Studenten

Das Studenten-Interview mit Rudi Schönfeld - K & S Gruppe

  • Name des StudentenRudi Schönfeld
  • Alter des Studenten26 Jahre
  • Duales StudiumDuales Studium Pflegemanagement
  • SemesterAbsolvent

Ausbildung.de:

Wie bist du an dein duales Studium gekommen?

Rudi Schönfeld:

Nach meiner Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger wollte ich mich auf der vorletzten Pflegemesse in Dresden über Weiterbildungsmöglichkeiten und andere Arbeitgeber informieren. Dabei bin ich am Messestand der K&S Gruppe freundlich empfangen worden und in ein tieferes Gespräch mit dem Regionalleiter gestartet. Nachdem wir uns über meine Qualifikationen austauschten, schlug er mir vor, ein duales Studium bei K&S zu beginnen. Da das Unternehmen bereits einige Kooperationen mit Hochschulen hat und dort auch innovative Ideen unterstützt, fiel die Entscheidung auf die Westsächsische Hochschule Zwickau als Partner für eine praxisnahe theoretische Ausbildung. Meine Praktika und Projektarbeiten absolvierte ich fortan mit der Unterstützung meiner Ansprechpartner.

Ausbildung.de:

Was hast du von deinem Studium erwartet und haben sich deine Wünsche erfüllt?

Rudi Schönfeld:

Meine Erwartungen waren groß – schließlich war ich einer der wenigen in meinem Kurs, der bereits einen Praxispartner hatte. Erwartet habe ich, dass ich die gelernten Methoden oder Erkenntnisse direkt in der Praxis ausprobieren und anwenden kann. Außerdem habe ich mir erhofft, dass das oft sehr theoretische Wissen mit meinen Ansprechpartnern nochmal praxisnah diskutiert wird. Und so war es dann auch – ich hatte die Freiheit, mich in der Praxis zu erproben und konnte in regelmäßigen Treffen über Probleme, Fragen und Wünsche sprechen. Auch bei der Wahl meiner Projektthemen hatte ich in einem vorgegebenen Rahmen alle Freiheiten.

Ausbildung.de:

Welche Aufgaben haben dir während deines Studiums besonders viel Spaß gemacht?

Rudi Schönfeld:

Besonders viel Spaß hat es mir gemacht, zu sehen, wir sehr neue Informationen aus der Wissenschaft oder innovative Ideen geschätzt werden. Auch die Möglichkeit zu haben, neue Methoden oder Vorgehensweisen ausprobieren zu dürfen und diese danach zu evaluieren, hilft deutlich, um das Gelernte einordnen zu können.

Ausbildung.de:

Wie hat man dich als Student behandelt? Hast du dich ausreichend betreut gefühlt?

Rudi Schönfeld:

Wie für alle Neueinsteiger bei K&S, gab es zu Beginn für mich eine Einarbeitungsmappe. In der Mappe war neben vielen Informationen zum Unternehmen, einer Telefonliste und einem Organigramm das Einarbeitungskonzept, das mir verhalf, schnell mit den strukturellen Gegebenheiten des Unternehmens arbeiten zu können. Vom ersten Tag an hatte ich einen Ansprechpartner, der mich allen Kollegen vorstellte und sie über meine Funktion und Aufgaben aufklärte. Der Umgang der Kollegen mit dem „Neuen“ war stets wertschätzend, konstruktiv und persönlich angenehm.

Ausbildung.de:

Welche Tipps hast du für alle auf Lager, die sich auch für ein duales Studium hier interessieren?

Rudi Schönfeld:

Sucht den Kontakt zu K&S über das Internet, per Telefon oder persönlich. Startet vielleicht mit einem Praktikum, um herauszufinden, ob die bevorstehenden Themen die richtigen sind. Auch praktische Erfahrung aus dem pflegerischen Bereich kann sich für die bevorstehenden Aufgaben als nützlich erweisen. Sollte eine Zusammenarbeit bevorstehen, dann besprecht eure Pläne, Wünsche und Vorstellungen direkt im Kennlerngespräch und haltet diese fest.