FAQ
Wie viele Azubis hat Systemair?

Systemair beschäftigt derzeit 20 Auszubildende in sieben verschiedenen Ausbildungsberufen.

Bis wann kann man sich für einen Ausbildungsplatz bewerben?

Du kannst dich das ganze Jahr über für einen Ausbildungsplatz bewerben. Ob gerade noch Stellen frei sind, erfährst du im Reiter „Freie Ausbildungsplätze“.

Wie läuft der Bewerbungsprozess bei Systemair ab?

Wenn du dich beworben hast, bekommst du umgehend eine Empfangsbestätigung. Nun kann es einige Zeit dauern, bis du wieder von uns hörst. Wir müssen uns nämlich erst einen Überblick über die Bewerbungen verschaffen, die wir bekommen.

Sobald wir eine Entscheidung getroffen haben, laden wir dich zu einem Vorstellungsgespräch ein, um dich persönlich kennen zu lernen. Gerne können wir dir auch ein Praktikum oder einen Schnuppertag bei uns anbieten.

Ungefähr zwei Wochen nach deinem Vorstellungsgespräch bekommst du dann eine definitive Zu- bzw. Absage von uns.

Unterstützt Systemair die Azubis mit freiwilligen Sonderleistungen?

· Azubi-Austausch mit dem Mutterkonzern in Schweden

· Verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten

· Flexible Arbeitszeiten

· Subventioniertes Mittagessen, gratis Heißgetränke und Obst

· Geburtstags- und Weihnachtsgeschenk

· Sommerfest und Weihnachtsfeier

· Azubi-Ausflüge mehrmals im Jahr

Gibt es Weiterbildungsmöglichkeiten nach der Ausbildung?

Weiterbildungen, auch über die Ausbildung hinaus, sind für das Unternehmen genauso wichtig und wertvoll wie für den Mitarbeiter. Deswegen wird dies unterstützt und verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten werden angeboten.

Sind Praktika möglich?

Für potenzielle Azubis sind Praktika eine gute Möglichkeit, in die Berufsbilder, die wir ausbilden, rein zu schnuppern. So kannst du erfahren, ob der gewünschte Ausbildungsberuf dir gefällt und zu dir passt. Wir können während eines Praktikums auch besser abschätzen, ob du für einen unserer Ausbildungsberufe geeignet bist.

Auch für Studierende bieten wir Praktika an. Wenn du ein Praxissemester bei uns machen möchtest, oder deine Bachelorarbeit bei uns schreiben möchtest, sende uns einfach deine Bewerbung zu.

Worauf legen die Ausbilder bei Systemair besonderen Wert im Vorstellungsgespräch und bei den Azubis allgemein?

Je nach Ausbildungberuf und Abteilung gibt es bei Systemair verschiedene Ausbilder, die sich während der Ausbildung um die Azubis kümmern und auch in Vorstellungsgesprächen dabei sind.

Frank Jäger, Personal- und Ausbildungsleiter:
Worauf wir vom Personal bei Vorstellungsgesprächen mit Azubis besonderen Wert legen:

  • Interesse für das gewünschte Berufsbild
  • Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch
  • Kommunikation und Eigeninitiative


Christian Weidinger, Ausbilder für Fachinformatiker für Systemintegration:

  • Gepflegtes Auftreten: Nicht gerade in Baggy Jeans oder Grunge Klamotten aufschlagen.
  • Gute Ausdrucksweise
  • Gute Vorbereitung auf das Gespräch: Berufsbild und Ausbildungsinhalte sollten bereits bekannt sein. Mit der Firma sollte man sich auch bereits auseinandergesetzt haben.
  • Unterlagen auf jeden Fall noch einmal mitbringen. Möglichst weitere Praktikumsbescheinigungen / Zeugnisse bereithalten, sofern sie nicht in der Bewerbungsmappe waren.
  • Last but not least: Sicheres Auftreten, Bereitschaft für ein- oder mehrtägiges Praktikum, gutes Allgemeinwissen, Zusammenhänge erkennen, ...


Daniel Husarik, Geprüfter Wirtschaftsfachwirt, Ausbilder für Fachkräfte für Lagerlogistik und Fachlageristen/-innen:
Die Bewerber/innen für eine Ausbildungsstelle sollten:

  • Angemessene Kleidung für ein Vorstellungsgespräch tragen (aber nicht unbedingt Hemd und Sakko)
  • Ein ordentliches Auftreten haben
  • Sich über die Systemair-Gruppe ausreichend informieren
  • Wissen, wie eine Ausbildung im Allgemeinen abläuft
  • Sich über die Aufgabenbereiche der Ausbildungsberufe „Fachkraft für Lagerlogistik“ bzw. „Fachlagerist/in“ informieren und die körperliche und zeitliche Belastung (z. B. Schichtarbeit nach der Ausbildung) durch diese Berufe kennen
  • Sich der eigenen Stärken und Schwächen bewusst sein
  • Sich überlegen, was  von einer Ausbildung erwartet wird


Heinrich Schäfer, Sachbearbeiter Messlabor, Ausbilder für Elektroniker/innen für Geräte und Systeme:

Bei unseren Azubis wird besonderer Wert auf das „Interesse an Technik“ gelegt, sei es durch Hobbys oder Vereinsarbeit.
Ein weiterer Pluspunkt sind fachpraktische Vorkenntnisse, z. B. vermittelt durch Berufsfachschulen oder Praktika.


Uwe Rüdinger, Vertriebsreferent und Datenschutzbeauftragter, Ausbilder für kaufmännische Ausbildungsberufe:

Beim Vorstellungsgespräch ist mir besonders wichtig, dass sich die Bewerber wirklich auf das Gespräch vorbereitet haben, über unser Unternehmen schon einiges wissen und sich nicht jede Information einzeln „aus der Nase ziehen“ lassen. Sicheres Auftreten trotz Nervosität macht auf mich immer einen guten Eindruck.


Jörg Anwar, Geprüfter Konstrukteur für Maschinen- und Anlagentechnik, Ausbilder für Technische Produktdesigner/innen: 

  • Sicheres, gepflegtes und selbstbewusstes Auftreten
  • Gutes räumliches Vorstellungsvermögen
  • Interesse und Lust am Lernen
  • Vorstellungsgespräch auf das Gespräch (Infos über das Unternehmen)
  • Vorab Informationen über die Ausbildung eingeholt haben


Thorsten Pfeil, Staatl. gepr. Bautechniker, verantwortlicher Ausbilder für die Mediengestalter/innen Digital und Print:

Während des Vorstellungsgespräches muss für mich das Gefühl entstehen, dass die Bewerber wirklich Lust und Interesse am Ausbildungsberuf des Mediengestalters / der Mediengestalterin haben und, dass sie dies auch bei Systemair erlernen möchten. Daher ist es für mich wichtig, dass sich die Bewerber im Vorfeld des Bewerbungsgespräches mit dem Berufsfeld von Mediengestaltern auseinander gesetzt und informiert haben. Auf Fragen wie: „Was könnte mich in diesem Beruf erwarten“, erwarte ich schon eine Antwort, die mir das Gefühl vermittelt, ja, da hat sich jemand schon richtig Gedanken darüber gemacht.
Erwähnt ein Bewerber/in in seiner Bewerbung besonders seine/ ihre Kreativität, oder geht detailliert auf selbst gefertigte Arbeiten ein, so schadet es auf keinen Fall, wenn man davon Arbeitsproben zum Vorstellungsgespräch mitbringt.
Bewerber sollten gut vorbereitet zum Bewerbungsgespräch erscheinen und dazu gehört auch, etwas Allgemeinwissen über Systemair. Ein gepflegtes und selbstbewusstes Auftreten während des Vorstellungsgespräches rundet das Ganze natürlich ab.

Es gibt eine Frage, die nicht beantwortet wurde? Jetzt Frage stellen