FAQ
Welche Ausbildungen/Dualen Studiengänge bieten Sie an?
Duales Studium als Bachelor of Art, Bachelor of Science und Bachelor of Engineering

Berufe zum Anpacken
  • Anlagenmechaniker/in - Sanitär-, Heizungs- & Klimatechnik (m/w)  
  • Berufskraftfahrer (m/w)
  • Elektroniker - Energie- und Gebäudetechnik (m/w)
  • Elektroniker für Betriebstechnik (m/w)
  • Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen (m/w)
  • Fachkraft für Lagerlogistik (m/w)
  • Fachlagerist (m/w)
  • Mechatroniker (m/w)
Berufe im Büro
  • Fachinformatiker (m/w)
  • Immobilienkaufmann/-frau
  • Industriekaufmann/-frau (m/w)
  • Informatikkaufmann/-frau
  • Kaufmann/-frau für Büromanagement
  • Kaufmann/-frau für Dialogmarketing
  • Kaufmann/-frau für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen
  • Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung 
  • Medizinischer Fachangestellte (m/w)
  • Sozialversicherungsfachangestellte (m/w)

Wie lange dauern die einzelnen Ausbildungen?
Das Duale Studium dauert 3 Jahre - 6 Semester.

In der Regel dauern die Ausbildungen im Büro drei Jahre. Wenn man über besondere Qualifikationen verfügt, kann die Ausbildungsdauer auch verkürzt werden.

Bei den Berufen zum Anpacken ist die Ausbildungsdauer unterschiedlich. Angehende

  • Fachkräfte für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen und
  • Fachlagerist/-innen

sind schon nach zwei Jahren fertig.

Die technischen Berufsbilder dauern in der Regel 3,5 Jahre.


Handelt es sich um Ausbildungsgänge nach dem Berufsbildungsgesetz?
Ja, die angebotenen Ausbildungsberufe sind anerkannt nach dem Berufsbildungsgesetz. Ausnahme sind die Studierenden der Dualen Hochschule.
Welche Hotlines für Ausbildung gibt es im Konzern?
Montags bis freitags von 8.00 bis 17.00 Uhr unter 0800 8010333
(Kostenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz)


Bieten Sie Förderprogramme für benachteiligte Jugendliche an? Wie läuft das Verfahren?
Im Rahmen der Einstiegsqualifizierung EQ bieten wir bevorzugt Jugendlichen bis 25 Jahre mit aus individuellen Gründen eingeschränkten Vermittlungsperspektiven ein Langzeitpraktikum als Brücke in eine Berufsausbildung. Die Einstiegsqualifizierung "Sortierung und Auslieferung von Sendungen" ist angelehnt an die Ausbildung zur Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen.

Ihr Praktikum wird vergütet und dauert mindestens sechs Monate. Nach Beendigung erhalten Sie ein betriebliches Zeugnis und bei erfolgreicher Teilnahme auch ein IHK-Zertifikat. Zudem besteht die Möglichkeit, im Anschluss eine Ausbildung bei einer Niederlassung zu beginnen.

Die Bewerbungen gehen grundsätzlich an die Agenturen für Arbeit, die über unsere Angebote informiert sind und die Bewerber entsprechend der abgestimmten Kriterien dann an uns weiterleiten.

Wann bewerbe ich mich?
Online- oder schriftliche Bewerbungen werden das ganze Jahr über angenommen. Idealerweise 1 Jahr vor Ausbildungsbeginn.

Bitte beachten Sie: Verschiedene Betriebe nutzen einen Bewerbungsschluss. Diesen finden Sie in den konkreten Ausschreibungen.
Bei wem bzw. wo muss ich mich bewerben?
Bitte bewerben Sie sich online.

Sollte das nicht möglich sein, senden Sie Ihre Bewerbung bitte an:

Deutsche Post DHL
Service Center Bewerbermanagement
53251 Bonn

Bitte beachten Sie: Verschiedene Betriebe nutzen einen Bewerbungsschluss. Diesen finden Sie in den konkreten Ausschreibungen.


Wie muss eine Bewerbung um einen Ausbildungsplatz aussehen?

Die Bewerbung (online oder schriftlich) sollte folgende Unterlagen enthalten (wenn es nicht ausdrücklich anders angegeben ist):

  • Ein Bewerbungsschreiben, in dem Sie uns bereits etwas über sich und Ihre Motivation, Auszubildender im gewünschten Beruf werden zu wollen, erzählen.
  • Einen tabellarischen Lebenslauf, auch mit Angaben über außerschulische Aktivitäten/Interessen.  
  • Kopie der letzten beiden Schulzeugnisse
  • Nachweise/Bescheinigungen über bereits absolvierte Praktika oder Kurse (z. B. Fremdsprachen, Computer)
  • Soweit unter 18 Jahren: Einverständniserklärung der Eltern beifügen
Wichtig ist uns außerdem, dass die Bewerbung komplette Angaben zu Ihrem bisherigen Werdegang enthält
Was passiert nach Eingang meiner Bewerbungsunterlagen?

Eine erste Auswahl treffen wir anhand der Bewerbungsunterlagen. Danach wird entschieden, wer zu einem schriftlichen Eignungstest bzw. einem Online-Test eingeladen wird.

Mit diesem Test versuchen wir, bestimmte Kompetenzen zu messen. Inhalte sind vorwiegend mathematische Übungen, Deutschkenntnisse und Rechtschreibung, logisches Denkvermögen und geographische Kenntnisse.

Besteht man diesen Test, folgt noch ein einzelnes Bewerbungsgespräch oder ein Gruppengespräch. Hierbei geht es dann um das Kennenlernen des Bewerbers und seiner Erwartungen, das Berufsinteresse und bei Gruppengesprächen auch um das Engagement in der Gruppe und um die Fähigkeit zur Kooperation.

Nach erfolgreichem Bewerbungsgespräch bekommen die Bewerber ein Ausbildungsplatzangebot und die Bewerber um einen Studienplatz an einer Dualen Hochschule durchlaufen die letzte Stufe, das Assessment-Center. Ziel ist es, eine konkretere Stärken-Schwächen-Analyse durch Einzel- oder Gruppenübungen (Gruppendiskussion, Planungsaufgabe, Präsentation u. ä.) zu erhalten.

Welche Fragen erwarten mich beim Bewerbungsgespräch/Interview?

Typische Fragen können sein:

  • Weshalb haben Sie gerade diesen Beruf gewählt?
  • Aus welchem Grund bewerben Sie sich gerade bei uns? Was interessiert Sie besonders an unserem Unternehmen?
  • Welche Schulfächer lagen Ihnen am meisten und warum? Was haben Sie geplant, um Ihre Interessen beruflich zu nutzen?
  • Welche beruflichen Pläne haben Sie? Sind Sie ein vorausschauender Mensch?
  • Was machen Sie in Ihrer Freizeit? Wo engagieren Sie sich?
Wie kann ich mich auf den Eignungstest und das Bewerbergespräch vorbereiten?
Zum Thema Einstellungstest/Bewerbungsgespräch gibt es folgende Vorbereitungsmöglichkeiten:
  • Fachbücher zum Thema Bewerbungsgespräch/Einstellungstest
  • Berufsinformationszentrum (BIZ) der Arbeitsagenturen
  • Bundesinstitut für Berufsbildung (BiBB)
  • Industrie- und Handelskammern (IHK)
  • Vielfältige Angebote im Internet

Welchen Wert legen Sie auf Zeugnisnoten?
Je nach Ausbildungsberuf sind uns teilweise andere Zeugnisnoten wichtig. Grundsätzlich schauen wir auf Deutsch, Mathe, Sport und Sprachen. Es gilt: Je besser die Noten, desto größer die Chancen.

Nur gute Noten allein reichen nicht aus. Andere Fähigkeiten sind genauso wichtig, z. B. außerschulische Aktivitäten, Praktika und weitere Kurse.


Worauf legen Sie besonderen Wert bei der Bewerbung?

Der Gesamteindruck muss stimmen.

Die Bewerbungsmappe oder das Online-Profil ist der erste Eindruck des Bewerbers und seiner/ihrer Qualifikationen. Deshalb ist es uns wichtig, dass die einzelnen Komponenten inhaltlich, formal und auch optisch aufeinander abgestimmt sind.

Für uns muss erkennbar sein, warum man sich diesen Beruf und diese Firma ausgewählt hat.

Ich habe Englisch in der Schule gehabt, reicht das?
Grundsätzlich ja, in den kaufmännischen Berufen – wie z. B. Kaufleute für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen – werden diese Kenntnisse teilweise durch Englischunterricht in der Berufsschule ergänzt.
Wenn ich das Abschlusszeugnis noch nicht erhalten habe, kann ich es nachreichen?
Zum Zeitpunkt der Bewerbung sollten die letzten beiden Schulzeugnisse beigelegt werden. Im weiteren Auswahlverfahren können jederzeit aktuellere Zeugnisse nachgereicht werden.
Wann kann ich mit der Ausbildung starten?
Die Berufsausbildung startet grundsätzlich am 1. August bzw. am 1. September eines jeden Jahres (soweit nicht anders angegeben). Das richtet sich nach dem Ferienende des jeweiligen Bundeslandes.

Ausnahmen: Die Studierenden an der Dualen Hochschule beginnen am 1. Oktober.


Gibt es auch Möglichkeiten, die Ausbildungszeit zu verkürzen?
Bei entsprechenden Vorkenntnissen (z. B. Besuch einer berufsvorbereitenden Schule, Abitur o. ä.) kann die Ausbildung um ein bzw. um ein halbes Jahr verkürzt werden.
Gibt es noch weitere Leistungen des Arbeitgebers?
Neben einer angemessenen Vergütung erhalten Sie gute Sozialleistungen, z. B. 26 Tage bezahlte Urlaubstage pro Jahr sowie vermögenswirksame Leistungen. Die Leistungen können je nach ausbildendem Unternehmen leicht differieren. Bitte fragen Sie beim Vorstellungsgespräch nach.
Wie werde ich während der Ausbildung betreut?
Die Betreuung erfolgt durch die Ausbilder/-innen in den Niederlassungen. Zudem gibt es in den einzelnen Fachabteilungen Ausbildungsbeauftragte.
Wie findet der Berufsschulunterricht statt?
Das hängt von der örtlichen Berufsschule ab, er wird teilweise als Blockunterricht (drei Wochen Schule, sechs Wochen Betrieb), aber auch als Teilunterricht (pro Woche ein bis zwei Tage) abgehalten. Bitte fragen Sie beim Vorstellungsgespräch nach.
Wie sehen die Chancen einer Übernahme nach der Ausbildung aus?
Insgesamt bestehen sehr gute Übernahmemöglichkeiten im Konzern.

Deutsche Post DHL Group und/oder die ausbildenden Unternehmen werden sich bemühen, den Auszubildenden nach der Ausbildung freie, ihrer Ausbildung entsprechende Arbeitsplätze, für eine Beschäftigung anzubieten. In welchem Umfang, an welcher Stelle und zu welchen Konditionen das geschehen kann, hängt von der weiteren Geschäftsentwicklung ab. Konkrete Angaben können deshalb erst kurz vor dem Ausbildungsende gemacht werden.
Welche Möglichkeiten der Weiterbildung bestehen für mich nach der Ausbildung?
Nach der Berufsausbildung können Sie in der Praxis Erfahrungen sammeln. Dann stehen Ihnen unsere Seminare aus den Bildungskatalogen zur Auswahl.