FAQ
Welche Ausbildungen/Dualen Studiengänge bieten Sie an?
  • Ausbildung zum/r Industriekauffrau/-mann
  • Ausbildung zum/r Anlagenmechaniker/-in mit den Einsatzgebieten Apparatebau bzw. Schweißtechnik
Wie sieht der Bewerbungsprozess für eine Ausbildungsstelle bei Ihnen aus?

Nach einer erfolgreichen Bewerbung werden die Bewerber/innen zu einem Einstellungstest eingeladen. In dem Einstellungstest werden das Allgemeinwissen, die Deutsch- und Englischkenntnisse sowie die mathematischen und physikalischen Kenntnisse überprüft. Nach der Auswertung der Tests werden die erfolgreichen Bewerber/innen zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Ist dieses Gespräch erfolgreich verlaufen, werden wir Ihnen nach der Auswertung aller Gespräche einen Ausbildungsplatz anbieten.

Bis wann muss man sich für einen Ausbildungsplatz bewerben?

Grundsätzlich fangen wir im Oktober des vorherigen Kalenderjahres mit der Ausschreibung der Ausbildungsplätze an. Die ersten Tests finden dann erfahrungsgemäß im Januar statt. Falls wir mit diesen Einstellungstests nicht die gewünschte Anzahl an geeigneten Bewerbern/innen finden sollten, werden weitere Bewerbungsrunden durchgeführt. Es gilt also: Je früher desto besser!

Wie viele Ausbildungsstellen werden jährlich bei Ihnen ausgeschrieben?
  • 2 Stellen zum/r Industriekauffrau/-mann
  • 5 Stellen zum/r Anlagenmechaniker/in
Wie werden Ausbildungsstellen bei Ihnen vergütet?

Diese Frage dürfen Sie gerne im Vorstellungsgespräch stellen, dann werden wir Ihnen dazu eine Auskunft geben.

Brauche ich einen bestimmten Schulabschluss, um eine Ausbildung bei Ihnen zu machen?

Für die Ausbildung zum/r Anlagenmechaniker/in können Sie sich gerne bewerben, wenn Sie die Schule erfolgreich, mindestens mit einem Hauptschulabschluss, abgeschlossen haben. Für die Ausbildung zum/r Industriekauffrau/-mann benötigen Sie jedoch mindestens einen mittleren Schulabschluss.

Wie sieht die Betreuung während einer Ausbildung in Ihrem Betrieb aus?

Während der gesamten Ausbildung steht unseren Auszubildenden die gesamte Personalabteilung zur Verfügung. Des weiteren sind Frau Scheidegger, Personalabrechnerin der Auszubildenden, Herr Steppuhn, Ausbilder der Anlagenmechaniker/innen, und Herr Peter, Personal- und Ausbildungsleiter, Ihre direkten Ansprechpartner. Da unsere Auszubildenden in verschiedenen Abteilungen und bei verschiedenen Verbundpartnern eingesetzt werden, ist vor Ort immer ein Ausbildungsbeauftragter als Ansprechpartner vorhanden.

Gibt es regelmäßig Feedbackgespräche während der Ausbildung?

Am Ende einer jeden Abteilung wird ein Feedbackgespräch und eine Leistungsbewertung bzw. Abteilungsbeurteilung des/r Auszubildenden, zusammen mit dem Ausbildungsbeauftragten durchgeführt. Aufgrund der längeren Einsätze der Anlagenmechaniker/innen bei den Verbundpartnern werden dort Beurteilungen auch während der Ausbildung vor Ort durchgeführt.

Unterstützen Sie Ihre Azubis mit irgendwelchen Sonderleistungen wie z.B. einem Zuschuss zum Busticket?

Wir übernehmen die Kosten für die benötigten Bücher für die Berufsschule, Arbeitsbekleidung, Sicherheits-Schuhe und die Zeichenplatte.

Gibt es die Möglichkeit, einen Teil der Ausbildung im Ausland zu absolvieren?

Die Auszubildenden zum/r Industriekauffrau/-mann führen ein einmonatiges Auslandspraktikum in England, zur Förderung der Sprachkenntnisse, durch.

Wie groß sind die Chancen nach fertiger Ausbildung bei Ihnen übernommen zu werden?

BORSIG ist sehr daran interessiert eigene Auszubildende weiter zu beschäftigen. Die Übernahmequote der letzten Jahre lag bei über 90%.

Was für Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für Auszubildende in Ihrem Unternehmen? Wie sieht ein typischer Karriereweg aus?

Nach erfolgreicher Ausbildung werden die Anlagenmechaniker/innen bzw. Industriekauffrauen/männer in ihren Abteilungen übernommen und bekommen mehr Verantwortung übertragen. Dort werden sie speziell für ihre Abteilung und die durchzuführenden Tätigkeiten qualifiziert. Alles weitere wird dann die Zukunft zeigen.

Es gibt eine Frage, die nicht beantwortet wurde? Jetzt Frage stellen