Studenten

Das Studenten-Interview mit Johanna Marheineke - AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen

  • Name des StudentenJohanna Marheineke
  • Alter des Studenten21 Jahre
  • Duales StudiumB. Sc. Wirtschaftsinformatik
  • Semester5. Semester

Ausbildung.de:

Wie bist du an dein duales Studium gekommen?

Johanna Marheineke:

Bei der Suche nach einem dualen Studium im Bereich Wirtschaftsinformatik bin ich in der Zeitung auf das Angebot der AOK Niedersachsen gestoßen. Daraufhin habe ich im Internet weitere Informationen über die AOK und das duale Studium gesucht und noch am selben Tag meine Bewerbung losgeschickt. Schon kurze Zeit später wurde ich zum Assessment-Center eingeladen.

Ausbildung.de:

Was hast du von deinem Studium erwartet und haben sich deine Wünsche erfüllt?

Johanna Marheineke:

Ich habe mir für das duale Studium gewünscht, dass Praxis und Theorie gut miteinander vereint werden und ich das theoretische Wissen gleich praktisch umsetzen kann. Außerdem habe ich mir erhofft einen Einblick in verschiedene Bereiche zu bekommen. Genau diese Erwartungen wurden auch erfüllt. Besonders durch den Wechsel zwischen Theoriephasen an der Leibniz FH und den Praxisphasen in der AOK Niedersachsen wird es nicht langweilig. In jeder Praxisphase lerne ich einen neuen Bereich mit neuen Aufgaben kennen und habe so ständig Abwechslung.

Ausbildung.de:

Welche Aufgaben haben dir während deines Studiums besonders viel Spaß gemacht? Gab es auch Dinge, die du nicht so gerne gemacht hast?

Johanna Marheineke:

Besonders gut gefällt mir, dass ich in jeder Praxisphase selbst ein kleines Projekt betreue oder bei einem großen Projekt mitarbeiten kann. Dabei kann ich sehr selbstständig arbeiten und lerne viel dazu. Über die Projekte schreibe ich dann Hausarbeiten, die im Rahmen des Studiums für jede Praxisphase zu erstellen sind. Gut, das ist vielleicht nicht jedermanns Sache aber es ist eine super Vorbereitung auf die Bachelor Thesis und die gehört einfach zum erfolgreichen Studienabschluss dazu. Außerdem werde ich von den Kollegen immer super unterstützt und bekomme hilfreiche Tipps.

Ausbildung.de:

Wie hat man dich als Studentin behandelt? Hast du dich ausreichend betreut gefühlt?

Johanna Marheineke:

Ich wurde als duale Studentin sehr gut in den einzelnen Abteilungen aufgenommen und hatte immer einen persönlichen Ansprechpartner, an den ich mich bei Fragen oder Problemen wenden konnte. Auch die Kollegen waren immer freundlich und haben mich gut in die Bereiche eingearbeitet. Für alle Fragen, die sich rund um das duale Studium, den Ablauf und die organisatorischen Dinge drehen, steht mir Herr Moritz als Studienbetreuer der AOK Niedersachsen zur Verfügung. Und es gibt ja auch noch die anderen dualen Studenten, an die ich mich wenden kann. Ich fühle mich rund um gut betreut und wenn mal etwas nicht klappt, weiß ich genau an wen ich mich wenden kann.

Ausbildung.de:

Welche Tipps hast du für alle auf Lager, die sich auch für ein duales Studium bei der AOK Niedersachsen interessieren?

Johanna Marheineke:

Grundsätzlich solltest du dir im Klaren darüber sein, dass ein duales Studium eine vergleichsweise hohe Arbeitsbelastung bedeutet. Aber mit einem guten Zeitmanagement und Selbstorganisation ist es meiner Meinung nach sehr gut machbar. Oft liest man, dass der duale Student nur unter Stress steht und keine Freizeit hat. Ich finde bei der AOK Niedersachsen trifft diese Behauptung nicht zu. Sowohl die Theorie- als auch die Praxisphasen lassen mir Luft für Hobbys und Freizeitaktivitäten. Wenn du Spaß an abwechslungsreichen Aufgaben, selbstständigem Arbeiten und neuen Herausforderungen hast, solltest du dir die Chance auf dieses duale Studium nicht entgehen lassen. Ich habe hier bisher jede Menge tolle Erfahrungen sammeln können und um die Finanzierung musste ich mir auch keine Sorgen machen.