Ausbildung.de und seine Partner verarbeiten Daten zu Analyse und Marketingzwecken innerhalb und außerhalb dieser Plattform. Mehr erfahren / anpassen
FAQ
Wie sieht der Bewerbungsprozess für eine Ausbildungsstelle bei Ihnen aus?
Nach Eingang der Bewerbungen laden wir geeignete Bewerber/innen direkt zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch ein. Dann haben wir die Möglichkeit, uns gegenseitig kennenzulernen.
Bis wann muss man sich für einen Ausbildungsplatz bewerben?
Ihre Bewerbung schicken Sie uns ab August, wenn Sie im darauf folgenden Sommer Ihre Ausbildung bei uns beginnen möchten.
Wie viele Ausbildungsstellen werden jährlich bei Ihnen ausgeschrieben?
Wir stellen im Jahr 1 bis 2 Auszubildende ein. 
Wie werden Ausbildungsstellen bei Ihnen vergütet?
Die Steuerberaterkammer Niedersachsen macht Vorschläge bezüglich der Höhe der Ausbildungsvergütung, gestaffelt nach Lehrjahren, an die wir uns grundsätzlich halten.

Ab 01.08.2017 sind das:
  •    850,00 Euro im 1. Lehrjahr
  •    950,00 Euro im 2. Lehrjahr
  • 1.050,00 Euro im 3. Lehrjahr

Brauche ich einen bestimmten Schulabschluss, um eine Ausbildung bei Ihnen zu machen?
Wir freuen uns, wenn Sie einen erweiterten Realschulabschluss, Fachhochschulreife oder Abitur mitbringen.
Wie sieht die Betreuung während einer Ausbildung in Ihrem Betrieb aus?
Sie haben während der gesamten Ausbildungszeit immer 1-2 feste Ansprechpartner/innen. Aber auch die anderen Kolleginnen und Kollegen haben immer ein offenes Ohr für Ihre Fragen.  
Gibt es regelmäßig Feedbackgespräche während der Ausbildung?
Ja, das erste Gespräch findet bereits 6 Wochen nach dem Beginn der Ausbildung statt, um auch sicher zu gehen, dass Sie sich bei uns wohlfühlen. Das nächste Gespräch führen wir dann zum Ende der Probezeit, also nach 4 Monaten, mit Ihnen. Anschließend finden halbjährlich Feedbackgespräche nach den Zeugnisausgaben statt. Selbstverständlich können Sie uns zwischendurch jederzeit um ein Gespräch bitten.
Wie groß sind die Chancen nach fertiger Ausbildung bei Ihnen übernommen zu werden?
Sehr groß. Nach der Ausbildung bleibt eine Vielzahl von Auszubildenden direkt bei uns und bildet sich weiter. Da die Steuergesetzgebung in den letzten Jahren immer umfangreicher und komplizierter geworden ist und von Bürokratieabbau noch keine Rede sein kann, können wir gut ausgebildete Fachkräfte immer gebrauchen.
Was für Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für Auszubildende in Ihrem Unternehmen? Wie sieht ein typischer Karriereweg aus?
Mit der Ausbildung stehen Ihnen viele Möglichkeiten offen. Sie können sich zum/zur Bilanzbuchhalter/in, Steuerfachwirt/in oder Steuerberater/in weiterbilden. Auszubildende, die im Anschluss noch ein Studium beginnen möchten, unterstützen wir ebenfalls.  

Es gibt eine Frage, die nicht beantwortet wurde? Jetzt Frage stellen