FAQ
Welche Ausbildungen/Dualen Studiengänge bieten Sie an?

Wir bieten die folgenden 4 Ausbildungsgänge an:

  • Kaufleute für Speditions- und Logistikdienstleistungen
  • Kaufleute für Büromanagement
  • Logistik-Bachelor (Bayern und Hamburg)
  • Fachinformatiker (Systemintegration und Anwendungstechnik)
Wie sieht der Bewerbungsprozess für eine Ausbildungsstelle bei Ihnen aus?
Das kommt darauf an, für welchen Beruf und welchen Standort man sich bewerben möchte.
In der Regel gibt es einen kleinen Einstellungstest und ein persönliches Vorstellungsgespräch, bei dem die Bewerber u.A. alle ihre Fragen loswerden können.
Bis wann muss man sich für einen Ausbildungsplatz bewerben?
Der Auswahlprozess beginnt bei uns immer ein Jahr vor Einstellungstermin. Aber auch später eingehende Bewerbungen können berücksichtigt werden. 
Wie viele Ausbildungsstellen werden jährlich bei Ihnen ausgeschrieben?
Das hängt immer davon ab, wie viele Azubis auslernen, verkürzen, ins Ausland gehen und und und... Unsere aktuellen Ausbildungsplätze findet ihr immer unter www.hartrodt.com/karriere.
Wie werden Ausbildungsstellen bei Ihnen vergütet?
Das ist in jedem Bundesland unterschiedlich. Wir richten uns nach den Tarifen der Speditionsverbände der jeweiligen Bundesländer.
Brauche ich einen bestimmten Schulabschluss, um eine Ausbildung bei Ihnen zu machen?
Ein bestimmter Notenschnitt oder Schulabschluss steht bei uns nicht an erster Stelle. Viel wichtiger ist, dass du als Mensch zu uns und den anderen Azubis passt. Für den Logistik-Bachelor ist allerdings ein Abitur Voraussetzung.
Wie sieht die Betreuung während einer Ausbildung in Ihrem Betrieb aus?
Wir haben in jeder Station und Abteilung Ausbildungsbeauftragte, die sich um die Auszubildenden kümmern und mit Rat und Tat zur Seite stehen. Zudem haben wir als mittelständiges Unternehmen kurze Kommunikationswege, sodass die Ausbildungsleitung immer helfen kann, wenn mal was schief laufen sollte.
Gibt es regelmäßig Feedbackgespräche während der Ausbildung?
Ja, das ist uns ganz wichtig. Nach jeder Abteilung, in der man eingesetzt wird, gibt es ein Feedbackgespräch mit dem jeweilgen Ausbildungsbeauftragten. Zudem gibt es regelmäßige Entwicklungsgespräche, um zu gucken, wie es in der Schule läuft, ob man bereits die "Traum-Abteilung" gefunden hat oder was man als Azubi sonst noch für Pläne hat.
Gibt es die Möglichkeit, einen Teil der Ausbildung im Ausland zu absolvieren?
Für die Logistik-Bachelor ist ein Auslandspraktikum Pflicht. In den letzten Jahren waren unsere Bacheloranten beispielsweise in Chile, Singapur, Australien oder den USA. Für alle Auszubildenden gibt es beispielsweise die Möglichkeit das "Leonardo da Vinci-Programm" zu nutzen und so ins europäische Ausland zu reisen.

Es gibt eine Frage, die nicht beantwortet wurde? Jetzt Frage stellen