Azubi

Das Azubi-Interview mit Celine Spielmann - Getriebebau NORD GmbH & Co. KG

  • Name des AuszubildendenCeline Spielmann
  • Alter des Auszubildenden20 Jahre
  • AusbildungTechnische/r Produktdesigner/in
  • Ausbildungsjahr1. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Wie bist du an deinen Ausbildungsplatz gekommen?

Celine Spielmann:

Vor meiner Ausbildung besuchte ich das berufliche Gymnasium in Bad Oldesloe. Im Wirtschaftsprofil steht am Anfang der 12. Klasse eine Betriebsbesichtigung bei NORD auf dem Lehrplan.
Nach meiner Fachhochschulreife war ich auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz und bin mit Hilfe der Agentur für Arbeit auf die Ausbildungsstelle bei NORD gestoßen.
Da ich durch meine Betriebsbesichtigung schon viel über NORD wusste, war mir schnell klar, dass ich hier meine Ausbildung beginnen möchte. 

Ausbildung.de:

Was hast du von deiner Ausbildung erwartet und haben sich deine Wünsche erfüllt?

Celine Spielmann:

Ich arbeite sehr gerne im Team und habe daher gehofft, dass ich auch hier mit meinen Kollegen zusammen arbeiten kann. Im Technischen Büro arbeiten wir eng mit der Montage zusammen, um Probleme schnell zu erkennen und zu lösen. Eine gute Zusammenarbeit ist hier sehr wichtig und meine Erfahrungen sind, dass die Kollegen alle sehr hilfsbereit sind.
Der Beruf Technische Produktdesignerin findet die meiste Zeit am Schreibtisch statt. Der regelmäßige Austausch mit der Montage bringt mir aber auch großen Spaß und hilft mir grade jetzt am Anfang der Ausbildung die Zusammenhänge zu verstehen. Außerdem kommt man mit neuen Ideen zurück an den Schreibtisch und kann diese sofort umsetzen. 

Ausbildung.de:

Welche Aufgaben haben dir während deiner Ausbildung besonders viel Spaß gemacht? Gab es auch Dinge, die du nicht so gerne gemacht hast?

Celine Spielmann:

Aufgaben, welche ich mir nach Beendigung in der Montage oder im Prüffeld angucken konnte, gefallen mir am besten. Man kann dadurch die Verknüpfung vom 3D-Modell am PC, zum letztendlichen Produkt viel leichter herstellen.
Dadurch merkt man, dass man jetzt schon produktive Aufgaben erledigt, die am Ende nicht untergehen, sondern man somit schnell ein Teil des Unternehmens wird.

Ausbildung.de:

Wie hat man dich als Azubi behandelt? Hast du dich ausreichend betreut gefühlt?

Celine Spielmann:

Ich wurde bei NORD freundlich aufgenommen und ich habe mich hier von Anfang an willkommen gefühlt. Das Arbeitsklima ist ausgesprochen gut und man wird schnell in die alltägliche Arbeit intrigiert. Bei Fragen hilft mir jeder gerne.

Ausbildung.de:

Welche Tipps hast du für alle auf Lager, die sich auch für eine Ausbildung hier interessieren?

Celine Spielmann:

Ich hatte kaum technische Vorkenntnisse und bin nicht wirklich handwerklich begabt. NORD gibt mir die Möglichkeit neue Fähigkeiten und Fertigkeiten zu erlernen und mich weiter zu entwickeln.
Mein Tipp an dich ist also, wenn du dich wirklich für diesen Beruf interessierst und Spaß daran hast Neues zu erlernen, bist du hier genau richtig. Wenn man schon alles könnte bräuchte man keine Ausbildung machen. Also hab keine Angst davor etwas neues zu wagen, denn jeder hat mal klein angefangen.
Wichtig ist das Interesse und die Begeisterung an neuen Dingen. Auch Herausforderungen werden dich erwarten, aber bei NORD bist du nie alleine.

Das Azubi-Interview mit Maximilian Arndt - Getriebebau NORD GmbH & Co. KG

  • Name des AuszubildendenMaximilian Arndt
  • Alter des Auszubildenden20 Jahre
  • AusbildungIndustriekaufmann/-frau
  • Ausbildungsjahr2. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Wie bist du an deinen Ausbildungsplatz gekommen?

Maximilian Arndt:

Ich habe mein Abitur in Hildesheim gemacht und mich während der 11. Klasse im Internet nach Unternehmen in
der Nähe von Hamburg umgeguckt, die die Ausbildung zum Industriekaufmann anbieten. Dabei habe ich direkt
für mich interessante Unternehmen selektiert und mich bei diesen beworben. Dann habe Ich einen Online Test
von Getriebebau NORD zugeschickt bekommen und durchgeführt. Anschließend wurde ich zu zwei
Bewerbungsgesprächen hier eingeladen.

Ausbildung.de:

Was hast du von deiner Ausbildung erwartet und haben sich deine Wünsche erfüllt?

Maximilian Arndt:

Ich habe mir von meiner Ausbildung erwartet, dass ich einen weitreichenden Einblick in das Wirtschaften eines
internationalen Industrieunternehmens bekomme. Mir war es wichtig mehrere Bereiche wie den Einkauf, die
Materialwirtschaft, das Personalwesen und den Vertrieb zu durchlaufen, um zu verstehen welche Rolle Sie im
Gesamtprozess spielen und was die Abteilungen, als auch die Mitarbeiter für Aufgaben haben. Weiterhin wollte
ich gerne aktiv mitarbeiten und die Möglichkeit bekommen Erfahrungen zu sammeln. Meine Erwartungen
wurden bei Getriebebau NORD erfüllt und ich habe in meiner Zeit hier sehr viel Neues über das Unternehmen,
die Aufgaben verschiedenster Abteilungen und deren Funktion lernen können. Ich konnte vieles selbst erarbeiten
und ausprobieren. Dadurch habe ich Erfahrungen gesammelt und konnte neue Erkenntnisse erlangen oder
vorhandene Kenntnisse erweitern.

Ausbildung.de:

Welche Aufgaben haben dir während deiner Ausbildung besonders viel Spaß gemacht? Gab es auch Dinge, die du nicht so gerne gemacht hast?

Maximilian Arndt:

Am meisten Spaß hat mir in meiner Ausbildung das Arbeiten an Projekten gemacht. Prozesse
zu überdenken und zu vereinfachen finde ich sehr spannend. Weiterhin muss man in der
Ausbildung vieles organisieren, was mir auch viel Spaß bereitet hat. Selbst ausgearbeitete
Themen zu präsentieren oder zum Beispiel als Mitglied des NORDPro Labors mit anderen
Auszubildenden und dualen Studenten aus dem Unternehmen Schulungen für Mitarbeiter zu
organisieren und durchzuführen gehört außerdem zu den Dingen, die mir viel Spaß bereitet
haben. Nicht so viel Spaß haben mir die wenigen Fleißaufgaben wie z.B. die Ablage von
Dokumenten bereitet, die aber in Zukunft dank der Digitalisierung eine immer kleinere Rolle
spielen werden.

Ausbildung.de:

Wie hat man dich als Azubi behandelt? Hast du dich ausreichend betreut gefühlt?

Maximilian Arndt:

Als Azubi wurde ich bei Getriebebau NORD sehr gut behandelt und hatte immer mehrere
Ansprechpartner, auf die ich bei Fragen und Unklarheiten zugehen konnte. Das Arbeitsklima
ist generell sehr gut und die Mitarbeiter haben den Anspruch Azubis etwas beizubringen und
zu helfen.

Ausbildung.de:

Welche Tipps hast du für alle auf Lager, die sich auch für eine Ausbildung hier interessieren?

Maximilian Arndt:

Wer sich für eine Ausbildung bei Getriebebau NORD interessiert, sollte auf Leute zugehen
können und motiviert sein viel Neues zu lernen.