Azubi

Das Azubi-Interview mit Katharina - HUK-COBURG

  • Name des AuszubildendenKatharina
  • AusbildungKaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen
  • Ausbildungsjahr2. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Wie hat man dich als Azubi behandelt? Hast du dich ausreichend betreut gefühlt?

Katharina:

„Wir arbeiten immer in einer kleinen Azubi-Gruppe zusammen, deshalb hat man untereinander engen Kontakt und arbeitet sehr viel zusammen im Team. Es besteht einfach ein familiäres Miteinander, auch mit den Ausbildern. Außerdem kann man neben der Arbeit auch andere Azubis durch verschiedene Events, wie das Volleyballturnier, die Weihnachtsfeier oder die jährliche Azubi-Fahrt, kennenlernen. Besonders schön ist es, dass man ein breites Spektrum in der Ausbildung abdeckt und einen umfassenden Einblick in viele Tätigkeitsbereiche und Abteilungen bekommt. Dadurch kann man sich auch überall im Haus vernetzen und übergreifend mit anderen Bereichen sehr gut zusammenarbeiten.“

Das Azubi-Interview mit Paul - HUK-COBURG

  • Name des AuszubildendenPaul
  • AusbildungKaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen
  • Ausbildungsjahr2. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Wie sieht deine berufliche Zukunft bei der HUK-COBURG aus?

Paul:

" Ich hatte bereits im ersten Lehrjahr schon viel Verantwortung. Ich musste selbst Entscheidungen treffen, um den Kunden optimal zu beraten und auch in der Terminbearbeitung war ich schnell eigenständig unterwegs. Ich denke, dass ich mich deshalb bei der HUK-COBURG persönlich weiterentwickelt habe. Nach der Ausbildung hoffe ich auf die Möglichkeit nebenberuflich zu studieren, hier erhält man in der Regel die nötige Unterstützung der HUK-COBURG. Zusätzlich möchte ich noch mehr Erfahrungen im Vertrieb sammeln.“

Das Azubi-Interview mit Daniel - HUK-COBURG

  • Name des AuszubildendenDaniel
  • AusbildungDuales Studium Informatik
  • Ausbildungsjahr3. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Warum macht dir das Duale Studium bei der HUK-COBURG so viel Spaß?

Daniel:

Die HUK-COBURG bietet mir nicht nur die Nutzung und Verwaltung von Fremdsoftware, sondern auch die Entwicklung eigener Software. Aktuell durfte ich in einem Projekt mitwirken in dem es um die Ermittlung von relevanten Kennzahlen zur besseren Zuordnung der Kosten auf die Kostenstellen ging. Hierfür waren verschieden Programme, Abfragen und Skripte nötig, die wir selbst erstellt haben. Es besteht einfach die Möglichkeit in vielen IT-Bereichen wie beispielsweise Datenbanken, dem Data Ware House, der Serveradministration, der Websiteprogrammierung und vielen mehr, eingesetzt zu werden und sich dann auch in die jeweilige Richtung zu spezialisieren. Ich könnte mir sogar vorstellen, später mal eine Führungsposition einzunehmen.

Das Azubi-Interview mit Daniel - HUK-COBURG

  • Name des AuszubildendenDaniel
  • AusbildungDuales Studium Versicherungswirtschaft
  • Ausbildungsjahr2. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Welche Herausforderungen sind dir bisher begegnet?

Daniel:

„Als Dualer Student hat man viele Herausforderungen. Auf jeden Fall die Prüfungen in der Hochschule, die manchmal nicht ganz leicht sind. Dann auch die Zwischen- und Abschlussprüfungen und natürlich die Bachelorarbeit. Ansonsten gibt es in Zukunft vor allem Hausforderungen in den sich wechselnden Tätigkeitsbereichen und Aufgaben. Ich bin schon gespannt, was mich erwartet.“

 

Das Azubi-Interview mit Oezlem - HUK-COBURG

  • Name des AuszubildendenOezlem
  • AusbildungKaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen
  • Ausbildungsjahr2. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Welche Aufgaben machen dir während deiner Ausbildung besonders viel Spaß?

Oezlem:

„Ich bin im Moment in der Sparte Lebensversicherung tätig. Wir sind aktuell in der Theoriephase und lernen die Grundlagen über die verschiedenen Tarife und Absicherungsmöglichkeiten des Kunden kennen. Mir ist der Kontakt zum Kunden sehr wichtig. Deshalb freue ich mich besonders auf die Praxisphase danach, wenn ich das Gelernte direkt anwenden und den Kunden am Telefon beraten kann. Dabei ist es mir auch wichtig Verantwortung zu übernehmen."

Das Azubi-Interview mit Jannik - HUK-COBURG

  • Name des AuszubildendenJannik
  • AusbildungDuales Studium Informatik
  • Ausbildungsjahr4. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Wie bist du zur HUK-COBURG gekommen?

Jannik:

„Nach meinem Abitur in Hannover, habe ich mich deutschlandweit beworben und bei der HUK-COBURG hat es dann geklappt! Ich rate es jedem sich einfach zu trauen und sich auch mal außerhalb des eigenen Wohnortes zu bewerben"

Ausbildung.de:

Warum ist das Duale Studium genau das Richtige für dich?

Jannik:

"Besonders schätze ich, dass sich Theorie und Praxis hervorragend ergänzen. Nach verschiedenen Schulungen im ersten Lehrjahr, arbeite ich mittlerweile drei halbe Tage in der Anwendungsentwicklung der Krankenversicherung und gehe zusätzlich an die Hochschule Coburg zum Studieren. Während der Semesterferien bin ich Vollzeit auf der Arbeit. Das Wissen aus der Hochschule kann ich in meine Arbeit transportieren und der praktische Teil erleichtert mir den Zugang zu Themen, die in der Hochschule gelehrt werden.“

Das Azubi-Interview mit Elena - HUK-COBURG

  • Name des AuszubildendenElena
  • AusbildungDuales Studium Versicherungswirtschaft
  • Ausbildungsjahr3. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Warum hast du dich für ein Duales Studium bei der HUK-COBURG entschieden?

Elena:

„Als ich mich nach dem Abitur mit dem Thema Berufs- und Studienwahl befasst habe, fiel die Entscheidung auf das Studienangebot der HUK-COBURG. Mit dem dualen Studium der HUK-COBURG konnte ich mich am ehesten identifizieren, da mir eine gesunde work-life-balance sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie für meine Zukunft äußerst wichtig sind und die HUK-COBURG diese Werte teilt.“

Das Azubi-Interview mit Svenja - HUK-COBURG

  • Name des AuszubildendenSvenja
  • AusbildungDuales Studium Versicherungswirtschaft
  • Ausbildungsjahr4. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Was ist das Besondere am Dualen Studium?

Svenja:

„Das Besondere am Dualen Studium bei der HUK-COBURG ist das dazugehörige Arbeitszeitmodell. Es ist sehr abwechslungsreich. Als Verbundstudent besteht der Tag mindestens aus zwei unterschiedlichen Teilen: Jeden Vormittag finden die Vorlesungen statt und nachmittags arbeite ich im Unternehmen mit. Zudem gibt es noch einen Tag Berufsschule in der Woche. Folglich wird es nie langweilig.“

Das Azubi-Interview mit Lisa - HUK-COBURG

  • Name des AuszubildendenLisa
  • AusbildungKaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen
  • Ausbildungsjahr2. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Welche Herausforderungen gab es bisher in deiner Ausbildung?

Lisa:

„Die größte Herausforderung für mich persönlich, war es nachzufragen, wenn es Unklarheiten gab. Oftmals dachte ich, dass es negativ bewertet wird. Aber bei der HUK-COBURG ist das nicht der Fall. Die Themenbereiche werden  so lange erklärt, bis wirklich jedes Problem beseitigt ist. Bei Schwierigkeiten steht immer jemand parat! "

Ausbildung.de:

Was gefällt dir an dieser Ausbildung besonders gut?

Lisa:

"Ich schätze es besonders, dass das Arbeiten sehr abwechslungsreich ist. Denn man durchläuft sehr viele verschiedene Abteilungen der vielen Versicherungssparten und wird nicht nur in der Kundenbetreuung und dem Vertrieb, sondern auch in der Leistungsbearbeitung im Schaden ausgebildet. So ist man nach der Ausbildung bestens darauf vorbereitet in vielen Bereichen eingesetzt werden zu können. "

Das Azubi-Interview mit Vanessa - HUK-COBURG

  • Name des AuszubildendenVanessa
  • AusbildungDuales Studium Informatik
  • Ausbildungsjahr3. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Was gefällt dir am Dualen Studium bei der HUK-COBURG am Besten?

Vanessa:

„Ich bekomme sowohl im Studium als auch in der praktischen Ausbildung immer Unterstützung. Besonders gut gefällt mir, dass mir die Chance geboten wurde, vorerst alle Bereiche der Informatik kennenzulernen und ich dann entscheiden konnte in welche Richtung ich mich entwickeln möchte."

Ausbildung.de:

Welche Aufgaben machen dir während deiner Ausbildung besonders viel Spaß?

Vanessa:

"Mein aktuelles Aufgabengebiet ist sehr vielseitig. Die Serververwaltung, das Entwickeln eines Videoportals, Support und Bereitstellung im Video-Bereich und die e-Learning-Erstellung. Das alles bietet mir die Möglichkeit die Informatik, das Programmieren und kreatives Arbeiten zu verbinden.“

Das Azubi-Interview mit Laura - HUK-COBURG

  • Name des AuszubildendenLaura
  • AusbildungDuales Studium Versicherungswirtschaft
  • Ausbildungsjahr2. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Wie ist bisher der praktische Teil deiner Ausbildung abgelaufen?

Laura:

„Zuerst war ich in der Kundenbetreuung tätig. Hier standen die Grundlagen in den einzelnen Versicherungssparten (z.B. KFZ- oder Hausratversicherung) auf dem Plan. Das zweite Ausbildungsjahr verbringen wir in der Schadenabteilung, sowie Kranken- und Lebensversicherung."

Ausbildung.de:

Was gefällt dir an der praktischen Ausbildung besonders gut?

Laura:

"Besonders gut gefällt mir, dass ich auch von Beginn an viel Verantwortung übernehmen durfte und selbständig arbeiten konnte. So hatte ich bspw. die Möglichkeit mit Kunden zu telefonieren oder Anträge selbstständig zu bearbeiten."

Das Azubi-Interview mit Martin - HUK-COBURG

  • Name des AuszubildendenMartin
  • AusbildungDuales Studium Versicherungswirtschaft
  • Ausbildungsjahr3. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Welche Fähigkeiten sollte man als Dualer Student mitbringen?

Martin:

„Für den Wechsel zwischen Hochschule, Berufsschule und HUK ist es wichtig flexibel zu sein! Dafür ist auch ein gutes Zeitmanagement unerlässlich, um die verschiedenen Aufgaben unter einen Hut zu bekommen. Auch die richtige Motivation und ein gewisses Interesse für die vielen verschieden Aufgaben und Themen zu entwickeln, gehört dazu.“

Das Azubi-Interview mit Vivienne - HUK-COBURG

  • Name des AuszubildendenVivienne
  • AusbildungDuales Studium Versicherungswirtschaft
  • Ausbildungsjahr4. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Was sind deine aktuellen Aufgaben?

Vivienne:

"Ich war zuerst in der Anwendungsentwicklung im Bereich e-Learning tätig. Jetzt arbeite ich im Aktuariat der Krankenversicherung. Hier gehört es zu meinen Aufgaben Beitrags- und Leistungsvergleiche durchzuführen, Ratinganfragen zu beantworten bzw. zu bewerten, bei Öffentlichkeitsarbeit oder Schulungsmaßnahmen zu unterstützen und vieles mehr. Besonders schätze ich, dass man sehr viel Verantwortung und Vertrauen bekommt.“