Wusstest du schon, dass...

...unsere Fachschule in den letzten Jahren über 150 Heilerziehungspfleger:innen ausgebildet hat? ...man bei gutem Wetter vom Tennental aus bis zu 50km weit bis zur Schwäbischen Alb sehen kann? ...hier Menschen aus über 20 Nationen leben und arbeiten? ...es im Tennental über 590 Wasserhähne gibt? ...der Weg einmal durchs ganze Tennental über 750m lang ist? ...sich hier über 40 Menschen ehrenamtlich engagieren? 2020 gab es sogar die Auszeichnung des Landes Baden-Württemberg als "Ehrenamtsfreundlicher Arbeitgeber im Bevölkerungsschutz"! ...im Wohnbereich über 2900 kg Äpfel pro Jahr gegessen werden? ...wir pro Jahr ca. 150 Megawattstunden Energie erzeugen? ...in den Wohnhäusern pro Jahr über 90.000 kg Wäsche gewaschen wird? ...die inklusive Green Island Band in den letzten Jahren über 60 Konzerte gespielt hat? ...in unserer Bäckerei über 27.000 Brote pro Jahr gebacken werden? ...in den letzten 15 Jahren über 10.000 Zuschauer:innen das TennentalTheater gesehen haben?

Ita-Wegman-Straße 1
75392 Deckenpfronn
  • Gründungsjahr
    1991

Ausbildung bei Tennentaler Gemeinschaften e.V.

Manchmal macht es den Unterschied, keine Unterschiede zu machen.

Das Tennental – eine kleine Dorfgemeinschaft mit großen Möglichkeiten, direkt neben Deckenpfronn südlich von Stuttgart, in der Natur und doch stadtnah. Hier wird Inklusion nicht nur besprochen, sondern direkt vorgelebt. Knapp 250 Menschen mit und ohne Assistenzbedarf bilden eine gemischte Gemeinschaft aus Jung und Alt, Singles und Familien, diversen Kulturen, Wohn- und Werkstattangeboten sowie eigener Fachschule für die Heilerziehungspflegeausbildung.

Frei nach dem Stichwort umgekehrte Inklusion findet sich im Tennental alles, was ein richtiges Dorf so braucht: Wohnhäuser, ein kleiner Laden und Bistro, Arztpraxis und Kindergarten, ein Demeter-Bauernhof, eine Gärtnerei, Werkstätten, Therapieangebote, Lagerfeuer, Haustiere und vielfältige kulturelle Veranstaltungen. Besonders ist dabei die persönliche Atmosphäre und die Zugewandtheit und Offenheit der Menschen. Ein neugieriges „Hallo, und wer bist du?“ ist oft der Auftakt zu einem kleinen Wortwechsel.

Komm doch einfach mal vorbei!