Personaler

Das Personaler-Interview mit Frau Lotz - KiK Textilien und Non-Food GmbH

  • Name des PersonalersFrau Lotz
  • BerufAbteilungsleitung Aus- und Fortbildung

Ausbildung.de:

Warum sollten sich Bewerber für eine Ausbildung bei KiK entscheiden?

Frau Lotz:

Wir nehmen unseren Anspruch, Chancengeber zu sein, ernst. Für uns stehen nicht die Noten, sondern die Persönlichkeit im Vordergrund. Die Ausbildung bei KiK bietet nicht nur abwechslungsreiche Tätigkeiten, sondern auch ein besonders kollegiales und unterstützendes Umfeld. Wer sich für eine Ausbildung im Handel entscheidet, hat die Chance früh Verantwortung zu übernehmen. Wir bieten unseren Mitarbeitern viele Freiräume und Entwicklungschancen auch für die Menschen, die es ansonsten auf dem Arbeitsmarkt schwer haben

Ausbildung.de:

Worauf legen Sie bei potentiellen Auszubildenden besonders viel wert?

Frau Lotz:

Wir wünschen uns von potentiellen Auszubildenden, dass sie Spaß am Umgang mit Menschen haben, ihre Stärke im Bereich der Kommunikation liegt und sie Lust auf Mode und Zahlen mitbringen.

Ausbildung.de:

Wie sind die Chancen für Bewerber und die Perspektiven nach der Ausbildung?

Frau Lotz:

Die Übernahmechancen bei KiK sind sehr gut! Wir haben eine hohe Übernahmequote – rund 70 Prozent unserer Azubis sind im letzten Jahr nach Beendigung ihrer Ausbildung im Unternehmen geblieben. Diese Zahl zeigt, dass KiK nicht nur mit guter Arbeitsatmosphäre und spannenden Aufgaben punktet, sondern dass wir unserer Rolle als Chancengeber gerecht werden. 

Ausbildung.de:

Was sollten Bewerber noch über uns wissen?

Frau Lotz:

Besonderen Wert legen wir darauf, dass Beruf und Familie vereinbar sind. Wir ermöglichen beispielsweise auch Ausbildungen in Teilzeit. Außerdem unterstützen wir alle Mitarbeiter, die sich weiterentwickeln wollen: Sei es mit Weiterbildungsmöglichkeiten in unserer KiK-Akademie - beispielsweise durch Kurse im Bereich Sport, Sprachen oder zur Entspannung. Uns ist wichtig, dass Beruf und Privatleben miteinander im Einklang stehen. 

Ausbildung.de:

Warum stellt KiK Ausbildungswechsler ein?

Frau Lotz:

Mit einer Ausbildung startet ein neuer Lebensabschnitt. Es ist jedoch nicht immer möglich, seine Ausbildung im ursprünglichen Betrieb abzuschließen. Die Gründe hierfür sind vielfältig und die Suche nach einem neuen Ausbildungsbetrieb ist oft sehr schwierig. Wir geben Ausbildungswechseln die Chance ihre Ausbildung bei uns im Unternehmen fortzusetzen. Bei gutem restlichem Ausbildungsverlauf sind die Übernahmechancen auf eine Festanstellung genauso gut, wie bei Azubis, welche ab dem ersten Tag ihre Ausbildung bei uns gestartet haben.