Ausbildung.de und seine Partner verarbeiten Daten zu Analyse und Marketingzwecken innerhalb und außerhalb dieser Plattform. Mehr erfahren / anpassen

Azubi

Das Azubi-Interview mit Sandra - ALDI Nord

  • Name des AuszubildendenSandra
  • Alter des Auszubildenden19 Jahre
  • AusbildungKauffrau/-mann für Büromanagement
  • Ausbildungsjahr1. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Wieso hast du dich für die Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement entschieden?

Sandra:

Meine vorherige Schule hatte den Schwerpunkt Wirtschaft und Verwaltung, daher wurde mein Interesse für das Berufsleben im Büro geweckt. Außerdem finde ich es bei einer Ausbildung gut, dass das theoretisch Erlernte in die Praxis umgesetzt werden kann.

Ausbildung.de:

Wie war für dich der Einstieg nach dem Schulabschluss in das Berufsleben?

Sandra:

Es war ein sehr schöner Einstieg, da ich mich sofort bei ALDI Nord wohlgefühlt habe. Mich erwartete ein für mich eingerichteter Schreibtisch. Und während einer ausführlichen Vorstellungsrunde bekam ich die Möglichkeit, alle neuen Kollegen kennenzulernen, sodass ich mich besser organisieren konnte und wusste, an wen ich mich bei Fragen wenden kann. Gleichzeitig war es für mich aber auch eine große Umstellung. Ich musste meine Freizeitplanung umstrukturieren und auch die Zusammenarbeit mit Kollegen aus unterschiedlichen Generationen war für mich etwas Neues.

Ausbildung.de:

Was macht man überhaupt bei ALDI im Büro? Wie passen Discounter und Büromanagement zusammen?

Sandra:

Die meisten wissen gar nicht, was alles hinter ALDI steckt. Das erste, woran man denkt, sind die Filialen. Dass es dazu auch noch verschiedene Bereiche in der Verwaltung gibt, ist vielen nicht bewusst.
Dabei braucht ein so großer Discounter wie ALDI Nord sogar jede Menge Mitarbeiter, die sich in der Verwaltung zum Beispiel darum kümmern, dass unsere Filialen immer mit Ware versorgt sind, dass die Technik in den Filialen und auch Büros funktioniert, dass die Filialen für unsere Kunden ansprechend aussehen und vieles mehr.
Deswegen habe ich während der Ausbildung bei ALDI Nord auch die Möglichkeit, verschiedene Bereiche zu durchlaufen, in denen es dementsprechend verschiedene Aufgaben gibt. Dadurch erhalten wir Auszubildenden einen guten Gesamtüberblick über das Unternehmen und seine Büroprozesse.

Ausbildung.de:

Wie unterstützt dich ALDI Nord als Arbeitgeber bei deiner Ausbildung?

Sandra:

Bei ALDI Nord hab ich die Möglichkeit, mich persönlich und auch fachlich weiterzuentwickeln, zum Beispiel durch das Ausarbeiten und Präsentieren von internen Vorträgen. Zudem unterstützt ALDI uns Auszubildende mit verschiedenen Benefits wie zum Beispiel die Finanzierung eines Bahntickets.

Ausbildung.de:

Welchen Mehrwert hat die Ausbildung für dich? Und welche Perspektiven bietet sie dir?

Sandra:

ALDI bietet mir spannende Aufgaben, eindeutige Zuständigkeiten und feste Ansprechpartner. Ich übernehme stetig mehr Verantwortung. Zudem bin ich durch die Ausbildung finanziell unabhängiger, wodurch ich in meiner Selbstständigkeit gefördert werde. Ein Weiterer Mehrwert meiner Ausbildung ist, dass ich eine sehr gute Übernahmechance in ein sicheres Arbeitsverhältnis habe.

Ausbildung.de:

Was ist dir im Berufsalltag wichtig?

Sandra:

Wichtig ist für mich die Kommunikation untereinander, da viele Bereiche Schnittstellen haben und an diesen zusammenarbeiten sollten. Außerdem ist für mich ein freundlicher Umgang wichtig, Spaß an seiner Arbeit zu haben und sich mit seinen Kollegen gut zu verstehen.

Ausbildung.de:

Was sind Wünsche für deine berufliche Zukunft?

Sandra:

Einer meiner Wünsche ist es, in meiner Ausbildung gut auf die Herausforderungen des Berufslebens vorbereitet zu werden. Außerdem wäre es schön, nach Abschluss meiner Ausbildung übernommen zu werden. Die Übernahmechancen bei ALDI sind insgesamt gut.

Ausbildung.de:

Mit welchen drei Worten würdest du dich beschreiben?

Sandra:

Motiviert, lustig und zielstrebig

Das Azubi-Interview mit Laura - ALDI Nord

  • Name des AuszubildendenLaura
  • Alter des Auszubildenden23 Jahre
  • AusbildungVerkäufer/in
  • Ausbildungsjahr2. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Wie war für dich der Einstieg nach dem Schulabschluss in das Berufsleben?

Laura:

Arbeiten ist eine ganz andere Art der Belastung, an die ich mich zu Beginn der Ausbildung erst einmal gewöhnen musste. Hinzu kam noch, dass ich erst kurz vor meinem Ausbildungsstart angefangen habe, Deutsch zu lernen und dadurch die Kommunikation zu Beginn nicht ganz einfach war. Inzwischen merke ich aber, dass alles sehr viel schneller funktioniert und ich so auch in hektischen Phasen gelassener und routinierter reagiere.

Ausbildung.de:

Wir hören oft, dass unsere Auszubildenden viel Wert auf gute Teamarbeit legen. Was ist das Besondere an Deinem Team?

Laura:

Mein Team hält gut zusammen, unterstützt sich untereinander und hilft mir zum Beispiel auch beim Deutsch lernen. Meine Kollegen bringen mir ständig neue Sachen bei und sind dabei geduldig. Sie sind für mich die tägliche Motivation, zur Arbeit zu gehen.

Ausbildung.de:

Welche Werte sind dir persönlich wichtig, auch im Berufsalltag?

Laura:

Fleiß, Ehrlichkeit, Teamfähigkeit und Fairness sind mir sehr wichtig. Und das kommt sehr gut an, sowohl im Betrieb als auch in der Schule. Ich glaube, dass diese Werte nicht nur mich persönlich, sondern auch die Menschen in meinem Umfeld weiterbringen.

Ausbildung.de:

Du arbeitest zu unterschiedlichen Uhrzeiten. Lässt sich das gut mit deiner Freizeitplanung vereinbaren?

Laura:

Ja, besser als gedacht sogar. Ich erfahre schon im Voraus, wann ich früh und wann ich spät arbeite und kann mich dementsprechend darauf einstellen und meine privaten Termine planen. Zum Beispiel gehe ich gerne zum Sport und verbringe viel Zeit mit meiner Familie und Freunden. Wenn man sich frühzeitig untereinander im Team abspricht, kann man sogar Wunscharbeitszeiten eintragen lassen.

Ausbildung.de:

Was denken deine Freunde und Familie über deine Ausbildung?

Laura:

Meine Familie und Freunde freuen sich mit mir, dass ich in kurzer Zeit einen Ausbildungsplatz gefunden habe. Durch den regelmäßigen Kontakt mit Kollegen Kunden verbessere ich mein Deutsch von Tag zu Tag und lerne dadurch viel über meine neue Heimat.

Ausbildung.de:

Was schätzt du an ALDI Nord als Arbeitgeber?

Laura:

Am meisten schätze ich an ALDI Nord die Unterstützung. Ich fühle mich bei ALDI Nord gut aufgehoben und wertgeschätzt.

Ausbildung.de:

Eine Botschaft an Personen, welche auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle sind:

Laura:

Auch wenn eine Bewerbungsphase sehr anstrengend und zum Teil frustrierend sein kann, darf man nicht aufhören, an sich zu glauben. Es gehören auch viel Fleiß und Ehrgeiz dazu.