Azubi

Das Azubi-Interview mit Stephany Ringhardt - Carl Kühne KG (GmbH & Co.)

  • Name des AuszubildendenStephany Ringhardt
  • AusbildungFachkraft für Lebensmitteltechnik
  • Ausbildungsjahr3. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Warum hast du dich für Kühne entschieden?

Stephany Ringhardt:

Die Kühne- Gurken schmeckten mir schon immer gut, deshalb war mir Kühne als Unternehmen auch immer ein Begriff. Außerdem fand ich die Produktion von Soßen und Dressings spannend!

Ausbildung.de:

Was hast du von deiner Ausbildung erwartet und haben sich deine Wünsche erfüllt?

Stephany Ringhardt:

Ich wollte den gesamten Prozessablauf kennenlernen: Angefangen bei der Ankunft der Rohwaren bis hin zur Produktion. Dank toller Kollegen und der Berufsschule konnte ich meinen Wissensdurst schnell stillen.

Ausbildung.de:

Welche Aufgaben machen dir während deiner Ausbildung besonders viel Spaß?

Stephany Ringhardt:

Kurz und knapp: Ich finde alle Prozesse spannend! Von der Arbeit im Büro, wo ich die Funktionsweise des Versandes verstanden habe, bis hin zur Produktion, der Abfüllung und Laborarbeit hat mir die Arbeit viel Freude bereitet und war zu jeder Zeit abwechslungsreich.

Ausbildung.de:

Welche schulischen und persönlichen Voraussetzungen sollten für den Beruf vorhanden sein?

Stephany Ringhardt:

Grundsätzlich sollte man ein gewisses Interesse für Lebensmittel mitbringen, sodass man sich vorstellen kann welche Komponenten zusammen harmonieren und dem Verbraucher schmecken könnten. Zudem ist es sinnvoll die Produkte im Vorfeld zu kennen.

Ausbildung.de:

Was möchtest du nach deiner Ausbildung machen?

Stephany Ringhardt:

Auf jeden Fall möchte ich bei Kühne bleiben :) und am liebsten im Labor. Zudem könnte ich mir gut vorstellen einige Weiterbildungen zu besuchen und somit meinen Meister oder Ausbilderschein zu absolvieren.

Ausbildung.de:

Wie hat man dich als Azubi behandelt? Hast du dich ausreichend betreut gefühlt?

Stephany Ringhardt:

Ich wurde mit offenen Armen im Team aufgenommen und alle waren sehr freundlich zu mir. Besonders hervorzuheben ist, dass mir immer ein offenes Ohr geschenkt und ich zu jeder Zeit auf Augenhöhe behandelt wurde.

Ausbildung.de:

Welche Tipps hast du für alle auf Lager, die sich auch für eine Ausbildung hier interessieren?

Stephany Ringhardt:

Man sollte auf jeden Fall Lust haben mit anzupacken. Somit sollte auch körperliche Arbeit kein „No-Go“ für dich sein. Außerdem würde ich jedem empfehlen, der Lust auf die Ausbildung hat, offen und mutig zu sein.

Das Azubi-Interview mit Tobias Leekes - Carl Kühne KG (GmbH & Co.)

  • Name des AuszubildendenTobias Leekes
  • AusbildungFachkraft für Lagerlogistik
  • Ausbildungsjahr2. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Wie bist du an deinen Ausbildungsplatz gekommen?

Tobias Leekes:

Ich habe bereits vor meiner Ausbildung in den Ferien bei Kühne gearbeitet. Dann hatte ich das Glück und wurde gefragt, ob ich nicht Lust habe meine Ausbildung ebenfalls bei Kühne zu machen. Da musste ich nicht lange überlegen!

Ausbildung.de:

Warum hast du dich für Kühne entschieden?

Tobias Leekes:

Bei Kühne herrscht ein ganz besonderes Arbeitsklima, das durch einen familiären Zusammenhalt sowie Spaß und Motivation an der Arbeit geprägt ist. Außerdem hat man als Auszubildender tolle Perspektiven. Man wird direkt ins Team eingebunden und lernt somit schnell sehr viel Neues.

Ausbildung.de:

Was hast du von deiner Ausbildung erwartet und haben sich deine Wünsche erfüllt?

Tobias Leekes:

Das Ziel meiner Ausbildung ist es natürlich, eine Menge über den Ausbildungsberuf der Fachkraft für Lagerlogistik zu lernen, sodass ich zum Ende meiner Ausbildung gut für meinen Start in das Berufsleben gewappnet bin. Außerdem wollte ich Menschen kennenlernen, von denen ich lernen und mich weiterentwickeln kann. Insgesamt haben sich meine Wünsche alle erfüllt und ich bin sehr zufrieden mit meiner Ausbildung bei Kühne.

Ausbildung.de:

Welche Aufgaben haben dir während deiner Ausbildung besonders viel Spaß gemacht?

Tobias Leekes:

Am besten hat mir die Steuerung des Lagers gefallen. Zu sehen, was bestimmte Tastendrücke im Lager bewirken, war wirklich sehr interessant. Zudem haben mir die Zusammenarbeit mit meinem Team sowie die täglichen, abwechslungsreichen Herausforderungen viel Spaß bereitet.

Ausbildung.de:

Welche schulischen und persönlichen Voraussetzungen sollten für den Beruf vorhanden sein?

Tobias Leekes:

Grundsätzlich sollte man offen für Neues sein sowie eine Portion Ehrgeiz mitbringen. Eine weitere wichtige Voraussetzung ist die Freude an Teamarbeit. Diese wird bei Kühne groß geschrieben und ist der Schlüssel zum Erfolg. Nicht zu vergessen sind ein gutes mathematisches Verständnis sowie ein logisches Grundverständnis.

Ausbildung.de:

Was möchtest du nach deiner Ausbildung machen?

Tobias Leekes:

Zunächst einmal ist es mein Ziel bei Kühne übernommen zu werden. Danach möchte ich eine Weiterbildung zum Betriebswirt machen.

Ausbildung.de:

Wie hat man dich als Azubi behandelt? Hast du dich ausreichend betreut gefühlt?

Tobias Leekes:

Ich habe mich zu jeder Zeit gut betreut sowie als echtes Teammitglied gefühlt. Bei Fragen hat immer jemand ein offenes Ohr und hilft gerne weiter. Besonders gefallen hat mir die Möglichkeit eigenverantwortlich arbeiten zu können.

Ausbildung.de:

Welche Tipps hast du für alle auf Lager, die sich auch für eine Ausbildung hier interessieren?

Tobias Leekes:

Unbedingt bewerben und die Kühne-Truppe mit viel Engagement und Wissbegierde überzeugen.

Das Azubi-Interview mit Sandy Kruse - Carl Kühne KG (GmbH & Co.)

  • Name des AuszubildendenSandy Kruse
  • AusbildungIndustriekaufmann/-frau
  • Ausbildungsjahr2. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Warum hast du dich für Kühne entschieden?

Sandy Kruse:

Kühne war mir direkt sympathisch. Schon während des Bewerbungsverfahrens hat man die herzliche und familiäre Atmosphäre gespürt. Außerdem hatte ich schon immer eine Schwäche für den Schlemmertopf :)

Ausbildung.de:

Wie war dein Befinden im Bewerbungsprozess?

Sandy Kruse:

Nachdem ich den Anruf mit der Einladung zum Bewerbungsgespräch bekam, war ich ziemlich aufgeregt. Doch diese Nervosität wurde mir während des Gesprächs durch die nette und entspannte Atmosphäre sofort genommen. Besonders gefallen hat mir ebenfalls, dass man wirklich an meiner Persönlichkeit interessiert war und ich ernst genommen wurde.

Ausbildung.de:

Was hast du von deiner Ausbildung erwartet? Haben sich deine Wünsche erfüllt?

Sandy Kruse:

Der Fokus meiner Ausbildung lag für mich darauf, möglichst viel zu lernen. Außerdem wollte ich die Praxis hautnah erleben und mich nicht nur auf theoretische Inhalte beschränken. Durch die mir aufgetragene Verantwortung habe ich schon in kürzester Zeit eine Menge mitgenommen und konnte mein Wissen aus der Berufsschule in der Praxis anwenden. Das Schlemmerland, unser Hausverkauf in Hamburg, wird von uns Azubis selbstständig geführt und bietet ebenfalls eine tolle Möglichkeit, mein Erlerntes aus den Fachabteilungen eigenständig umzusetzen.

Ausbildung.de:

Welche Aufgaben haben dir während deiner Ausbildung besonders viel Spaß gemacht?

Sandy Kruse:

Während unserer Ausbildung wechseln wir in regelmäßigen Abständen die Abteilungen und bekommen somit unterschiedlichste Aufgaben aus allen relevanten Unternehmensbereichen übertragen. Dabei gibt es natürlich Aufgaben, die mir mehr Freude bereiten als andere. Das gehört jedoch zum Arbeitsalltag dazu und man hat die Chance sich überall auszuprobieren und zu erkennen, welcher Fachbereich am besten zu den persönlichen Neigungen passt.

Ausbildung.de:

Welche schulischen und persönlichen Voraussetzungen sollten für den Beruf vorhanden sein?

Sandy Kruse:

Du solltest auf jeden Fall eine gewisse Zahlenaffinität mitbringen, da du dich sowohl im Controlling, der Finanzbuchhaltung sowie im Marketing mit Zahlen auseinandersetzen wirst. Natürlich ist auch deine Kreativität und Kommunikationsstärke gefragt. Diese kannst du natürlich ebenfalls im Marketing als auch im Vertrieb unter Beweis stellen. Durch die Internationalität von Kühne ist es von Vorteil, wenn du gute Englischkenntnisse mitbringst, die du dann im Tagesgeschäft anwenden kannst. Nicht zu vergessen ist die Lust und Leidenschaft für Lebensmittel und somit für kühne Produkte! Wenn du dich in diesem Gesamtpaket wiederfindest, bist du bei Kühne absolut richtig.

Ausbildung.de:

Wie ist der Unterricht beim Bildungspartner organisiert und welche Fächer sind besonders wichtig?

Sandy Kruse:

Die Ausbildung zur Industriekauffrau wird bei Kühne im dualen System absolviert. Das bedeutet, dass man nach einer Praxisphase im Unternehmen auch eine theoretische Phase in der Berufsschule durchläuft. In Hamburg ist die Phase der Berufsschule in 5 Blöcke geteilt, die je nach Berufsschule circa 6 Wochen dauern können. Dieses System gefällt mir sehr gut, da ich mich somit in meiner Theoriephase voll und ganz auf die Berufsschule konzentrieren kann. Während dieser Zeit beschäftigst du dich mit unterschiedlichen Fächern. Dazu zählen bspw. Controlling, Produktion und Personal, Beschaffung und Absatz sowie Bilanzierung und Finanzierung. Zudem hast du die Möglichkeit, individuelle Kurse zu belegen, wie Business Englisch, Arbeitsrecht oder Projektmanagement.

Ausbildung.de:

Was möchtest du nach deiner Ausbildung machen?

Sandy Kruse:

Nach meiner Ausbildung möchte ich definitiv weiterhin Bestandteil von Kühne bleiben. Darüber hinaus möchte ich international Erfahrungen sammeln, wozu sich ein Aufenthalt an einem unserer Standorte in Frankreich, Polen oder der Türkei anbieten würde.

Ausbildung.de:

Wie hat man dich als Azubi behandelt? Hast du dich ausreichend betreut gefühlt?

Sandy Kruse:

Als Azubi bei Kühne werde ich als vollwertiges Teammitglied angesehen. Somit habe ich nie das Gefühl, ein schwächeres Glied in der Teamkette zu sein. Wir bekommen viel Verantwortung aufgetragen, haben jedoch in jeder Abteilung einen Tutor, der uns stets mit Rat und Tat zur Seite steht. Außerdem finden regelmäßige Gespräche mit einem Betreuer seitens der Personalabteilung statt, wo wir uns über positive als auch negative Erfahrungen austauschen können.

Ausbildung.de:

Welche Tipps hast du für alle auf Lager, die sich auch für eine Ausbildung hier interessieren?

Sandy Kruse:

Wenn ihr Lust habt, euch weiterzuentwickeln und berufliche Erfolge zu feiern, dann wird Kühne ein wichtiger Meilenstein sein, der euch darin bestärken und auf diesem Weg begleiten wird. Deswegen ist mein Tipp an euch: Seid offen und wagt euren Schritt in die Berufswelt mit Kühne!