Azubi

Das Azubi-Interview mit Eleftherios Angelidis - Dussmann Service Deutschland GmbH

  • Name des AuszubildendenEleftherios Angelidis
  • Alter des Auszubildenden18 Jahre
  • AusbildungKaufmann für Büromanagement
  • Ausbildungsjahr3. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Wie bist du an deinen Ausbildungsplatz gekommen und wie sah der Bewerbungsprozess aus?

Eleftherios Angelidis:

Den Ausbildungsplatz habe ich durch die Arbeitsagentur vermittelt bekommen. Der Bewerbungsprozess bestand aus zwei Vorstellungsgesprächen. Das erste war mit meinem jetzigen Ausbilder und das zweite mit dem kaufmännischen Leiter von Dussmann in München.

Ausbildung.de:

Was hast du von deiner Ausbildung erwartet und haben sich deine Wünsche erfüllt?

Eleftherios Angelidis:

Ich habe von meiner Ausbildung erwartet, viele neue PC-Programme kennenzulernen und in den bürowirtschaftlichen Abläufen der Firma mitzuwirken. Meine Erwartungen und Wünsche wurden übertroffen, da ich bisher eine Vielzahl von Abteilungen in den 4 Sparten besucht habe und sogar die Möglichkeit hatte, vor Ort beim Kunden zu arbeiten.

Ausbildung.de:

Welche Aufgaben haben dir während deiner Ausbildung besonders viel Spaß gemacht? Gab es auch Dinge, die du nicht so gerne gemacht hast?

Eleftherios Angelidis:

Ich liebe es, Aufträge in MS Office zu bearbeiten - ob Word, Excel oder Power-Point. Was mir auch gefällt, ist der Umgang mit Kunden und Bewerbern sowie die Mitarbeit bei größeren Projekten.
Was mir nicht so gefällt? Da der Beruf ziemlich neu ist, gibt es manchmal noch Unklarheiten bei Berufsschulthemen oder bei IHK-Themen. 

Ausbildung.de:

Wie hat man dich als Azubi behandelt? Hast du dich ausreichend betreut gefühlt?

Eleftherios Angelidis:

Ich fühl mich sehr gut betreut durch meinen Ausbilder und meinen Ansprechpartner in der Abteilung. Seit dem ersten Tag werden mir Aufgaben anvertraut und ich fühl mich stets einbezogen. Für die optimale Prüfungsvorbereitung wurde mir Hilfe angeboten sowie für jede Situation, in der ich mich nicht auskannte. Für meine Kollegen bin ich wirklich dankbar.

Ausbildung.de:

Welche Tipps hast du für alle auf Lager, die sich auch für eine Ausbildung hier interessieren?

Eleftherios Angelidis:

Man sollte sich die Wahlqualifikationen gut anschauen, bevor man die Entscheidung trifft. Außerdem rate ich allen, die Berufsschule im ersten Lehrjahr stärker zu priorisieren, da dieser Beruf schon anspruchsvoller ist als seine 3 Vorgänger.
Bei den diversen Ausbildungsmaßnahmen von Dussmann mitzumachen, würde ich auch empfehlen.

Ausbildung.de:

Was ist das Besondere an Dussmann als Ausbildungsunternehmen?

Eleftherios Angelidis:

Dussmann als Ausbildungsunternehmen unterscheidet sich durch seine Vielseitigkeit von anderen Unternehmen. Als Auszubildender im Büro habe ich durch die verschiedenen Dienstleistungen stets abwechslungsreiche Aufgaben bekommen. Auch nach der Ausbildung bieten sich mir eine Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten.

Das Azubi-Interview mit Angelique Seidler - Dussmann Service Deutschland GmbH

  • Name des AuszubildendenAngelique Seidler
  • Alter des Auszubildenden28 Jahre
  • AusbildungGebäudereinigerin
  • Ausbildungsjahr1. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Wie bist du an deinen Ausbildungsplatz gekommen und wie sah der Bewerbungsprozess aus?

Angelique Seidler:

Eigentlich war dies eher zufällig durch eine Freundin, die bereits bei Dussmann gearbeitet hat. Ich habe mich mit ihr unterhalten und sie hat dann meine Bewerbungsunterlagen direkt beim zuständigen Personalreferenten abgegeben. Dann ging es auch ganz schnell, dass ich angenommen wurde.

Ausbildung.de:

Was hast du von deiner Ausbildung erwartet und haben sich deine Wünsche erfüllt?

Angelique Seidler:

Ich brauche Spaß und Action während ich arbeite. Ich muss abends merken, was ich den ganzen Tag gemacht habe. Diese Erwartungen haben sich auf jeden Fall erfüllt. Ich wusste auch in etwa, was auf mich zukommt, da ich bereits in diesem Bereich Erfahrungen sammeln konnte.

Ausbildung.de:

Welche Aufgaben haben dir während deiner Ausbildung besonders viel Spaß gemacht? Gab es auch Dinge, die du nicht so gerne gemacht hast?

Angelique Seidler:

Während meiner Ausbildung werde ich noch verschiedene Bereiche kennenlernen. Aktuell arbeite ich im Krankenhaus. Vor allem die Bettenzentrale, das Befreien der Betten und der Nachtschränke von resistenten Keimen, und der direkte Kontakt mit den Menschen machen mir Spaß. Du musst einfach gute Laune mitbringen. Das ist man den kranken Menschen irgendwie schuldig. Dabei ist es nicht immer so leicht, gut gelaunt zu sein. Der psychische Druck im Krankenhaus ist schon hoch. Man muss lernen, abzuschalten. Die Arbeit ist außerdem oft sehr stressig. Es gibt bestimmte Zeitvorgaben, die man bei der Reinigung einer Station beachten muss.

Ausbildung.de:

Wie hat man dich als Azubi behandelt? Hast du dich ausreichend betreut gefühlt?

Angelique Seidler:

Ich werde unterstützt, und auch im Team helfen wir uns natürlich gegenseitig. Zu meiner Vorarbeiterin hatte ich von Beginn an einen guten Draht.

Ausbildung.de:

Welche Tipps hast du für alle auf Lager, die sich auch für eine Ausbildung hier interessieren?

Angelique Seidler:

Vor allem, dass man nicht so schnell aufgeben darf und an sich selber glauben muss. Eigeninitiative ist wichtig und wenn es Probleme gibt, sollten diese ehrlich und respektvoll angesprochen werden. Man findet immer ein offenes Ohr. Außerdem sollte man eine gewisse Kreativität, Organisationsfähigkeit, Stressresistenz und Zuverlässigkeit mitbringen.

Ausbildung.de:

Was ist das besondere an Dussmann als Partnerunternehmen?

Angelique Seidler:

Dussmann ist ein großes Unternehmen mit guten Übernahmechancen und Karrieremöglichkeiten. Ich will eine von den gelernten Fachkräften sein und mein in der Ausbildung erworbenes Wissen und Können weiterhin professionell anwenden.