FAQ
Welche Ausbildungen/Dualen Studiengänge bieten Sie an?
Seit 2 Jahren wird bei der Rheinbahn die kooperative Ingenieurausbildung angeboten. Neben der Ausbildung zum Mechatroniker/-in studierst Du an der Hochschule Bochum Maschinenbau oder Elektrotechnik. Die verkürzte Ausbildung zum/zur Mechatroniker/-in schließt Du nach 2 Jahren, das Studium (mit dem Abschluss Bachelor of Engineering") nach 4,5 Jahren ab.
Wie sieht der Bewerbungsprozess für eine Ausbildungsstelle bei Ihnen aus?
Nachdem Du Dich über das Bewerbungsportal auf unserer Homepage (www.rheinbahn.de/ausbildung) beworben hast, wird die Bewerbung gesichtet. Qualifizierte Bewerber/innen werden anschließend zu einem Test am heimischen PC eingeladen. Wenn Du diesen erfolgreich abgeschlossen hast laden wir Dich anschließend in unser Rheinbahnhaus zum Eignungstest ein. Wenn Du bei diesem gute Ergebnisse erzielst, folgt die Einladung zum persönlichen Vorstellungsgespräch. Hast Du diese Hürden erfolgreich gemeistert, muss nur noch der Betriebsrat der Einstellung zustimmen und eine kleine werksärztliche Untersuchung bestanden werden.
Bis wann muss man sich für einen Ausbildungsplatz bewerben?
In der Regel endet die Bewerbungsfrist Mitte des Jahres für das darauffolgende Jahr.
Allerdings solltest Du nicht bis zum letzten Tag warten, sonden dich so früh wie möglich bewerben. Damit steigen Deine Chancen eine Ausbildung bei der Rheinbahn AG zu beginnen. 
Wie viele Ausbildungsstellen werden jährlich bei Ihnen ausgeschrieben?
Wir schreiben jedes Jahr ca. 30-35 Ausbildungsstellen aus.
Wie werden Ausbildungsstellen bei Ihnen vergütet?
Alle Auszubildenden, egal ob Kaufmann oder Handwerker, erhalten bei uns dieselbe Ausbildungsvergütung. Dementsprechend liegt die Ausbildungsvergütung in vielen Berufen über dem Branchendurchschnitt. Momentan liegt sie bei:

1. Ausbildungsjahr​     918,26 Euro​
2. Ausbildungsjahr     968,20 Euro​
3. Ausbildungsjahr​   1.014,02 Euro​
4. Ausbildungsjahr​   1.077,59 Euro​
Brauche ich einen bestimmten Schulabschluss, um eine Ausbildung bei Ihnen zu machen?
Für fast all unsere Ausbildungsberufe wird mindestens die Fachoberschulreife (Realschulabschluss) benötigt. Um die Ausbildung zum/zur Fahrzeuglackierer/in zu absolvieren benötigst Du einen Hauptschulabschluss (Typ A).  Für das duale Studium setzen wir Abitur beziehungsweise Fachabitur voraus.
Wie sieht die Betreuung während einer Ausbildung in Ihrem Betrieb aus?
Während der Ausbildung werden die Auszubildenden von mehreren qualifizierten Ausbildern betreut, die bei Fragen und Problemen sofort helfen können. Unsere Ausbildungsabteilung plant und organisiert deine komplette Ausbildungszeit und steht Dir mit Rat und Tat zur Seite. Wenn Du in einer Abteilung oder Werkstatt eingesetzt bist gibt es dort sogenannte Ausbildungsbeauftragte, sie helfen Dir unter anderem Dich in der neuen Abteilung zurecht zu finden und sind dort Deine Ansprechpartner.
Unterstützen Sie Ihre Azubis mit irgendwelchen Sonderleistungen wie z.B. einem Zuschuss zum Busticket?
Jeder Rheinbahn-Azubi erhält einen monatlichen Arbeitgeberzuschuss von 13,29  Euro zu vermögenswirksamen Leistungen. D.h., wenn Du z.B. einen Bausparvertrag o.ä. abschließt, zahlt die Rheinbahn 13,29 Euro dazu. Des weiteren profitierst Du von einer zusätzliche Rente, wenn Du bei der Rheinbahn anfängst. Und Du erhältst ein kostenloses Firmenticket für das gesamte VRR Gebiet.
Gibt es die Möglichkeit, einen Teil der Ausbildung im Ausland zu absolvieren?
Da wir ein regionales Unternehmen sind, besteht diese Möglichkeit leider nicht.
Wie groß sind die Chancen nach fertiger Ausbildung bei Ihnen übernommen zu werden?
Sehr groß. Laut unseres Tarifvertrages werden nach der Ausbildung alle Auszubildenden für mindestens 1 Jahr übernommen. Auch danach sind die Chancen auf eine Weiterbeschäftigung sehr gut. In den letzten Jahren wurden ca. 80% unserer ausgelernten Azubis weiterbeschäftigt.
Von unseren 2800 Mitarbeitern wurde knapp die Hälfte bei uns ausgebildet! 

Es gibt eine Frage, die nicht beantwortet wurde? Jetzt Frage stellen