Azubi

Das Azubi-Interview mit Kira Beblik - AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen

  • Name des AuszubildendenKira Beblik
  • Alter des Auszubildenden21 Jahre
  • AusbildungKauffrau/-mann im Gesundheitswesen
  • Ausbildungsjahr2. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Wie bist du an deinen Ausbildungsplatz gekommen?

Kira Beblik:

Ich bin im Internet über eine Werbeanzeige auf die AOK Niedersachsen aufmerksam geworden und informierte mich auf der AOK Karrierewebsite genauer über die Möglichkeiten und Ausbildungsberufe bei der AOK Niedersachsen. Für mich stand dann fest „Hier möchte ich meine Ausbildung absolvieren“, und deswegen habe ich mich dann auch direkt Online über das Bewerbungsformular beworben. 

Ausbildung.de:

Was hast du von deiner Ausbildung erwartet und haben sich deine Wünsche erfüllt?

Kira Beblik:

Erwartet habe ich eine vielseitige Ausbildung, in der man verschiedene Bereiche durchläuft und verschiedene Möglichkeiten bekommt sich weiterzuentwickeln, um das Bestmöglichste aus sich herauszuholen.

Meine Erwartungen und Wünsche haben sich definitiv erfüllt. 

Ausbildung.de:

Was begeistert dich in deiner Ausbildung besonders?

Kira Beblik:

Toll finde ich die Vielfältigkeit der Aufgaben. Auf der Karrierestartseite (aok.de/karrierestart) konnte ich dadurch sogar meinen eigenen kleinen Bericht schreiben. Zurückblickend haben mir vor allem die Bereiche Immobilienmanagement und Bewerbermanagement gefallen. Hier konnte man umgeben von einem netten Team eigenverantwortlich arbeiten, planen und organisieren. 

Ausbildung.de:

Gab es auch Dinge, die du nicht so gerne gemacht hast?

Kira Beblik:

Wie in jedem Beruf gibt es am Ende des Tages auch Aufgaben, die man nicht ganz so gerne erledigt. Dazu gehört bei mir definitiv die Dokumentenablage.

Ausbildung.de:

Wie hat man dich als Azubi behandelt? Hast du dich ausreichend betreut gefühlt?

Kira Beblik:

Ich habe mich als Azubi immer gut aufgehoben und behandelt gefühlt. Es wird einem auf Augenhöhe begegnet und die erledigte Arbeit wertgeschätzt. Sollte etwas einmal nicht auf Anhieb klappen, wird man „an die Hand genommen“ und Aufgaben werden dann gemeinsam bewältigt!

Ausbildung.de:

Bist du zufrieden mit deiner Entscheidung eine Ausbildung bei der AOK Niedersachsen angefangen zu haben?

Kira Beblik:

Der Karrierestart bei der AOK war die richtige Entscheidung für mich. Ich habe nach meiner Ausbildung so viele verschiedene Perspektiven, das gibt mir auch ein Gefühl der Sicherheit. Meinen Weg im Unternehmen habe ich selbst in der Hand und werde darin bestmöglich unterstützt. Es ist toll, dass mir und den anderen Azubis im Unternehmen so vertraut wird.

Ausbildung.de:

Für wen ist die Ausbildung etwas?

Kira Beblik:

Wer eine Ausbildung mit breit gefächerten Aufgabengebieten und verschiedenen Einblicken in einem sozialen Unternehmen absolvieren möchte, ist bei der AOK Niedersachsen genau richtig.

Das Azubi-Interview mit Thong Nguyen - AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen

  • Name des AuszubildendenThong Nguyen
  • Alter des Auszubildenden23 Jahre
  • AusbildungSozialversicherungsfachangestellter
  • Ausbildungsjahr2. Lehrjahr

Ausbildung.de:

Wie bist du an deinen Ausbildungsplatz gekommen?

Thong Nguyen:

Ich habe im Internet nach interessanten Ausbildungsangeboten geschaut und da ist mir das Angebot der AOK Niedersachsen aufgefallen. Nachdem ich mir mehr Informationen zu dieser Ausbildung und zur AOK verschafft hatte, habe ich mich beworben und wurde angenommen.

Ausbildung.de:

Was hast du von deiner Ausbildung erwartet und haben sich deine Wünsche erfüllt?

Thong Nguyen:

Ich wollte eine abwechslungsreiche Ausbildung und viel Kontakt mit Versicherten, da mir die Arbeit mit Menschen sehr viel Spaß macht. Abwechslung ist definitiv vorhanden, da man viele verschiedene Bereiche der AOK kennenlernt. Ich habe in kurzer Zeit sehr viele neue Kollegen getroffen. Jeden Tag lerne ich immer was dazu: von Kollegen aber auch von den Kunden, die mir begegnen.

Ausbildung.de:

Welche Aufgaben haben dir während deiner Ausbildung besonders viel Spaß gemacht? Gab es auch Dinge, die du nicht so gerne gemacht hast?

Thong Nguyen:

Die Teilnahme an Marketingaktionen macht mir großen Spaß. Die Stimmung bei den öffentlichen Aktionen ist immer sehr gut und mir fällt es leicht auf Leute zuzugehen. Es gibt nicht wirklich Aufgaben, die ich gar nicht machen will. Alle Aufgaben gehören eben zum Gesamtbild. Grundsätzlich möchte ich schon möglichst viel alleine erledigten. Es gibt natürlich auch Aufgaben für die mein Wissen noch nicht ausreicht: diese gebe ich entweder weiter oder löse sie mit Hilfe eines Kollegen. Klingt streberhaft, aber schließlich bin ich hier, um zu lernen und dafür werden wir Azubis bei der AOKN auch (gut) bezahlt.

Ausbildung.de:

Wie hat man dich als Azubi behandelt? Hast du dich ausreichend betreut gefühlt?

Thong Nguyen:

Alle Kollegen sind stets nett zu mir. Immer wenn ich Hilfe brauche, ist jemand da, der mich unterstützt. Außerdem kann ich mich in Notfällen stets bei meinem Ausbildungsleiter melden, der sich sehr dafür einsetzt, dass wir Azubis gut durch die Ausbildung kommen. Auch unter uns Azubis hilft man sich gegenseitig. Besser geht’s wirklich nicht.

Ausbildung.de:

Welche Tipps hast du für alle auf Lager, die sich auch für eine Ausbildung hier interessieren?

Thong Nguyen:

Eine offene und freundliche Art ist wichtig um eine gute Zeit mit den Kollegen zu haben und für den Umgang mit Kunden. Bei Unklarheiten stets nachfragen. Immer schön alles mitschreiben, egal, ob man im Bereich, in der Berufsschule oder auf einem Lehrgang ist. Ein Dozent sagte erst neulich passend dazu : „Wer schreibt, der bleibt.“ Wer gerne neues lernt, ist hier also genau richtig.