nach oben
  • Gesamtbewertung Unternehmen:
  • Aufgaben / Lernerfolg:
  • Spaßfaktor / Arbeitsatmosphäre:
  • Weiterempfehlungsrate:
    80 %
  • Bewerte deine Ausbildung

Insgesamt 5 Bewertungen

Ich würde diese Firma weiterempfehlen!
Wie gefällt dir die Ausbildung bei deiner Firma?
Das Umweltbundesamt bildet den Inbegriff eines extrem familienfreundlichen und modernen Arbeitgeber ab. Für mich hat sich klar gezeigt, dass innerhalb des Hauses ein offener und herzlicher Umgang gepflegt wird und auf private und persönliche Belange nicht nur Rücksicht genommen wird, sondern auch Hilfestellungen gegeben werden. Das Gebäude in Dessau Roßlau schafft durch die dschungelartige Architektur eine super Atmosphäre und es ist trotz des Glasgebäudes weder übertrieben kalt noch warm zu den Jahreszeiten. Ich habe mich einfach wohl gefühlt. Auch die anderen Standorte sorgen für einen tollen betrieblichen Einsatz! Mango an der Ausbildung: Die Aufstiegschancen innerhalb der Behörde sind begrenzt. Aber für die private Umsetzung stehen sehr viele Unterstützungsmöglichkeiten durch den Arbeitgeber zur Verfügung (Reduzierung d. Arbeitszeit, Fortbildungen, Sonderurlaub, Sabbaticals usw.)
Wie gefällt dir dein Ausbildungsberuf?
An meinem Ausbildungsberuf gefällt mir die Kreativität, die mich täglich neue Sachen erlernen lässt. Auch wenn die Verwaltung in seinen Fugen extrem eingefahren ist, konnte ich im UBA an Modernisierungsprozessen teilhaben und alle Beschäftigte freuen sich über den Input, den jungen engagierte Auszubildende einbringen. Natürlich gibt es auch Aufgaben, die einfach gemacht werden müssen (Akten einsortieren usw.). Diese hielten sich aber in Grenzen und wurden nur zur Vermittlung von grundlegenden Organisationshandeln gefordert. Das UBA ist in vielen Dingen Vorreiter und die Ausbildung gestaltet sich stetig mit dem Ziel, zu optimieren, die Azubis voranzubringen und am Umwelt- und Politikgeschehen teilzunehmen. Die Verwaltung ist hier das Zentrum aller Aufgaben und hat somit einen hohen Beitrag an der Gestaltung.
  • AusbildungsberufVerwaltungsfachangestellte/r
  • AusbildungsbetriebUmweltbundesamt
  • Art der AusbildungKlassische duale Berufsausbildung
  • Ausbildungsstart2017
  • AusbildungsortDessau-Roßlau
  • Arbeitszeit7 Std. pro Tag
  • ÜbernommenJa
Verdienst:
  • keine Angaben
Ich würde diese Firma weiterempfehlen!
Wie gefällt dir die Ausbildung bei deiner Firma?
Was mir am UBA gefallen hat, ist das mir ein sehr guter Weg für das Berufsleben geebnet wurde. Im Berufsschulzentrum Radebeul wurden die theoretischen Grundlagen vermittelt welche, durch die Kurse an der Sächsischen Bildungsgesellschaft (kurz: SBG Dresden), praktisch vertieft wurden. Dadurch hat man das nötige Know-how für diesen Beruf erlernt und eine gute Laborroutine entwickelt. Das UBA hat immer ein offenes Ohr für die Azubis und unterstützt sie nicht nur finanziell (u.a. durch Erstattung von Mietkosten in Dresden und Rückzahlungen von Zug-/Bahnfahrkarten), sondern auch in persönlichen Vorhaben wie bspw. Auslandsaufenthalte während oder nach der Ausbildung, Fortbildungen oder Lehrgänge. Die Arbeitskollegen sind freundlich, interessiert und stehen stets zur Seite, wenn du Hilfe im Labor brauchst oder Fragen von der Schule mitbringst. Beim Ausbildungsabschluss, erhält man einen befristeten Anschlussvertrag (i.d.R. ein Jahr) und auch in Ausnahmesituationen, wie der aktuellen Corona Pandemie, ist man im UBA sicher aufgehoben. Die Vergütungen bzw. Löhne werden normal fortgezahlt und bei privaten Angelegenheiten gibt es für jeden Fall eine gute Lösung. Was im UBA besser sein könnte, ist die Aufgabenverteilung und der praktische Einsatz im Labor für die Azubis. Es gab Tage, manchmal auch Wochen, wo ich nicht so viel zu tun hatte und "meine Zeit abgesessen habe". Aber dieser Kritikpunkt wurde schon geäußert und es wird sich bemüht, das in Zukunft zu ändern.
Wie gefällt dir dein Ausbildungsberuf?
An meinem Beruf gefällt mir, dass es nicht eintönig ist. Es gibt verschiedene Proben, die unterschiedlich aufbereitet und analysiert werden müssen. Demzufolge gibt es jeden Tag neue Herausforderungen. Man muss sich auch in Geduld üben, wenn etwas nicht beim ersten mal funktioniert und versucht neue Wege zu finden. Aber wenn man einmal den Dreh raus hat, fällt es leichter und der Forschungsgeist wird jedes mal aufs neue geweckt.
  • AusbildungsberufChemielaborant/in
  • AusbildungsbetriebUmweltbundesamt
  • Art der AusbildungKlassische duale Berufsausbildung
  • Ausbildungsstart2017
  • AusbildungsortBad Elster
  • Arbeitszeit8 Std. pro Tag
  • ÜbernommenJa
Verdienst:
  • 1. Ausbildungsjahr918
  • 2. Ausbildungsjahr968
  • 3. Ausbildungsjahr1
  • 4. Ausbildungsjahr1
Ich würde diese Firma weiterempfehlen!
Wie gefällt dir die Ausbildung bei deiner Firma?
Meine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten habe ich Ende August 2017 im Umweltbundesamt begonnen. Zu Beginn unserer Ausbildung fand eine Einführungswoche für alle neuen Auszubildenden der unterschiedlichsten Berufen statt, was ich als sehr positiv empfunden habe. In dieser Woche konnten wir uns mit der Behörde, den verschiedenen Bereichen und einigen neuen Kolleginnen und Kollegen vertraut machen. Meine Ausbildung fand im Haus, in der Berufsschule in Dessau und im Aus- und Fortbildungsinstitut in Blankenburg statt. Der Unterricht in der Berufsschule und in Blankenburg vermittelte uns gut die theoretischen Kenntnisse, aber auch während dem praktischen Teil in der Behörde könnten wir unser theoretisches Wissen erweitern und anwenden. Während der Praxisteile im Haus konnten wir viele spannende Abteilungen durchlaufen und das Haus immer besser kennenlernen. Die Aufgaben in den einzelnen Bereichen waren meist sehr abwechslungsreich und interessant. Die Prüfung ist nicht ohne, doch ich bin der Meinung, dass jeder/jede diese mit ein wenig Fleiß meistern kann. Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung wird man für ein Jahr befristet übernommen (bei sehr gutem Abschluss sogar 18 Monate). Ich hatte drei wundervolle Jahre während meiner Ausbildung und bin froh immer noch dort arbeiten zu dürfen!
Wie gefällt dir dein Ausbildungsberuf?
Für mich stand schon damals in der Realschule fest, dass ich einen Ausbildung bzw. einen Job im Büro haben möchte. Jedoch wollte ich ungern beispielsweise bei einem Rechtsanwalt oder Notar arbeiten, schon alleine des Geldes wegen. Großer Vorteil im öffentlichen Dienst ist die tarifliche Bezahlung. Man verdient sehr gut als Azubi. Ich liebe die Arbeit und Atmosphäre im Büro. Für mich gibt es keine negativen Punkte zu meinem Ausbildungsberuf!
  • AusbildungsberufVerwaltungsfachangestellte/r
  • AusbildungsbetriebUmweltbundesamt
  • Art der AusbildungKlassische duale Berufsausbildung
  • Ausbildungsstart2017
  • AusbildungsortDessau
  • Arbeitszeit8 Std. pro Tag
  • ÜbernommenJa
Verdienst:
  • keine Angaben
Ich würde diese Firma weiterempfehlen!
Wie gefällt dir die Ausbildung bei deiner Firma?
Als Azubi wird man hier super gut behandelt. Es ist toll, eine Ausbildung bei einer Bundesbehörde machen zu können und somit gleich voll durchzustarten. Die Ausbildung ebnet den Einstieg ins Berufsleben!
Wie gefällt dir dein Ausbildungsberuf?
Der Ausbildungsberuf der*des Verwaltungsfachangestellten ist sehr vielseitig. Es stellt kein Problem dar, damit einen Job zu finden und der Öffentliche Dienst bietet viele Vorteile.
  • AusbildungsberufVerwaltungsfachangestellte/r
  • AusbildungsbetriebUmweltbundesamt
  • Art der AusbildungKlassische duale Berufsausbildung
  • Ausbildungsstart2017
  • AusbildungsortDessau-Roßlau
  • Arbeitszeit8 Std. pro Tag
  • ÜbernommenJa
Verdienst:
  • keine Angaben
Ich würde diese Firma nicht weiterempfehlen!
Wie gefällt dir die Ausbildung bei deiner Firma?
Meine Ausbildung war einmal in Betrieb, Berufsschule in Radebeul und eine überbetrieblich Ausbildungsstätte in Dresden aufgeteilt. Im ersten Ausbildungsjahr war ich fast gar nicht im Betrieb, sondern nur in Dresden und Radebeul. Die Berufsschule vermittelt die theoretischen Grundlagen gut. In der überbetrieblich Ausbildungsstätte lernt man Theorie und Praxis zu vereinen. Das wurde in den meisten Fällen sehr gut umgesetzt. Über meinen Betrieb kann ich mich aber leider nicht so positiv äußern. Man hat oft keine Aufgaben (…). Man hat zwar so mehr Zeit, die Aufgaben für die Berufsschule zu erledigen, aber ein wenig Praxis wäre doch eine willkommene Abwechslung zu stundenlangem Sitzen. Nach meiner Ausbildung wurde mir ein Anschlussjahr gewährt. Doch an einer sinnvollen Aufgabe mangelt es und so sitze ich die meiste Zeit meine Stunden ab. Ich hoffe, ich bekomme schnell eine neue Stelle, die auch näher an meinem Heimatort. Momentan pendle ich täglich eine Strecke von insgesamt 65km (1h). Aber in der Zwickauer Region ist es sehr schwierig eine passende Stelle zu finden.
Wie gefällt dir dein Ausbildungsberuf?
Der Beruf des Biologielaboranten ist sehr interessant und vielfältig. Er liegt mir auch sehr und ich würde gern weiter als Biologielaborant tätig sein.
  • AusbildungsberufBiologielaborant/in
  • AusbildungsbetriebUmweltbundesamt
  • Art der AusbildungKlassische duale Berufsausbildung
  • Ausbildungsstart2013
  • AusbildungsortBad Elster
  • Arbeitszeit8 Std. pro Tag
  • ÜbernommenNein
Verdienst:
  • keine Angaben