FAQ
Wofür steht PV?

Das ist PV. Hochmodern mit langer Tradition. Seit 1922 steht PV für Ersatzteile. Von Anfang an ging es um Autos. Diesem Markt sind wir immer treu geblieben. Und stetig gewachsen. Inzwischen sind wir ein Unternehmen mit mehr als 1.700 Mitarbeitern, 81 Standorten und einem Umsatz von 390 Mio., der sich sehen lassen kann.

Weil wir unseren Kunden mehr als nur Ersatzteile bieten möchten, bekommen Sie bei uns auch Dienstleistungen, die weit über das Teil hinausgehen. So sind unsere Werkstattsysteme ein wichtiger Baustein in unserem Portfolio. Werkstätten und ihre Bedürfnisse stehen bei allen unseren Bemühungen im Mittelpunkt.

Mehr Informationen über PV findest Du unter anderem in unserem Unternehmensprofil.

Wo finde ich die offenen Ausbildungsstellen?

Alle offenen Ausbildungsstellen findest du auf unserer Karriereseite im Ausbildungsbereich: https://www.pvautomotive.de/ausbildung-bei-pv/

Welche Berufsbilder werden bei PV ausgebildet?

Bei PV haben wir derzeit sieben Ausbildungsberufe. In unseren PV Filialen bilden wir Dich zum Kaufmann für Groß- und Außenhandelsmanagement (m/w/d) – Fachrichtung Großhandel oder zur Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d) aus. In unserer Zentralverwaltung in Essen bilden wir Dich zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung (m/w/d), Fachinformatiker Systemintegration (m/w/d), Kaufmann für Digitalisierungsmanagement (m/w/d), Mediengestalter (m/w/d) oder Kaufmann für Büromanagement (m/w/d) mit verschiedensten Wahlqualifikationen (bspw. Einkauf/Logistik oder Marketing/Vertrieb) aus.

Was zeichnet die PV Ausbildung besonders aus?

Uns zeichnet besonders aus, dass wir wissen wie Ausbildung funktioniert. Wir bilden seit Jahren aus und mit rund 120 Auszubildenden in sechs Ausbildungsberufen bei ca. 1.700 Mitarbeitern nehmen unsere Auszubildenden stets einen hohen Prozentsatz der Belegschaft ein. Durch die tagtägliche Betreuung Deines Ausbilders sowie durch den strukturierten betrieblichen Ausbildungsplan (= Betrieblicher Ausbildungsplan mit allen Inhalten der Ausbildung, welchen Du zu Beginn der Ausbildung erhältst) werden Dir alle notwendigen Fertigkeiten, Fähigkeiten und Kenntnisse Deines individuelles Ausbildungsberufsbildes vermittelt. Neben diesen Inhalten gibt es je nach Ausbildungsberuf diverse weitere Inhalte „on top“, die auf eine Ausbildung bei PV zugeschnitten sind.

Gibt es in jeder PV Filiale die Möglichkeit die Ausbildung zu absolvieren?

Leider hat nicht jede PV Filiale die Kapazität und Möglichkeit auszubilden. Die ausbildenden Filialen unterscheiden sich in jedem Jahr. Wir möchten, dass jedem Auszubildenden die Rahmenbedingungen vorliegen, alle zu vermittelnden Inhalte der Ausbildung in der Breite und der Tiefe beigebracht zu bekommen. In der Filiale steht Dir tagtäglich ein Ansprechpartner, meist Dein Ausbilder, zur Verfügung.
Die aktuellen Ausbildungsstellen findest Du auf der Karriereseite unserer Homepage https://www.pvautomotive.de/ausbildung-bei-pv/.

Welche Qualifikation brauche ich?

Die Qualifikation, die Du benötigst hängt vor allem von Deinem gewünschten Ausbildungsberuf ab. Diese benötigst Du spätestens zum Ausbildungsbeginn.

Möchtest du Kaufmann für Groß- und Außenhandelsmanagement (m/w/d) werden, benötigst Du mindestens einen guten Realschulabschluss.

Bei den Ausbildungsberufen Kaufmann für Büromanagement (m/w/d), Kaufmann für Digitalisierungsmanagement (m/w/d), Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung oder Systemintegration (m/w/d) oder Mediengestalter (m/w/d) solltest Du wünschenswert einen gute (Fach-)Hochschulreife aufweisen können.

Möchtest du Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d) werden, benötigst Du mindestens einen guten Hauptschulabschluss.

Wie baue ich meine Bewerbung auf?

Lass Dir nicht zu viel Zeit, sondern lege direkt mit Deinen Bewerbungsunterlagen los.
Doch was gehört zu einer vollständigen und aussagekräftigen Bewerbung dazu?

Anschreiben

  • Warum bewirbst Du Dich?
  • Wieso passt der Ausbildungsberuf zu Dir?
  • Welche Qualifikation und Fähigkeit bringst Du mit?
  • Wieso hast Du Dich für PV Automotive entschieden?
  • Kleine Eckpunkte Deines Lebenslaufs, Deine Stärken und Erfahrungen

Lebenslauf

  • Deine persönlichen Daten
  • Kurze, präzise Darstellung Deiner bisherigen Laufbahn
  • Hobbies, Führerschein, Sprachkenntnisse, besondere Erfolge, etc.

Falls Du ein Foto mitsenden möchtest, ist es uns wichtig, dass das Foto Dich so zeigt, wie du in Wirklichkeit bist.

Zeugnisse

Bitte achte darauf, dass Deine Zeugnisse vollständig sind. Falls Du Dein Abschlusszeugnis noch nicht erhalten hast, kannst Du dieses mit einem kleinen Hinweis gerne nachträglich an uns senden. Sende uns definitiv Deine aktuellsten Zeugnisse zu.

  • Praktikumszeugnisse
  • Schulzeugnisse
  • Arbeitszeugnisse
  • ggf. Zeugnis aus dem Studium

Besitzt Deine Bewerbung diese Inhalte? Dann nichts wie los!

Je mehr wir über Dich wissen, umso leichter können wir uns ein Bild von Dir machen.

Tipp: Damit Deine Bewerbung einen möglichst guten Eindruck hinterlässt, lass noch einmal jemanden drüber lesen!

Wir freuen uns auf Deine aussagekräftige Bewerbung im PDF-Format unter Angabe des Standorts.

Was passiert, wenn ich ein Dokument vergessen habe anzuhängen?

Wenn Du ein oder mehrere Dokumente vergessen hast und es selbst bemerkst, übersende uns bitte eine weitere E-Mail, die alle Dokumente (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) enthält.

Wenn wir bemerken, dass uns relevante Unterlagen fehlen, weisen wir Dich darauf hin.
In einer E-Mail erhältst Du eine Information darüber, welche Unterlagen wir benötigen und bis wann Du sie nachreichen kannst.

Was ist ein regionaler Azubi-Bewerbertag und was geschieht dort?

Unser regionaler Azubi-Bewerbertag ist ein Tag, an dem wir Dich als Person kennenlernen möchten, um Dich besser einschätzen zu können.

Hier wirst du Aufgaben meistern, anhand derer wir erkennen können, ob Du wirklich zu uns passt.

Hierfür kleide Dich gepflegt, informiere Dich im Vorfeld über PV Automotive und Deinen Ausbildungsberuf.

Wichtig, bleibe wie Du bist!

Meisterst du diesen Tag mit Bravour, erwarten Dich Probearbeitstage in Deiner potentiell zukünftigen PV Filiale, um Arbeitsabläufe, Prozesse und das Team kennenzulernen. Du kannst diese Probearbeitstage auch dafür nutzen, um zu schauen, ob PV zu Dir passt.

Wie läuft es nach der Unterschrift des Ausbildungsvertrags ab?

Nach der Unterschrift des Ausbildungsvertrags beantragen wir die Eintragung des Berufsausbildungsverhältnisses bei der örtlichen Industrie- und Handelskammer, sodass Deine Ausbildung auch offiziell wird. Dies ist wichtig, da Du Deine Zwischen- und Abschlussprüfung bei der jeweiligen IHK ablegen wirst.

Wir halten bis zum Ausbildungsbeginn miteinander stets Kontakt, sodass wir im ständigen Austausch sind.

Welche sind die wichtigsten Unterlagen zum Start der Ausbildung?

Zum Start Deiner Ausbildung ist es für Dich am wichtigsten, dass Du Deinen Ausbildungsvertrag im Original unterschrieben von Dir und uns vorliegen hast. Diesen geben wir Dir stets bei Unterschrift mit.
Für uns sind noch weitere Unterlagen wichtig, wozu wir Deine Hilfe benötigen. Du bist also sofort mittendrin. Damit wir Dich als vollständigen Mitarbeiter (m/w/d) begrüßen können, benötigen wir folgende Unterlagen und Informationen von Dir: Personalfragebogen (diesen wirst Du von Deinem Vorgesetzten (m/w/d) erhalten, Deine Kleider- und Schuhgröße und falls Du noch u18 bist, eine ärztliche Bescheinigung nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz (Erstuntersuchung), welche zur Aufnahme Deiner Ausbildung notwendig ist.

Welche finanziellen Hilfen gibt es?

Die wohl am häufigsten eintretende finanzielle Unterstützung im Rahmen der Ausbildung zusätzlich zur monatlichen Ausbildungsvergütung ist die sogenannte „Berufsausbildungsbeihilfe“, kurz BAB. Diese wird Dir gezahlt, sodass Du Deinen Lebensunterhalt finanzieren kannst. Hierzu müssten verschiedene Voraussetzungen zutreffen:
a) Es ist Deine erste Ausbildung
b) Deine Ausbildung ist eine staatlich anerkannte und duale Ausbildung (Wichtig: Alle unsere Ausbildungsberufe sind staatlich anerkannt und unsere Ausbildung findet dual statt)
c) Dein Wohnsitz darf während der Ausbildungszeit nicht Dein Elternhaus sein
d) Deine Ausbildungsvergütung und das Einkommen Deiner Eltern werden bei der Berechnung des BAB berücksichtigt und miteinbezogen
Mit Deinem Antrag auf BAB können u.a. folgende Leistungen verknüpft sein: Lebensunterhalt, Miete, Fahrtkosten, Arbeitskleidung, Lernmittel.
Alle weiteren Informationen zum BAB sowie den Antrag findest Du hier: https://www.arbeitsagentur.de/bildung/ausbildung/berufsausbildungsbeihilfe-bab
Des Weiteren erhalten Deine Eltern bis Du 25 Jahre alt bist Kindergeld. Falls Du nicht mehr zuhause wohnst, kannst Du Dir dieses auszahlen lassen.

Wer betreut mich? Wen spreche ich bei Problemen um Hilfe an?

Du hast stets eine direkte Ansprechperson (m/w/d), meist Deinen Ausbilder (m/w/d) in Deinem Standort. Zusätzlich kannst Du die Personalabteilung bei Fragen anrufen. Ansprechpartner für alle Auszubildenden sind Herr Pascal Schiprowski (Tel. 0201/20 17 36 16) und Frau Julia Borchert (Tel. 0201/20 17 31 72) erreichen.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildung dauert im Abiturientenprogramm regulär zwei Jahre und stellt somit eine verkürzte Ausbildung zum Kaufmann für Groß- und Außenhandelsmanagement (m/w/d) dar.

In allen anderen Ausbildungsberufen liegt die Dauer grundsätzlich bei drei Jahren.

Werde ich allein oder mit anderen Personen arbeiten?

In jedem unserer Ausbildungsberufe hast Du ein Team, mit dem Du täglich arbeiten und im Austausch sein wirst – egal, ob im Vertrieb, im Lager oder im Büro. Natürlich wirst Du auch Aufgaben erhalten, die allein zu lösen sind, jedoch wird auch viel im Team geleistet und bewerkstelligt. Unser Slogan „PV bewegt Menschen – Menschen bewegen PV“ signalisiert, dass wir als Team und Gemeinschaft stark sind und funktionieren.

Wie sind die Phasen meiner Ausbildung und gibt es einen Wechsel?

Für Deinen jeweiligen Ausbildungsberuf lernst Du alle notwendigen Bereiche kennen, die wichtig sind, um das große Ganze nachzuvollziehen. Zusätzlich zu den Aufgabenbereichen in der Filiale durchläufst Du ein Werkstattpraktikum und hast auswärtige Mitfahrten.
Leider können wir Dir aufgrund unserer Struktur und der Anzahl unserer Auszubildenden keinen Aufenthalt in Zentralabteilungen wie bspw. Buchhaltung oder Personalabteilung anbieten.

Wann beginnt und endet die Ausbildung?

Die Ausbildung beginnt immer zum 01. August eines Jahres und endet laut Ausbildungsvertrag nach zwei bzw. drei Jahren zum 31. Juli. Die Ausbildung endet praktisch jedoch am Tag des Bestehens Deiner mündlichen Abschlussprüfung.

Was bedeutet die Probezeit?

Die Probezeit ist eine Begriffsbezeichnung aus dem Arbeitsrecht, welche einen angeordneten Zeitraum zu Beginn eines Arbeitsverhältnisses darstellt. Die Probezeit für unsere Auszubildenden beträgt vier Monate. In diesem Zeitraum erproben – sowie der Begriff es schon vorgibt – wir uns gegenseitig, ob wir gut zueinander passen.

Welche Berufsschule werde ich besuchen und welches Unterrichtsmodell gibt es?

Unsere Auszubildenden besuchen stets eine standort- oder wohnortnahe Berufsschule.
Je nach Berufsschule unterscheidet sich das Unterrichtsmodell, da man nicht pauschal sagen kann, ob die Form des Blockunterrichts oder des Teilzeitunterrichts angeboten wird.

Im Blockunterricht ist in verschiedenen Rhythmen für eine bestimmte Zeit Berufsschule; im Teilzeitunterricht ist wöchentlich ein oder zwei Tage Berufsschule.

Wie sehen die Arbeitszeiten aus?

Die wöchentliche Arbeitszeit sieht 40 Stunden vor, täglich somit 8 Stunden. Beispielhaft könnte Dein Arbeitstag von 8.00 – 17.00 Uhr mit einer einstündigen Pause aussehen.
Solltest Du Blockunterricht haben, zählt die gesamte Schulwoche als 40 Stunden Arbeitszeit. Bei einem Teilzeitmodell gilt Dein langer Schultag als volle 8 Stunden. An Deinem kurzen Schultag mit anschließendem Arbeiten im Betrieb zählen die Schul- und die Wegezeit zum Betrieb als Arbeitszeit.

Müssen Azubis Überstunden machen?

Überstunden sind in der Ausbildung nicht vorgesehen, da unsere Azubis im Betrieb sind, um ihren Ausbildungsberuf zu erlernen – und dazu reicht die vertraglich festgelegte Arbeitszeit im Rahmen der Ausbildungszeit aus. Wenn Überstunden geleistet werden, müssen die Regelungen des Jugendarbeitsschutzgesetzes und des Arbeitszeitgesetzes eingehalten werden. Sollte es zum Fall einzelner Überstunden kommen, können diese selbstverständlich zeitnah durch Freizeitausgleich ausgeglichen werden.

Wie viele Urlaubstage stehen mir jährlich zu?

Dir stehen jährlich 27 Urlaubstage zu. Im Start- sowie Endjahr ist es eine anteilige Anzahl an Urlaubstagen. Alle Urlaubstage sind innerhalb des Kalenderjahres zu nehmen. Du hast Anspruch auf mind. zwei Wochen am Stück. An Berufsschultagen darfst Du keinen Urlaub nehmen.

Wie hoch ist die Ausbildungsvergütung?

Die Ausbildungsvergütung ist für jeden Ausbildungsberuf identisch und steigt mit den Lehrjahren an.

Auszubildende verdienen im 1. Lehrjahr von 803,49 € brutto; im 2. Lehrjahr von 882,11 € brutto; im 3. Lehrjahr von 9504,18 € brutto.

Gibt es ein Zusammenkommen aller PV Azubis?
  • Jedes Jahr veranstalten wir ein Azubi-Treffen, in dem sich die Auszubildenden aus dem 1. Lehrjahr treffen, kennenlernen und austauschen können.
    Hierbei stehen mehrere Teamevents, fachliche Schulungen und zwei gemeinsame Abende auf dem Ablaufplan der Veranstaltung.

Die diesjährigen Azubi-Treffen für unsere Starter im 1. Ausbildungsjahr fanden am 19.09. – 21.09.2018 und am 24.09. – 26.09.2018 statt. Orte des Geschehens waren diesmal die Xantener Südsee und Nideggen in der Eifel.

An der Xantener Südsee und dem Nationalpark Eifel wurden neben einem Seifenkistenwettbewerb, einer Bootstour bzw. GPS-Rallye, fachlichen Schulungen und dem abendlichen Grillen erfolgreich nette Stunden miteinander verbracht. Oben aufgeführtes Bild im Bereich Azubi-Treffen zeigt Dir unsere Azubi-Starter des letzten Jahres.

Kann ich im Laufe der Ausbildungszeit meine Ausbildung verkürzen?

Unter gewissen Voraussetzungen kannst Du bei einer dreijährigen Ausbildungszeit die Ausbildungsdauer auf 2,5 Jahre verkürzen. Hier müssen gute betriebliche und schulische Leistungen sowie der Wunsch der Verkürzung vorliegen.

Unser Abiturientenprogramm stellt einen verkürzten Ausbildungsgang dar. Mit schulischen Vorkenntnissen ist eine Verkürzung von bis zu einem Jahr möglich.
Grundsätzlich starten wir eine dreijährige Ausbildung auch für die Dauer von drei Jahren.

Wie sind die Übernahmemöglichkeiten bei PV Automotive?

Bei konstant guten Leistungen, einem betrieblichen und schulischen Notendurchschnitt von mindestens befriedigend sowie einer Planstelle ist eine Übernahme unser gemeinsames Ziel. Das Ziel der Ausbildung bei PV Automotive ist es, dass wir für uns ausbilden. Das bedeutet, dass wir nach der Ausbildung gut ausgebildete Fachkräfte für uns gewinnen und in den eigenen Reihen halten möchten.

Gibt es Fort-/ Weiterbildungsmöglichkeiten während und nach der Ausbildung? Ist ein Studium nach der Ausbildung möglich?

Nach Deiner erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung inklusive Übernahme bist Du in der Arbeitswelt zu 100% angekommen. In der Ausbildung wirst Du verschiedene Themen kennenlernen und es wird sich herauskristallisieren, welches Deine Interessensfelder sind. Je nach Motivationsdrang, Ambition und Ziel kannst Du dich natürlich bei PV weiterentwickeln. Hierzu wird es individuell sein, in welche Richtung und mit welcher Fort- und Weiterbildungsmöglichkeit Du und PV zusammenkommen. Grundsätzlich sind wir sehr daran interessiert, dass Du dich weiterbilden möchtest und fördern dies.

Während der Ausbildung genießt Du interne Schulungen und Trainings zur Weiterbildung.

Es gibt eine Frage, die nicht beantwortet wurde? Jetzt Frage stellen