Studenten

Das Studenten-Interview mit Michelle Marre - Lekkerland Deutschland GmbH & Co.KG

  • Name des StudentenMichelle Marre
  • Alter des Studenten21 Jahre
  • Duales StudiumDuales Studium Handelsmanagement
  • Semester3. Semester

Ausbildung.de:

1. Wie bist du an die Stelle als dualer Student bei Lekkerland gekommen?

Michelle Marre:

Nach meinem Abitur stand für mich fest, dass ich ein duales Studium im Bereich der Betriebswirtschaftslehre beginnen möchte. Um für meine Vorstellung passende Firmen zu finden, habe ich ausschließlich google benutzt und nach dualen Studiengängen im BWL und Handelssektor gesucht. Somit stieß ich auf die Stellenausschreibung von Lekkerland, mit welcher ich mich perfekt identifizieren konnte. Nach dem Absenden der Bewerbungsunterlagen, erfolgte eine Einladung zum Assessment Day in der Zentrale am Standort Frechen. Einige Wochen später wurde ich zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen und erhielt nach circa drei Wochen eine positive Rückmeldung.

Ausbildung.de:

2. Was hast du von deinem dualen Studium erwartet und haben sich deine Wünsche erfüllt?

Michelle Marre:

Besonders wichtig war es für mich die Prozesse des Alltagsgeschäfts diverser Abteilungen kennenzulernen und betriebswirtschaftliche Kenntnisse in der Theorie sowie in der Praxis zu erlernen und anwenden zu können. Ich wünschte mir in das Berufsleben hineinzuschnuppern und auch einzusteigen und nach der Eingewöhnungsphase in den Abteilungen als vollwertiges Teammitglied angesehen zu werden. Durch Engagement, Motivation und die Offenheit sowie Hilfsbereitschaft der Kollegen, blieb dies nicht lange ein Wunsch. Mir wurde schnell Verantwortung übertragen und eigenverantwortliche Aufgaben und später auch Projekte zugeteilt.

Ausbildung.de:

3. Welche Aufgaben haben dir während deiner Praxiseinsätze bei Lekkerland besonders viel Spaß gemacht? Gab es auch Dinge, die du nicht so gerne gemacht hast?

Michelle Marre:

Selbstverständlich machen Aufgaben, bei denen man selbstständig und frei arbeiten kann am meisten Spaß. Insbesondere kleinere Projekte, bei denen man seiner Kreativität freien Lauf lassen kann und mit diversen Kollegen aus verschiedensten Abteilungen in Kontakt kommt, bereiten mir Freude und lassen den Tag wie im Flug vergehen. Hierunter zählen beispielsweise das Führen von Interviews mit Kollegen für das firmeninterne Intranet, das Erstellen von Werbeflyern für den Vertrieb oder das Recherchieren und Erstellen von Präsentationen für Kundengespräche, Geschäftspartnern oder firmeninterne Angelegenheiten. Natürlich gibt es auch eintönige Aufgaben, die weniger spannend sind, dennoch müssen diese erledigt werden und sind wichtiger Bestandteil des Alltagsgeschäfts.

Ausbildung.de:

4. Wie hat man dich als dualer Student behandelt? Hast du dich ausreichend betreut gefühlt?

Michelle Marre:

      Insbesondere die herzliche Aufnahme in den verschiedenen Abteilungen lässt einen sofort wohlfühlen und gerne arbeiten. Man wird in das Team integriert und bekommt nach der Einarbeitung vollwertige und wichtige Aufgaben übertragen. Die Betreuung seitens der HR-Abteilung, ist ebenfalls positiv zu bewerten. Gemeinsam mit dem Ausbilder werden die Einsätze in den verschiedenen Abteilungen geplant, Wünsche miteingebunden und somit ein Plan erstellt, der den eigenen Interessen und Vorstellungen entspricht.

Ausbildung.de:

5. Welche Tipps hast du für alle auf Lager, die sich auch für ein duales Studium bei Lekkerland interessieren?

Michelle Marre:

   Tipps? Offen, engagiert und motiviert sein! Spaß an der Arbeit und dem Lernen von betriebswirtschaftlichen Abläufen haben und sich im Klaren darüber sein, dass ein duales Studium die optimale Chance ist um Berufserfahrung zu sammeln. Allerdings sollte man den anfallenden Arbeitsaufwand nicht unterschätzen und sich sicher sein, dass man dem standhalten kann. Lekkerland ist für meine Begriffe einer der besten Arbeitgeber. Die typische Kölner Mentalität, welche Aufgeschlossenheit, Offenheit und Freundlichkeit verkörpert, ist auch in dem Betriebsklima Lekkerlands wiederzufinden.