FAQ
Welche Ausbildungen/Dualen Studiengänge bieten Sie an?
Wir bieten in Kooperation mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg am Standort Heidenheim den Studiengang BWL-Industrie sowie den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen an. Im kaufmännischen Bereich bieten wir eine Ausbildung zum Industriekaufmann/-frau, auch mit Zusatzqualifikation Internationales Wirtschaftsmanagement mit Fremdsprachen und situationsabhängig auch eine Ausbildung zum Fachinformatiker (Systemintegration) an. Im gewerblich-technischen Bereich bieten wir die Ausbildung zum/zu Fahrzeuginnenausstatter/-in und zur Fachkraft für Lederherstellung und Gerbereitechnik an.
Wie sieht der Bewerbungsprozess für eine Ausbildungsstelle bei Ihnen aus?
Im kaufmännischen Bereich geht es ganz unkompliziert zu. Einfach eine Bewerbung schreiben und solltest Du in die engere Auswahl kommen, werden lediglich Vorstellungsgespräche geführt. Im gewerblich-technischen Bereich laden wir potenziell geeignete Bewerber/-innen zuerst zu einem Praktikum ein, welches bis zu 3 Tagen geht (bei der Fachkraft für Lederherstellung und Gerbereitechnik etwas länger). Sollten beide Seiten einen guten Eindruck bekommen haben, kommt es zu einem Vorstellungsgespräch.
Bis wann muss man sich für einen Ausbildungsplatz bewerben?
Eine feste Frist gibt es bei uns nicht. So kannst Du dich  zu fast jedem Zeitpunkt bewerben. Für den Ausbildungsberuf Fachkraft für Lederherstellung und Gerbereitechnik sogar bis kurz vor Beginn der Ausbildung.
Wie viele Ausbildungsstellen werden jährlich bei Ihnen ausgeschrieben?
In der Regel stellen wir 1 dualen Studenten pro Studiengang, 4 Industriekaufleute (einen davon mit Zusatzqualifikation), 2-3 Fahrzeuginnenausstatter(-innen) und bis zu 4 Fachkräfte für Lederherstellung und Gerbereitechnik ein.
Wie werden Ausbildungsstellen bei Ihnen vergütet?
Die dualen Studenten und Studentinnen erhalten im ersten Studienjahr 850,-€ , im zweiten Studienjahr 930,-€ und im dritten Studienjahr 1.050,-€.
Die kaufmännischen Auszubildenden und die Fahrzeuginnenausstatter (m/w) erhalten im ersten Ausbildungsjahr 740,-€ , im zweiten Ausbildungsjahr 815,-€ und im dritten Ausbildungsjahr 870,-€.
Unsere Auszubildenden zur Fachkraft für Lederherstellung und Gerbereitechnik erhalten im ersten Ausbildungsjahr 900,-€ , im zweiten Ausbildungsjahr 1.025,-€ und im dritten Ausbildungsjahr 1.200,-€.

Brauche ich einen bestimmten Schulabschluss, um eine Ausbildung bei Ihnen zu machen?
Ja, für die unterschiedlichen Ausbildungsgänge benötigst Du auch unterschiedliche Schulabschlüsse.
Für den Ausbildungsberuf Fachkraft für Lederherstellung und Gerberei solltest Du mindestens den Hauptschulabschluss besitzen. Wobei du in Deutsch,Mathe und Chemie zumindest eine 3 oder besser haben solltest.
Für die kaufmännischen Ausbildungsberufe und für den Fahrzeuginnenausstatter (m/w) solltest Du schon mindestens die Mittlere Reife besitzen. Dein Augenmerk sollte hierbei auf Deutsch, Englisch und Mathe liegen. Für den Fahrzeuginnenausstatter (m/w) wäre es von Vorteil, wenn Du technisches Verständnis mitbringst. Bei der Ausbildung zum Industriekaufmann (m/w) mit Zusatzqualifikation Internationales Wirtschaftsmanagement mit Fremdsprachen muss es schon die Fachhochschulreife sein.
Für die dualen Studenten und Studentinnen ist eine fachgebundene Hochschulreife (WG,TG,EG,SG) oder die allgemeine Hochschulreife Voraussetzung.

Wie sieht die Betreuung während einer Ausbildung in Ihrem Betrieb aus?
Jedem Ausbildungsgang ist ein Ausbildungsleiter zugeordnet. Dieser dient als zentraler Ansprechpartner während der Ausbildung. Die Ausbildungsleiter erstellen auch den Ausbildungsplan und koordinieren den Abteilungsdurchlauf und halten den Kontakt mit der Berufs- und Hochschule. Zusätzlich gibt es in jeder Abteilung einen Ausbildungsbeauftragten. Da bei uns die Auszubildenden produktiv mitarbeiten, stellen die Ausbildungsbeauftragten die jeweilige Einarbeitung sicher und geben den Auszubildenden auch die täglichen Aufgaben. Zu dem gibt es bei uns auch die Jugend- und Auszubildendenvertretung die sich um die Belange der Auszubildenden kümmert.
Gibt es regelmäßig Feedbackgespräche während der Ausbildung?
Ja. Bei uns erstellen die Ausbildungsbeauftragten in den Abteilungen nach Ende eines Azubi-Durchlaufs eine Beurteilung. Diese hat die jeweilige Abteilung mit Dir im Anschluß durchzusprechen.
Unterstützen Sie Ihre Azubis mit irgendwelchen Sonderleistungen wie z.B. einem Zuschuss zum Busticket?
Alle unsere Auszubildenden und Studenten erhalten zusätzlich noch weitere Leistungen von uns bezahlt (u.a. Fahrtkosten, Büchergeld, Prämien, Unterbringungskosten (Fachkraft für Lederherstellung und Gerbereitechnik)). Neu wurde eine Leistungsprämie für unsere Studenten (m/w) und Auszubildenden (m/w) eingeführt. So kann man unter bestimmten Voraussetzungen bis zu 400€ einmalig im Ausbildungsjahr dazu verdienen.
Gibt es die Möglichkeit, einen Teil der Ausbildung im Ausland zu absolvieren?
Für fast alle Ausbildungsberufe ein klares Ja. Die Studenten werden ca. 3 Monate in einem unserer Auslandswerke ein Praktikum absolvieren und arbeiten vor Ort mit. Die Fahrzeuginnenausstatter (m/w) und Fachkräfte (m/w) für Lederherstellung und Gerbereitechnik werden mindestens 4 Wochen in ein Auslandswerk entsandt um die Abläufe in der Serienfertigung kennenzulernen. Der/die Industriekaufmann/-frau mit Zusatzqualifikation ist während seiner/ihrer Ausbildung einmal für 2 Wochen in London und einmal für 4 Wochen in der Nähe von Madrid.
Wie groß sind die Chancen nach fertiger Ausbildung bei Ihnen übernommen zu werden?
Für die Übernahme müssen drei Aspekte berücksichtigt werden:
  1. Es muss nach Ende der Ausbildung eine freie Stelle vorhanden sein
  2. Die betrieblichen wie schulischen Leistungen müssen eine Übernahme rechtfertigen und
  3. Der Auszubildende muss auch übernommen werden möchten.
Wenn diese 3 Punkte positiv beantwortet werden können, steht einer Übernahme nichts im Weg.
Was für Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für Auszubildende in Ihrem Unternehmen?
Hast Du deine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen, so hast Du die Möglichkeit eine vielzahl an Weiterbildungsmöglichkeiten in Anspruch zu nehmen. Während Industriekaufleute sich zum geprüften Industriefachwirt weiterbilden können (bis hoch zum Betriebswirt IHK), können die Fahrzeuginnenausstatter ihren Industriemeister machen. Fachkräfte für Lederherstellung und Gerbereitechnik können sich zum Industriemeister - Chemie weiterbilden lassen oder nur die Zusatzqualifikation "Gerberei- und Ledertechnik" erwerben. Sollte die Fachkraft für Lederherstellung beide Weiterbildungsmaßnahmen in Anspruch nehmen, bekommt sie den Abschluss als "verbandlich anerkannten Ledertechniker". Solltest Du als Fachkraft für Lederherstellung und Gerbereitechnik eine FH- oder allgemeine Hochschulreife mitbringen, dann hast Du sogar die Möglichkeit deinen Bachelor of Science zu machen.

Es gibt eine Frage, die nicht beantwortet wurde? Jetzt Frage stellen