FAQ
Welche Ausbildungen/Dualen Studiengänge bieten Sie an?

Das Oberlandesgericht Karlsruhe bietet folgende Ausbildungen/duale Studiengänge an:

  • Ausbildung zum/zur Justizfachangestellten (w/m/d)
  • Diplom-Rechtspfleger/in (FH) - Beamtin/Beamter gehobener Justizdienst (w/m/d)
  • Gerichtsvollzieher/in (LL.B.) - Beamtin/Beamter gehobener Justizdienst (w/m/d)
Wie sieht der Bewerbungsprozess für eine Ausbildungsstelle bei Ihnen aus?

Auf Basis der Bewerbungsunterlagen findet eine Vorauswahl statt, nach der Bewerberinnen und Bewerber (w/m/d) für das weitere Auswahlverfahren (Vorstellungsgespräch etc.) vor Ort eingeladen werden.

Bis wann muss man sich für einen Ausbildungsplatz bewerben?

Das Bewerbungsportal ist in der Regel bis zum 15. Januar des Einstellungsjahres geöffnet.

Da das Auswahlverfahren für den gewünschten Einstellungstermin bereits im Herbst des Vorjahres beginnt, wird eine frühzeitige Bewerbung (bis zum 31. Oktober des Vorjahres) empfohlen.

Wie werden Ausbildungsstellen bei Ihnen vergütet?

Die monatliche Ausbildungsvergütung beträgt derzeit (Stand: Januar 2020):

  • Justizfachangestellte(r):
    1. Ausbildungsjahr: 1.036,82 Euro
    2. Ausbildungsjahr: 1.090,96 Euro
    3. Ausbildungsjahr: 1.140,61 Euro
  • Rechtspfleger/in: ca. 1.348,00 Euro netto
  • Gerichtsvollzieher/in: ca. 1.348,00 Euro netto
Brauche ich einen bestimmten Schulabschluss, um eine Ausbildung bei Ihnen zu machen?

Folgende Bildungsabschlüsse werden benötigt:

  • Justizfachangestellte(r): mittlere Reife oder gleichwertiger Bildungsstand
  • Rechtspfleger/in: Abitur, Fachhochschulreife oder gleichwertiger Bildungsstand
  • Gerichtsvollzieher/in: Abitur, Fachhochschulreife oder gleichwertiger Bildungsstand


Wie groß sind die Chancen nach fertiger Ausbildung bei Ihnen übernommen zu werden?

Wir bilden in allen Berufen bedarfsgerecht aus. Bei entsprechend guten Leistungen in der Ausbildung sind die Übernahmechancen daher sehr gut.

Es gibt eine Frage, die nicht beantwortet wurde? Jetzt Frage stellen