Weitere Videos
  • 0
    „Du arbeitest nicht für jeden - da...
    00:01:23
    2227 Aufrufe

Landeshauptstadt München

Gesamtwertung

Jetzt selbst bewerten

Verwaltungsfachangestellte / Verwaltungsfachangestellter

Per Post bewerben
Du hast noch keinen Lebenslauf? Jetzt einfach und kostenlos online erstellen.
Du willst mehr als einen Job? Nämlich einen Beruf, der auch Sinn macht?

Als Verwaltungsfachangestellte oder -angestellter stehen Ihnen eine Vielzahl von Tätigkeitsfeldern bei der Stadt München offen. Ob im Bereich Umwelt und Gesundheit, Schule oder Kultur.

Bereits während der Ausbildung lernen Sie die spannenden Aufgaben einer oder eines Verwaltungsfachangestellten kennen. Je nach Einsatzbereich helfen Sie Bürgerinnen und Bürgern bei ihren Fragen weiter, kümmern sich um Anträge, wickeln den Zahlungsverkehr ab und vieles mehr.

Neben der Begeisterung für Ihre Arbeit ist die Freude am Umgang mit Menschen eine wichtige Voraussetzung für diese Tätigkeit.

Nach Ihrer dreijährigen Ausbildung warten auf Sie interessante Aufgaben in den 11 Fachreferaten und dem Direktorium.

Für den Ausbildungsbeginn am 1. September 2017 können Sie sich ab 01. August 2016 bis 31. März 2017 bewerben.
Inhalte
  • theoretisch: Volllehrgänge an der Bayerischen Verwaltungsschule und Blockunterricht an der Berufsschule für Rechts- und Verwaltungsberufe
  • praktisch: Bei verschiedenen Referaten der Stadtverwaltung München. Bei guten Leistungen besteht die Möglichkeit, ein Praktikum im Ausland zu machen.
Informationen zur Ausbildung
Ausbildungsablauf

Theoretische Ausbildungsabschnitte an der Berufsschule und an der Bayerischen Verwaltungsschule wechseln sich mit praktischen Ausbildungsabschnitten in den städtischen Referaten ab. Die Ausbildung ist in mindestens drei Ausbildungsabschnitte unterteilt. In jedem Ausbildungsabschnitt lernen Sie eine Praktikumsstelle kennen und sind ca. 2 – 4 mehrwöchige Unterrichtsblöcke in der Berufsschule bzw. an der Bayerischen Verwaltungsschule. Nach der Hälfte der Ausbildung findet der erste Teil der Abschlussprüfung statt. Mit dem zweiten Teil der Abschlussprüfung beenden Sie Ihre Ausbildung nach drei Jahren.  

Ausbildungsfächer
An der Berufsschule werden folgende Ausbildungsinhalte schwerpunktmäßig vermittelt:
  • Bürowirtschaft
  • Betriebslehre
  • Wirtschafts- und Sozialkunde
  • Informationsverarbeitung
An der Bayerischen Verwaltungsschule werden unter anderem folgende Grundlagen vermittelt:
  • Strukturen und Begrifflichkeiten des öffentlichen Dienstes
  • Öffentliches Verwaltungshandeln
  • Öffentliches Finanzwesen
  • Öffentliches Dienst- und Tarifrecht
  • Vergabe- und Reisekostenrecht
  • Öffentlichkeitsarbeit
 
Bezahlung
  • im 1. Ausbildungsjahr ca. 850,- EUR (brutto)
  • im 2. Ausbildungsjahr ca. 900,- EUR (brutto)
  • im 3. Ausbildungsjahr ca. 940,- EUR (brutto)
Nach der Ausbildung beträgt das Anfangsgehalt ca. 2.060,- EUR (brutto).
Aufstiegschancen
Besonders qualifizierte und motivierte Verwaltungsfachangestellte können sich zur Verwaltungsfachwirtin bzw. zum Verwaltungsfachwirt weiterbilden und in den gehobenen Verwaltungsdienst aufsteigen.


Informationen zum Bewerbungsverfahren
Voraussetzungen

Guter Abschluss der Real-, Haupt- oder Mittelschule bzw. gleichwertige Schulbildung
Bitte beachten Sie folgende Notengrenzen:
  • Hauptschule: Deutsch Note 2, Mathematik Note 2 
  • Real- bzw. Wirtschaftsschule: Deutsch Note 3, Mathematik Note 3 
  • Gymnasium/FOS/BOS: Höchstens 1 x Note 4 (oder entsprechende Punktzahl) in Deutsch oder Mathematik
Maßgebend ist das letzte Jahreszeugnis bzw. Ihr Abschlusszeugnis. Wir bitten um Verständnis, dass wir Bewerbungen, die diesen Notengrenzen nicht entsprechen, leider nicht berücksichtigen können.

Ausländische Zeugnisse oder Leistungsnachweise können als Bewerbungsgrundlage nur berücksichtigt werden, wenn sie aus Gründen der Vergleichbarkeit durch die Zeugnisanerkennungsstelle für den Freistaat Bayern anerkannt sind.

Weiterer Ablauf
Nachdem wir Ihre Bewerbung erhalten haben, werden wir die eingegangenen Bewerbungen auswerten. Je nach Ergebnis der Auswertung werden Sie im Zeitraum Herbst 2016 bis Frühjahr 2017 zum Personalauswahlverfahren eingeladen, das aus zwei Modulen besteht:
  • Modul 1: Einstellungstest
  • Modul 2: strukturiertes Einzelinterview mit Assessmentanteil
Im Anschluss daran teilen wir Ihnen schnellstmöglich mit, ob eine Einstellung möglich ist oder nicht.  

Bewerbungsunterlagen
Bitte senden Sie uns:
  • aussagekräftige Bewerbungsunterlagen
  • einen tabellarischen Lebenslauf
  • Kopien Ihrer Schulzeugnisse: wenn Sie bereits einen oder mehrere schulische Abschlüsse haben (z.B.: Qualifizierender Hauptschulabschluss, Mittlere Reife) alle entsprechenden Abschlusszeugnisse; wenn Sie noch keinen Schulabschluss besitzen: das letzte Zeugnis
  • gegebenenfalls Kopien von Ausbildungs- und Arbeitszeugnissen
  • Ausländische Zeugnisse oder Leistungsnachweise können als Bewerbungsgrundlage nur berücksichtigt werden, wenn sie aus Gründen der Vergleichbarkeit durch die Zeugnisanerkennungsstelle für den Freistaat Bayern anerkannt sind.
Sofern Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen per E-Mail zukommen lassen, bitten wir darum, die Anlagen im PDF-Format zu senden. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir die Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Verfahrens nicht zurücksenden. Verzichten Sie bitte daher auf aufwändige Bewerbungsmappen.

Da schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber besondere Beteiligungsrechte gemäß dem Neunten Buch (IX) des Sozialgesetzbuches (SGB) genießen und bei gleicher Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls bevorzugt werden, wäre Ihre Angabe hilfreich. Wenn Sie eine Schwerbehinderung angeben, ist ein Nachweis über Ihren Grad der Schwerbehinderung erforderlich.
Fills 312x234 ausbildung zur verwaltungsfachangestellten

Lust auf eine Karriere als Verwaltungsfachangestellte

Jetzt informieren