Personaler

Das Personaler-Interview mit Georg Bohmke - Stadtwerke Herne AG

  • Name des PersonalersGeorg Bohmke
  • BerufAusbildungsleitung/ Personal- und Organisationsentwicklung
  • Xing-ProfilZum Xing-Profil

Ausbildung.de:

Stellen Sie sich Ihren zukünftigen Auszubildenden doch kurz vor! Wer sind Sie und was machen Sie?

Georg Bohmke:

Mein Name ist Georg Bohmke und ich bin Ausbildungsleiter bei den Stadtwerken Herne. Damit bin ich neben meiner Funktion als Gruppenleiter der Personal- und Organisationsentwicklung erster Ansprechpartner für alle Azubis. Ich habe einen Master in Wirtschaftspsychologie und bin seit 2015 bei den Stadtwerken Herne beschäftigt.
Meine Motivation ist es den Ausbildungsbereich stetig weiterzuentwickeln, dabei setzte ich auch auf die Unterstützung der Azubis und lege viel Wert auf ihre Meinung zu verschiedenen Themen und Projekten. 

Ausbildung.de:

Was können Auszubildende von einer Ausbildung in Ihrem Unternehmen erwarten?

Georg Bohmke:

Als Azubi bei den Stadtwerken Herne durchläuft man eine Vielzahl an Abteilungen und lernt dadurch möglichst viele Facetten seines Ausbildungsberufs kennen. Man kommt in ein sehr familiäres Umfeld und wird schnell von den anderen Kollegen aufgenommen. Das macht es gerade jungen Leuten einfacher den Einstieg in die Berufswelt zu meistern.

Ausbildung.de:

Wenn Sie nochmal wählen könnten: Welche Ausbildung in Ihrem Betrieb würden Sie persönlich machen?

Georg Bohmke:

Schwer zu sagen... Obwohl ich meinen Beruf sehr gerne ausübe, finde ich die gewerblich-technischen Berufe, wie den Elektroniker oder den Kfz-Mechatroniker ebenfalls sehr spannend. Ich denke am Ende würde ich mich trotzdem für die kombinierte Ausbildung des Industriekaufmanns mit dem Wirtschaftsstudium entscheiden, weil ich da eher meine Stärken sehe.

Ausbildung.de:

Warum sollte man sich für eine Ausbildung bei Ihrem Betrieb entscheiden?

Georg Bohmke:

Bei den Stadtwerken Herne wird man vom ersten Tag an ein Mitglied einer harmonischen Gruppe und hat regelmäßigen Kontakt zu den anderen Lehrjahren. Zusätzlich nehmen Auszubildende häufig eine wichtige Rolle bei modernen Themen, wie der Digitalisierung ein und werden dahingehend ausgestattet und geschult. Außerdem haben die Auszubildenden bei den Stadtwerken Herne genügend Freiraum und können regelmäßig einen aktiven Beitrag an der Gestaltung der Ausbildung leisten.