Azubi

Das Azubi-Interview mit Florian - Sparda-Bank Baden-Württemberg eG

  • Name des AuszubildendenFlorian
  • Alter des Auszubildenden18 Jahre
  • AusbildungBankkaufmann/-frau
  • AusbildungsjahrKeine Angabe

Ausbildung.de:

Wie bist du an deinen Ausbildungsplatz gekommen?

Florian:

Seit geraumer Zeit interessiere ich mich für die Bereiche Finanzen und Wirtschaft. Daraufhin habe ich mich bei der Bundesagentur für Arbeit nach möglichen Praktikumsplätzen informiert. Das absolvierte Praktikum hat mein Interesse für den Bereich Bankwesen bestätigt, da es mir viel Spaß gemacht hat und sehr abwechslungsreich war. Daraufhin habe ich mich bei der Sparda-Bank BW beworben. 

Ausbildung.de:

Was hast du von deiner Ausbildung erwartet und haben sich deine Wünsche erfüllt?

Florian:

Ich habe nicht wirklich viel von der Ausbildung erwartet. Wichtig war mir der, Kundenkontakt und ein gutes Betriebsklima im Team. Trotz meines Praktikums konnte ich mir den kompletten Umfang der Ausbildung nicht vorstellen. Meine Vorstellung war, viele Kleinigkeiten zu erledigen wie zum Beispiel den Beratern bei Ihrer Tätigkeit zu helfen und Kunden am Schalter zu bedienen. Eigenständig Beratungen durchzuführen und selbstständig zu arbeiten, gehörten schon früh in meinen Aufgabenbereich. Dadurch habe ich schnell gelernt Verantwortung zu übernehmen. Die Ausbildung hat meine Wünsche und Vorstellungen klar übertroffen. 

Ausbildung.de:

Welche Aufgaben haben dir während deiner Ausbildung besonders viel Spaß gemacht? Gab es auch Dinge, die du nicht so gerne gemacht hast? 4. Wie hat man dich als Azubi behandelt? Hast du dich ausreichend betreut gefühlt? 5. Welche Tipps hast du für alle auf Lager, die sich auch für eine Ausbildung hier interessieren?

Florian:

Sehr gerne stand ich am Service, war mit den Kunden im direkten Kontakt und konnte so helfen oder auch Kurzberatungen durchführen. Auch die Anlageberatung fand ich sehr interessant. Besonders spannend sind die Möglichkeiten, Geld auf verschiedene Arten anzulegen und zu vermehren. Eine besondere Herausforderung für mich war die Baufinanzierung, bei der es viele Vorschriften und gesetzlichen Vorgaben zu beachten gilt. Aufgrund der Komplexität bei Finanzierungsfällen gehörte die Baufinanzierung eher zu den Aufgaben die mir nicht so lagen. 

Ausbildung.de:

Wie hat man dich als Azubi behandelt? Hast du dich ausreichend betreut gefühlt?

Florian:

Ich habe mich in allen Filialen sehr gut behandelt gefühlt. Weniger als Azubi, eher als Teammitglied und vollwertigen Mitarbeiter der Sparda-Bank BW. Die Kollegen in den Filialen waren alle sehr offen mir gegenüber und ich hatte keinerlei Scheu nachzufragen. Wenn ich Unterstützung für Beratungsgespräche benötigt habe, wurde mir von den Kolleginnen und Kollegen sehr gut geholfen, ich bekam jede Menge Tipp ́s und Trick ́s für die Aufgaben in der Filiale. Meiner Meinung nach bemüht sich die Sparda-Bank außerordentlich um die Azubis. 

Ausbildung.de:

Welche Tipps hast du für alle auf Lager, die sich auch für eine Ausbildung hier interessieren?

Florian:

Als wichtig empfinde ich es, vorher ein oder evtl. sogar mehrere Praktika im Bereich Finanzwesen oder Bankwesen zu absolvieren. Man sollte sehr aufgeschlossen sein, gerne mit Kunden und Kollegen im Team zusammen arbeiten. Eine gewisse Flexibilität durch unterschiedliche Filialeinsätze, sollte mitgebracht werden, um mit Spaß dabei zu sein. 

Das Azubi-Interview mit Sarah - Sparda-Bank Baden-Württemberg eG

  • Name des AuszubildendenSarah
  • Alter des Auszubildenden21 Jahre
  • AusbildungBankkaufmann/-frau
  • AusbildungsjahrAusgelernt

Ausbildung.de:

Wie bist du an deinen Ausbildungsplatz gekommen?

Sarah:

ganz unspektakulär.
Ich war bei der Agentur für Arbeit und habe erzählt, dass ich mich für eine Ausbildung bei der Bank interessiere und daraufhin habe ich mich bei mehreren Banken beworben.

Ausbildung.de:

Was hast du von deiner Ausbildung erwartet und haben sich deine Wünsche erfüllt?

Sarah:

Ich muss zugeben, dass ich viel weniger erwartet habe, als mich tatsächlich erwartet hat.
Ich dachte, dass ich eher am Schalter bin und viel kopieren muss. Jedoch durfte ich auch schon Gespräche alleine führen und war sehr selbständig bei der Arbeit.

Ausbildung.de:

Welche Aufgaben haben dir während deiner Ausbildung besonders viel Spaß gemacht? Gab es auch Dinge, die du nicht so gerne gemacht hast?

Sarah:

Natürlich gibt es immer Dinge, die einem mehr Spaß machen und andere etwas weniger.
Mir zum Beispiel lag die Anlageberatung mehr als die Baufinanzierung.

Ausbildung.de:

Wie hat man dich als Azubi behandelt? Hast du dich ausreichend betreut gefühlt?

Sarah:

Ehrlich gesagt habe ich mich nicht lange als Azubi gefühlt, sondern vor allem in meiner Stammfiliale als vollwertige Mitarbeiterin. Trotzdem wurde ich super betreut und musste keine Scheu haben etwas nachzufragen.

Ausbildung.de:

Welche Tipps hast du für alle auf Lager, die sich auch für eine Ausbildung hier interessieren?

Sarah:

Macht auf jeden Fall zuvor ein Praktikum und schaut, ob es euch auch Spaß macht. Denn das wichtigste ist jeden Tag mit Spaß dabei zu sein.