FAQ
Welche Ausbildungen/Dualen Studiengänge bieten Sie an?
Wir bieten ein vielfältiges Ausbildungsangebot für den Start Ihrer Karriere bei einem der größten Arbeitgeber in Deutschlands Gesundheitsbranche. Wir bilden junge Menschen in einem der Gesundheitsberufe aus. Da die Menschen in Deutschland immer älter werden, benötigen wir ständig neue Fachkräfte, um den Standard der gesundheitlichen Versorgung sicherzustellen. Lernen Sie bei uns, wie man zum Bindeglied zwischen Patient und moderner Medizin wird. Gesundheits- und Krankenpfleger sind die Stützen der Krankenhäuser und in Zeiten der modernen Spitzenmedizin hoch spezialisiert. Oder interessieren Sie sich mehr für die Arbeit im OP als Operationstechnischer Assistent/-in (OTA)? Wie betreibt man ein modernes Gesundheitsunternehmen? Mit der Ausbildung zur Kauffrau/-mann im Gesundheitswesen legen Sie den Grundstein für ein interessantes Berufsleben. Heilen und Helfen steht heute im Zeichen der Spitzenmedizin, multiprofessionellen Teams und IT-gestützten Arbeitsabläufen. Bei Pflegekräften und anderen medizinischen Berufen ist Einfühlungsvermögen, Genauigkeit und technisches Verständnis gefragt. In diesen medizinischen und pflegerischen Berufen bilden wir aus:
  • Pflegefachmann / Pflegefachfrau (zuvor: Gesundheits- und Krankenpfleger/-in, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in)
  • Operationstechnische/r Assistent/-in (OTA)
  • Physiotherapeut/-in
  • Medizinische/r Fachangestellte/r
  • Hebamme / Entbindungshelfer
  • Medizinisch-Technische Laboratoriumsassistent/in (MTLA)
  • Medizinisch-Technische Radiologieassistent/in (MTRA)
  • Ergotherapeut/-in
  • Masseur/-in, med. Bademeister/in
  • Fachangestellte/r für Bäderbetriebe
Kaufmännisches Know-how ist bei einem modernen Dienstleister für Gesundheit stark gefragt. Wir vermitteln Ihnen die dafür notwendigen Qualifikationen, um unser Wachstum mitzugestalten. Außerdem erfordert unser Leistungsangebot das Mitwirken vieler unterschiedlicher Berufsgruppen, die aus der Asklepios-Gruppe nicht wegzudenken sind.
In diesen kaufmännischen und anderen Berufen bilden wir aus:
  • Kauffrau /-mann im Gesundheitswesen
  • Kauffrau /-mann für Bürokommunikation
  • Sport– und Fitnesskauffrau /-mann
  • Kauffrau /-mann für Digitalisierungsmanagement
  • Hotelfachfrau /-mann
  • Restaurantfachfrau /-mann
  • Koch/Köchin
  • Maler/-in und Lackierer/-in
  • Raumausstatter/-in
  • Elektrotechniker/-in
  • Tischler/-in
  • Gärtner/-in
  • Hauswirtschafter/-in
  • Gebäudereiniger/-in
Wie sieht der Bewerbungsprozess für eine Ausbildungsstelle bei Ihnen aus?
Der praktische Teil der Ausbildung findet in unseren Kliniken bzw. Betrieben statt, während der theoretische Teil in Berufsschulen oder sogar in unseren eigenen Bildungszentren angeboten wird. 


Der Bewerbungsprozess kann von Standort zu Standort variieren. Der Standort Dreieich bei Frankfurt beschreibt dies so:

Das Bewerberauswahlverfahren erfolgt im Rahmen eines Assessments. Hierzu wurde ein entsprechendes Konzept entwickelt. Die Bewerber erhalten Einzelaufgaben. Anschließend finden zusätzlich Gespräche statt. Eingehende Bewerbungen werden entgegengenommen, gesichtet und gesammelt. An den Bewerbungsgesprächen nehmen die Leitung des Bildungszentrums und/oder deren Vertretung teil, um sich ein möglichst umfassendes Bild von den Bewerbern zu machen. Die Auswahl erfolgt im Hinblick auf die Eignung und die Besetzung der zur Verfügung stehenden Ausbildungsplätze und nach den gesetzlichen Vorgaben.
Wie werden Ausbildungsstellen bei Ihnen vergütet?

In vielen unserer Standorte gelten Tarifverträge, die auch die Ausbildungsvergütung regeln. Wie bei vielen Ausbildungen üblich, steigt das Ausbildungsgehalt in jedem Ausbildungsjahr der Regelausbildungszeit an. 

Beispiel aus Hamburg (TVAöD-Pflege, Stand: 2021):

1. Ausbildungsjahr: 1.165,69 € brutto
2. Ausbildungsjahr: 1.227,07 € brutto
3. Ausbildungsjahr: 1.328,38 € brutto

Brauche ich einen bestimmten Schulabschluss, um eine Ausbildung bei Ihnen zu machen?
Nein, das ist abhängig von der jeweiligen Ausbildung. Hier ein Auszug aus dem Anforderungsprofil für die Ausbildung zum/zur Pflegefachmann / Pflegefachfrau:
Zugangsvoraussetzungen:
  • Allgemeine Hochschulreife/Fachhochschulreife, guter Abschluss der Mittleren Reife oder Hauptschulabschluss und abgeschlossene Berufsausbildung bei durchgehend guten bis sehr guten Leistungen
  • Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Nachgewiesenes Praktikum in einem Krankenhaus oder einer Pflegeeinrichtung
  • Gesundheitliche Eignung
  • Mindestens 17 Jahre alt
Bietet Asklepios Praktika an?

Für viele Ausbildungen ist es erforderlich vorab ein Praktikum zu absolvieren. Daher können auch in den Asklepios Kliniken diverse Praktika absolviert werden, u.a. in den Bereichen Krankenpflege, OP und Verwaltung. Hierzu setzt man sich am besten mit der Personalabteilung der gewünschten Asklepios Klinik in Verbindung oder sendet eine Initiativbewerbung mit Angabe des gewünschten Ortes, Bereichs und Praktikumszeitraum.


Zudem kann jede/r Interessierte online (und natürlich kostenfrei) der Asklepios Berufstest Pflegefachkraft machen, um herauszufinden, ob eine Ausbildung in der Pflege für sie bzw. ihn infrage kommt. 

Hier geht es zum Test: https://www.asklepios.com/karriere/berufseinsteiger/ausbildung/medizinische-ausbildung/berufstest-pflegefachkraft/

Wie sieht die Betreuung während einer Ausbildung in Ihrem Betrieb aus?
Die Auszubildenen dürfen eine kontinuierliche Betreuung und Begleitung in Theorie und Praxis (z.B. durch Praxiskoordinator:innen, Lern- und Praxisreflexion, Lernförderung und –begleitung) erwarten, zudem gibt es jährlich (und bei Bedarf) stattfindende Gespräche zwischen den Ausbilder:innen, Vorgesetzten und Auszubildenden.
Wie groß sind die Chancen nach fertiger Ausbildung bei Ihnen übernommen zu werden?
Nach erfolgreichem Examen bzw. nach bestandener Ausbildung ist eine Übernahme möglich. An vielen Standorten, z.B. in Hamburg, bieten wir nach dem Bestehen der Probezeit bereits eine Übernahmegarantie an.
Was für Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für Auszubildende in Ihrem Unternehmen? Wie sieht ein typischer Karriereweg aus?
Die Aus-, Fort- und Weiterbildung ist ein zentrales Thema bei Asklepios und gehört zu unseren wesentlichen Grundsätzen. Es ist für Asklepios selbstverständlich, die Mitarbeiter so weiterzubilden, dass sie unsere hohen Qualitäts-Ansprüche erfüllen können. Die Abteilungen verfügen über eigene Weiterbildungsbudgets und Schulungs- und Weiterbildungsveranstaltungen finden regelmäßig statt, um Fachwissen zu erweitern. Wir bieten eine Vielzahl an Weiterbildungsmöglichkeiten und Qualifikationen wie zum Beispiel zur Betreuungskraft in Pflegeheimen (w/m) nach § 87b Abs. 3 SGB XI, zum Pflegeserviceassistent (w/m), zum Praxisanleiter (w/m)(Mentor/-in) Gesundheits- und Krankenpflege, zum Fallmanager (w/m), zum Qualitätsmanager (w/m), zum Chirurgisch Operativen Assistent (COA) (w/m) sowie die Fachqualifikation zur Psychiatrischen Pflege.Unsere internen Schulungsprogramme vermitteln Methodik und Wissen, zum Beispiel in diesen Bereichen:
  • Personalführung
  • kollegiale Praxisberatungsgruppen
  • Qualitätsmanagement
  • Case-Mix-Performance und DRG-Navigation
  • Einkaufsmanagement, Bau und Technik
  • Finanz-und Lohnbuchhaltung, Rechnungswesen
  • Arbeitsrecht
Auch das Asklepios-Management, Assistenten und Trainees nehmen regelmäßig an Schulungen teil. Für die internen Schulungsprogramme stehen eigene Zentren zur Verfügung, die in der Regel an einen Asklepios-Krankenhausbetrieb angegliedert sind.

Es gibt eine Frage, die nicht beantwortet wurde? Jetzt Frage stellen