kleinen Test geben (je nach Beruf). Ebenso kannst du uns alle Fragen stellen, die du wissen möchtest. 
Bis wann muss man sich für einen Ausbildungsplatz bewerben?
Bewerbungsfrist ist jedes Jahr vom 01. August bis 31. Oktober. Wir nehmen aber auch Bewerbungen außerhalb des Zeitraums an. In der Regel sind unsere Ausbildungsplätze aber schon ab Januar des Ausbildungsjahres vergeben, daher ist es ratsam sich an die Frist zu halten.
Wie viele Ausbildungsstellen werden jährlich bei Ihnen ausgeschrieben?
Dortmund/Menden: Zwischen 5 und 8

Freyung: pro Ausbildungsberuf zwischen 1 und 4 Personen. Insgesamt starten pro Jahr ca. 14 Azubis

Radolfzell: pro Ausbildungsberuf zwischen 1 und 4 Personen. Je Ausbildungsjahr starten bei uns ca. 19 Azubis
Wie werden Ausbildungsstellen bei Ihnen vergütet?
Stand Mai 2017
Dortmund/Menden:
1. Jahr: 940,13 €, 2. Jahr: 986,94 €, 3. Jahr: 1.056,49 €, 4. Jahr: 1.147,82 €

Freyung: 1. Jahr: 905,15 €, 2. Jahr: 936,36 €, 3. Jahr: 988,38 € 4.Jahr: 1.030,00 €

Radolfzell: 1. Jahr: 800 - 900 €, 2. Jahr: 850 - 950 €, 3. Jahr: 900 - 1.000 €, 4.Jahr: 1.000 €

Villingen: 1. Jahr: 974,50 €, 2. Jahr: 1.055,50 €, 3. Jahr: 1.127,- €, 4. Jahr: 1.188,- €
Brauche ich einen bestimmten Schulabschluss, um eine Ausbildung bei Ihnen zu machen?
Je nach Ausbildungsberuf oder Studium werden unterschiedliche Schulabschlüsse vorausgesetzt. Der Notendurchschnitt allein ist nicht entscheidend. Für uns ist es wichtig, dass du dich für den Beruf wirklich interessierst und menschlich zu uns passt.
Wie sieht die Betreuung während einer Ausbildung in Ihrem Betrieb aus?
Dortmund/Menden: Die Ausbildungsleiter kümmern sich intensiv um euch. Während der Ausbildung stehen euch die Auszubildenden der anderen Ausbildungsjahre auch gern zur Seite. In regelmäßigen Meetings und Veranstaltungen tauschen wir uns über den Verlauf der Ausbildung aus.

Freyung: Für jeden Beruf gibt es einen Ausbildungsleiter, der ist der Hauptansprechpartner und immer für euch da. Da der aber nicht immer in den Abteilungen dabei ist, gibt es Paten. Das sind Azubis aus den älteren Jahrgängen, die sich um euch kümmern. Die Paten lernt ihr am ersten Tag kennen und sie zeigen euch alles wichtige in der Firma. In den Bereichen sind dann Mitarbeiter, die als Hauptansprechpartner während des Einsatzes für euch da sind.

Radolfzell: Für jeden Beruf gibt es einen Ausbildungsleiter, welcher euer Hauptansprechpartner ist. Außerdem gibt es in jeder Einsatzabteilung einen Ansprechpartner für euch. Die Auszubildenden der anderen Lehrjahre stehen euch zudem für alle offenen Fragen zur Seite.
Gibt es regelmäßig Feedbackgespräche während der Ausbildung?
Dortmund/Menden: Gerade zu Beginn der Ausbildung gibt es ein regelmäßiges Feedback für euch. Das ist wichtig, damit ihr euch sicher fühlt. Nach jeder abgeschlossenen Abteilung bekommt ihr ein Feedback.

Freyung: Es findet jährlich ein Feedbackgespräch mit dem Ausbildungsleiter statt und kleine Feedbackrunden nach den einzelnen Einsätzen in den Abteilungen.

Radolfzell: Nach jedem Einsatz in einer Abteilung werden Feedbackgespräche mit dem jeweiligen Betreuer und eurem Ausbildungsleiter geführt.
Unterstützen Sie Ihre Azubis mit irgendwelchen Sonderleistungen wie z.B. einem Zuschuss zum Busticket?
Dortmund/Menden: Fahrtkosten zur Berufsschule werden erstattet.

Freyung: Wir zahlen einen gewissen Anteil zum Büchergeld pro Jahr. Zudem findet jährlich ein Azubi-Ausflug statt. Die Azubis und Ausbildungsleiter unternehmen was zusammen, die Azubis wählen das Thema aus (z.B. Hochseilgarten, Kanufahrt, Allianz-Arena besichtigen, Besuch Bavaria Filmpark etc.)

Radolfzell: Wir übernehmen 50% eurer Lehrmittelkosten. Außerdem erhaltet ihr ein kostenfreies Mittagessen in unseren Kantinen. Jedes Jahr laden wir euch auf eine gemeinsame Radtour mit gemeinsamen Grillen, sowie eine viertägige Skiausfahrt ins Pitztal mit allen Auszubildenden ein.
Gibt es die Möglichkeit, einen Teil der Ausbildung im Ausland zu absolvieren?
Im Rahmen des dualen Studiums bietet Aptar Auslandsaufenthalte mit einer Dauer zwischen 6 und 8 Wochen an. Hierbei stehen alle Aptar Standorte weltweit beispielsweise in den USA, Thailand, China, Indien oder Südamerika zur Auswahl. Freyung / Dortmund / Menden: Bei den Fremdsprachenindustriekauffrauen/männer bzw. Industriekauffrau/-mann EU ist ein Englandaufenthalt Pflicht. Hier können auch unsere Industriekaufleute freiwillig mit.Radolfzell: Bei den Industriekauffrauen/-männern und bei der Fachkraft für Lagerlogistik bieten wir ebenfalls einen Auslandsaufenthalt an. Im gewerblichen Bereich ist dies nicht üblich, auf Wunsch versuchen wir aber auch hier einen Aufenthalt im Ausland anzubieten. Wir haben eine interne Azubi-Rotation zwischen unseren Standorten. So rotieren jedes Jahr unsere gewerblichen Auszubildenden für 2 Wochen zwischen den Standorten Freyung im bayerischen Wald und Radolfzell am Bodensee. Im kaufmännischen Bereich rotieren die Azubis zwischen Dortmund und Freyung für 2 Wochen.
Wie groß sind die Chancen nach fertiger Ausbildung bei Ihnen übernommen zu werden?
Wir bilden unseren eigenen Nachwuchs gezielt aus auf Planstellen und somit liegt die Übernahme bei knapp 100%
Was für Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für Auszubildende in Ihrem Unternehmen? Wie sieht ein typischer Karriereweg aus?
Nach der Ausbildung wird man zuerst auf eine Planstelle übernommen und dort eingearbeitet. Die klassischen Weiterbildungen im technisch-gewerblichen Bereich sind Meister und Techniker und im kaufmännischen Bereich ein spezifischer Fachwirt oder auf die Tätigkeit abgestimmte Kurse (Personalfachkauffrau, Bilanzbuchhalter etc.)Des Weiteren unterstützen wir berufsbegleitende Hochschulstudiengänge (Bachelor/Master).

Es gibt eine Frage, die nicht beantwortet wurde? Jetzt Frage stellen