FAQ
Welche Ausbildungen bieten Sie an?

Die BMW Group bietet eine Vielzahl an technischen und kaufmännischen Ausbildungen sowie dualen Studiengängen an: www.bmwgroup.jobs/ausbildung







Wie sieht der Bewerbungsprozess für eine Ausbildungsstelle bei Ihnen aus?

Der Prozess ist in drei große Phasen aufgeteilt. So wird die Bewerbung vom Bewerber in unser online Portal angelegt und so automatisch in unser System gespeichert. In diesem sogenannten Talent Management System wird die angelegte Bewerbung von uns auf Vollständigkeit und Gültigkeit überprüft. Wenn die Bewerbung alle wichtigen Kriterien, wie Lebenslauf sowie das letzte Zeugnis und bei Werkfeuerwehrmännern (w/m/d) zusätzlich das Führungszeugnis, enthält, ist der erste Schritt geschafft. Eine ausgewählte Anzahl von Bewerbern bekommt dann von uns eine Einladung zu einem Auswahltag und nach diesem eine Nachricht über die Zu-oder Absage für einen Ausbildungsplatz bei der BMW Group. 

Bis wann muss man sich für einen Ausbildungsplatz bewerben?

Der Bewerbungsstart ist ab Juni jeden Jahres (abhängig vom jeweiligen Bundesland). Je früher man sich bewirbt umso größer sind die Chancen auf einen Ausbildungsplatz bei der BMW Group.

Wie viele Ausbildungsstellen werden jährlich bei Ihnen ausgeschrieben?
Es werden jährlich ca. 1200 Stellen in Deutschland besetzt – davon ca. 300 Stellen im Werk München.
Brauche ich einen bestimmten Schulabschluss, um eine Ausbildung bei Ihnen zu machen?

Das kommt ganz auf die Art der Ausbildung an. Für die technischen Berufe benötigt man mindestens einen Qualifizierenden Hauptschulabschluss und für die kaufmännische Ausbildung mindestens den mittleren Bildungsabschluss. Für die dualen Studiengänge sind jedoch die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife erforderlich.

Wie sieht die Betreuung während einer Ausbildung in Ihrem Betrieb aus?
In den verschiedenen Ausbildungsmodulen ist dein Ausbilder deine feste Anlaufstelle. In regelmäßigen Gesprächen gibt er dir Feedback über deine Entwicklung im beruflichen Alltag. Dadurch erhältst du fortlaufende Orientierung und Unterstützung.
Gibt es die Möglichkeit, einen Teil der Ausbildung im Ausland zu absolvieren?
Als weltweit operierendes Unternehmen können wir vielen Auszubildenden die Option anbieten, sich während der Ausbildung auf internationale Einsätze vorzubereiten. Unser „Azubi-Austauschprogramm" dauert 13 Wochen. Die Auszubildenden sind während der Zeit bei Gasteltern untergebracht. Das verbessert schnell die Sprachkenntnisse und hilft, die Kultur des Gastlandes besser kennenzulernen.
Was für Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für Auszubildende in Ihrem Unternehmen? Wie sieht ein typischer Karriereweg aus?

Viele unserer technischen Auszubildenden entscheiden sich dazu, den Meisterbrief zu machen. 

Es gibt eine Frage, die nicht beantwortet wurde? Jetzt Frage stellen