Azubi

Das Azubi-Interview mit Leonie Strobel - Bausparkasse Schwäbisch Hall AG

  • Name des AuszubildendenLeonie Strobel
  • AusbildungBankkaufmann/-frau
  • AusbildungsjahrKeine Angabe

Ausbildung.de:

Wieso hast du dich für eine Ausbildung bei Schwäbisch Hall entschieden?

Leonie Strobel:

Ich komme aus der Gegend um Schwäbisch Hall und die Bausparkasse hat als Arbeitgeber einen sehr guten Ruf und wurde auch schon als Top-Arbeitgeber ausgezeichnet. Ich habe verschiedene Veranstaltungen besucht, wo die Busparkasse sich vorgestellt hat, wodurch sich mein guter Eindruck noch gefestigt hat. Mir war es wichtig, einen Betrieb zu finden, bei dem ich eine Zukunft habe, an Weiterbildungen teilnehmen kann und flexible Arbeitszeiten angeboten werden. Die Ausbildung zur Bankkauffrau war vorher schon mein Wunschberuf, deshalb hat das mit der Bausparkasse Schwäbisch Hall einfach sehr gut zusammengepasst. 

Ausbildung.de:

Wie verläuft deine Ausbildung (Abteilungen, Standorte, Berufsschule)?

Leonie Strobel:

Es ist eine ganz klassische betriebliche Ausbildung: Ich besuche momentan zweimal die Woche die Berufsschule und bin ansonsten in der Zentrale in Schwäbisch Hall. Dort kann ich mein Wissen aus der Schule in der Praxis anwenden und von den erfahrenen Kollegen lernen. Wir haben außerdem ein internes Ausbildungszentrum, in dem alle Azubis zusätzliche theoretische Inhalte lernen. Später in der Ausbildung kommt dann noch ein Praktikum dazu, das ich in einer unserer Partnerbanken absolvieren werde. 

Ausbildung.de:

Kannst du dich noch an deinen ersten Tag bei Schwäbisch Hall erinnern? Was war das Besondere?

Leonie Strobel:

Für mich war natürlich alles neu: die großen Gebäude, die vielen neuen Kolleginnen und Kollegen und die 25 anderen Azubis im Innendienst. Nachdem wir uns alle kennengelernt haben, hat jeder seinen eigenen Arbeitsplatz bekommen und eine kleine Aufgabe. Das war schon sehr spannend. Wir haben dann an den Fuchs Starter Days teilgenommen. Das ist ein Programm für alle neue Azubis, bei dem man ein Outdoor Training macht, um sich besser kennenzulernen und viele wichtige Themen und Personen kennenlernt.

Ausbildung.de:

Welche Perspektiven hast du nach der Ausbildung bei Schwäbisch Hall?

Leonie Strobel:

Bei entsprechenden Noten werden alle Azubis nach der Ausbildung übernommen. Ich habe dann die Möglichkeit, verschiedene Weiterbildungen zu machen, z. B. wenn ich eine Führungsposition anstrebe. Es gibt viele spannende Jobs und Aufgaben, auch bei unseren Tochtergesellschaften,die infrage kommen und bei denen man viel Neues dazulernen kann.

Ausbildung.de:

Kannst du die Arbeitsatmosphäre beschreiben? Wie ist der Umgang mit anderen Azubis und KollegInnen im Allgemeinen?

Leonie Strobel:

Die Arbeitsatmosphäre ist sehr gut und wertschätzend. Alle werden gleich behandelt und arbeiten auf Augenhöhe. Die Azubis werden von Anfang an ins Team integriert und immer von den erfahrenen Kollegen und den Ausbildern unterstützt. Vor allem im Rahmen der Gruppenprojekte merkt man, dass hier jeder gleich viel Wert ist. 

Ausbildung.de:

Gibt es spezielle Angebote für Azubis (z. B. Team-Events, spezielle Azubi-Projekte usw.)?

Leonie Strobel:

Es gibt viele Projekte, an denen nur die Azubis und jeweils ein Ausbilder beteiligt sind. Zum Beispiel führen wir Hausführungen durch und besuchen Schulen, um dort die Bausparkasse den Schülern vorzustellen und von der Ausbildung zu erzählen. Beim „Azubi-Live Führungskräfte“ können wir Azubis Führungskräften alle unsere Fragen stellen. 

Ausbildung.de:

Was ist für dich das Schönste an deiner Ausbildung bei der Bausparkasse Schwäbisch Hall?

Leonie Strobel:

Ich finde es super, dass wir eine sehr große Gruppe von Azubis sind, uns gegenseitig unterstützen und zusammenhalten. Außerdem gefällt mir der Aufbau der Ausbildung und die vielen Schulungen sehr gut, und natürlich, dass man hier viel Gruppenarbeit leistet. Im Team macht Arbeiten einfach mehr Spaß.