Ausbildung bei Betonworker

  • Name Betonworker
  • Anschrift Meißner Straße 15A, 01723 Wilsdruff
  • Branche Baugewerbe / Architektur, Handwerk, Logistik / Verkehr, Sonstige Branchen, Sonstige Industrie

Was haben Abwasser- und Kanalrohre, Pflastersteine, Gleisschwellen, Bahnsteige, Treppen, Wände, Decken und Balken gemeinsam? All diese Dinge bestehen aus Beton* und werden in witterungsgeschützten Werkhallen gefertigt. und dann nur noch auf die Baustelle geliefert. 

* Beton ist der meistgenutzte Baustoff, weil er so haltbar und langlebig ist. Er wird aus Sand, Kies, Wasser und Zement angemischt und vom Betonworker maschinell oder per Hand verarbeitet wird. Und weil Beton so hart ist wie Stein, kann er auch universell eingesetzt werden.

Unsere Branche gehört zum verarbeitenden Gewerbe. Genauer gesagt sind wir die Hersteller von Bauprodukten. Viele unserer Unternehmen sind familiengeführte Traditionsbetriebe, eng verwurzelt mit der Region. Was sich auch in der Unternehmenskultur widerspiegelt. Sie sind Innovationsmotor, zukunftsorientiert und richtungsweisend mit Visionen für nachhaltiges Bauen mit mineralischen Rohstoffen. 

Die Berufsbilder: Betonfertigteilbauer*in; Verfahrensmechaniker*in der Steine-Erden-Industrie in der Fachrichtung vorgefertigte Betonerzeugnisse; Werksteinhersteller*in Betonworker sind sehr begehrte Fachkräfte, die nicht nur mit handwerklichem Geschick, sondern auch mit Köpfchen trumpfen. 

Und Weiterbildungsmöglichkeiten? Wer eine Meisterausbildung anstreben möchte, hat bei uns die besten Chancen! Entweder für Betonstein- und Terrazzoherstellermeister (Handwerk) oder Meister der Betonsteinindustrie (Industrie). Deutschlandweit mit einem Umsatz von ca. 6,5 Mrd. Euro im Jahr, 1.000 Unternehmen mit rund 1.400 Werken sowie knapp 40.000 Mitarbeitern ist die Betonfertigteilbranche der größte Wirtschaftszweig der Baustoff-, Steine- und Erden-Industrie.

Und sonst... 

  • Die Ausbildungsvergütung wird in unserem Tarifvertrag geregelt.
  • Die besten Azubis werden jedes Jahr zu den BetonTagen ausgezeichnet. 
  • Eine Übernahme ist von den meisten Unternehmen angestrebt