Weitere Videos

Gesamtwertung

91%

Übernahmequote

Jetzt selbst bewerten
Ausbildung bei Fielmann machen

Insgesamt 9 Erfahrungsberichte

5/5
Details
Unternehmen:
5/5
Beruf:
5/5
Aufgaben/Lernerfolg:
5/5
Spaßfaktor/Arbeitsatmosphäre:
5/5
Ich würde diese Firma
weiterempfehlen

Wie gefällt dir die Ausbildung bei deiner Firma?

Die Ausbildung bei Fielmann war super. Man wird über die normal Berufsschule hinaus in Lehrwerkstätten gefördert, lernt in Schulungen den Umgang mit Kunden und wer Schwierigkeiten in der Berufsschule hat bekommt nochmals extra Hilfestellung in Theorieseminaren. Man wird nicht nur übertariflich bezahlt, sondern es fallen auch sonst keine zusätzlichen Ausbildungskosten an, da Fielmann jegliche Kosten übernimmt. Außerdem bekommt man für gute schulische Leistungen nochmals eine extra Prämie. Was mir allerdings am Besten bei Fielamm gefallen hat ist, dass man in einem großen Team arbeitet. Man hat viele, nette Kollegen und lernt durch die verschiedenen Schulungen auch immer wieder neue Leute kennen. Ich würde die Ausbildung jederzeit wieder bei Fielmann machen und kann Fielmann nicht nur als Optiker sondern auch als tollen Arbeitgeber weiterempfehlen. ;-)

Wie gefällt dir dein Ausbildungsberuf?

Der Beruf des Augenoptikers ist sehr abwechslungsreich. Man ist hauptsächlich in 3 Bereichen tätig. Der größte Teil ist der Verkauf. Eine wichtige Vorraussetzung für denn Beruf ist daher, dass man gerne mit Menschen arbeitet und keine Berührungsangst hat. Zusammen mit dem Kunden sucht man eine passende Brillenfassung aus, modische Kenntnisse sind daher von Vorteil ;-) Anschließend wird die Brille angepasst d.h. man stellt die Brille so ein bis sie auf den dazugehörigen Kopf passt und misst die Punkte aus, an dehnen der Kunde durch die Brille schaut. Anschließend führt man mit dem Kunden ein "Interview", um ihm ein für ihn passendes Produkt empfehlen zu können, welches seine Erwartungen erfüllt. Man berät Kunden bei Sonnenbrillen oder erledigt Serviceleistungen wie Schrauben nachziehen, Brillen gerade biegen, putzen usw. Sicherlich erlebt man manch speziellen Kunden, bei dem es einem schwerfällt immer freundlich zu bleiben, doch dafür gibt es viele andere Kunden mit denen man nette Gespräche erlebt, die einem unheimlich dankbar sind wenn man sie gut berät und sie dank unserer Hilfe wieder gut sehen können. Und das ist für mich die beste Belohnung. In Momenten wie diesen weiß ich warum ich diesen Beruf gelernt habe und es immer wieder machen würde. ;-) Ein weiterer großer Bereich in dem man viel Zeit verbringt ist die Werkstatt. Hier lernt man von Grund auf wie man eine Brille herstellt. Inzwischen gibt es zwar Maschinen die uns helfen die Brillengläser passend zu schleifen, doch in der Ausbildung lernt man wie man ein rundes Glas von Hand passend in eine Fassung schleift. Es wird außerdem gefeilt, gelötet, gebohrt, poliert,... daher ist es von Vorteil wenn man handwerkliches Gechick mitbringt. Der letzte Bereich ist das Büro. Hier werden die Brillenaufträge eingegeben und Brillengläser bestellt. Man zeichnet Fassungen und Etuis aus und erledigt Botengänge, Kundentelefonate und kontrolliert Lieferungen. Nach der Ausbildung kann man sich in den verschiedenen Bereichen spezialisieren. Kann z.B. die Werkstatt oder das Büro Leiten, im Verkauf das Messen der Sehstärke, Kontaktlinsen und noch viele weitere Punkte erlernen. Welchen Weg man nach seiner Ausbildung einschlägt entscheidet zum einen, wo man sich an wohlsten fühlt und natürlich von den Möglichkeiten des jeweiligen Ladens. Für die Berufsschule sind vor allem Physik und Mathematik relevant. Der Beruf hat zwar nicht die tollsten Arbeitszeiten und den größten Stundenlohn, allerdings hat er viele andere Vorteile und vor allem ist es ein Job, der auch in Zukunft bestehen wird!
Ausbildungsberuf:
Augenoptiker/in
Unternehmen:
Fielmann AG
Art der Ausbildung:
Klassische duale Berufsausbildung
Ausbildungsstart:
2010
Ausbildungsort:
Arbeitszeit:
9 pro Tag
Übernommen:
Ja
39
Hilfreich?
5/5
Details
Unternehmen:
5/5
Beruf:
4/5
Aufgaben/Lernerfolg:
4/5
Spaßfaktor/Arbeitsatmosphäre:
5/5
Ich würde diese Firma
weiterempfehlen

Wie gefällt dir die Ausbildung bei deiner Firma?

Die Ausbildung bei Fielmann gefällt mir sehr gut. Die Niederlassung ist fachgerecht und modern ausgestattet und das Arbeitsklima ist super. Was mir besonders gefällt ist, dass die Ausbildung sehr abwechslungsreich ist. Fielmann stellt uns Lehrwerkstattaufenthalte zur Verfügung, in den wir das Praktische lernen können und uns somit auch sehr gut auf die Prüfung vorbereiten können. Die Ausbilder/innen kontrollieren unsere gemachten Aufgaben, sagen wo wir uns zu bessern haben und geben uns Tipps. Auch Theorieseminare, wie z.B. Verkaufsschulungen werden uns angeboten. Außerdem können wir auch bei sehr guten Leistungen viele verschiedene Prämien bekommen und die Übernahmequote nach der Ausbildung ist sehr hoch.

Wie gefällt dir dein Ausbildungsberuf?

Augenoptiker/in ist ein angnehmer Beruf. Man hat viel vom Handwerklichen, gerade in der Ausbildung. Aber fast die meiste Zeit hat man mit Kunden zu tun. Man lernt richtig zu beraten, dass die Kunden zufrieden sind und kann für jeden Einzelnen die perfekte Lösung finden. Der Beruf ist mit viel Abwechslung verbunden und man hat auch gute Möglichkeiten sich weiterzubilden.
Ausbildungsberuf:
Augenoptiker/in
Unternehmen:
Fielmann AG
Art der Ausbildung:
Klassische duale Berufsausbildung
Ausbildungsstart:
2012
Ausbildungsort:
Arbeitszeit:
8 pro Tag
Übernommen:
Bin noch in der Ausbildung

Verdienst

1. Ausbildungsjahr
€560
2. Ausbildungsjahr
€610
3. Ausbildungsjahr
€720
22
Hilfreich?
5/5
Details
Unternehmen:
4/5
Beruf:
5/5
Aufgaben/Lernerfolg:
4/5
Spaßfaktor/Arbeitsatmosphäre:
5/5
Ich würde diese Firma
weiterempfehlen

Wie gefällt dir die Ausbildung bei deiner Firma?

In unserer Filiale herrscht ein super Betriebsklima und das auch obwohl bei uns der Laden immer richtig voll ist! Die ersten 1, 5 Jahre verbringt man bei uns in der Werkstatt sodass man alle Kenntnisse und Fertigkeiten hat die man dann unten im Laden die nächsten 1, 5 Jahre gut gebrauchen kann!! Mindestens einmal im Jahr darf man dann zu einem ca.2 wöchigen Aufenthalt in Lehrwerkstätten in ganz Deutschland gehen und wird dadurch super auf die Gesellenprüfung vorbereitet!!! Wenn man also gerne mit Menschen zu tun hat und auch gerne neue Leute kennenlernt ist man bei Fielmann genau richtig :)

Wie gefällt dir dein Ausbildungsberuf?

Der Beruf des Augenoptikers ist sehr vielfältig und bei Fielmann wird es einem auch nicht langweilig, da immer was zu tun ist. Durch die gut besuchten Läden hat man als Auszubildende/r auch die Möglichkeit viel zu lernen und Erfahrung zu sammeln. Mir persönlich gefällt die Mischung aus handwerklichem und kontaktfreudigem Arbeiten sehr gut und ich kann es nur weiterempfehlen bei diesem Unternehmen die Ausbildung zu beginnen
Ausbildungsberuf:
Augenoptiker/in
Unternehmen:
Fielmann AG
Art der Ausbildung:
Klassische duale Berufsausbildung
Ausbildungsstart:
2011
Ausbildungsort:
Arbeitszeit:
8 pro Tag
Übernommen:
Bin noch in der Ausbildung
10
Hilfreich?
5/5
Details
Unternehmen:
5/5
Beruf:
5/5
Aufgaben/Lernerfolg:
5/5
Spaßfaktor/Arbeitsatmosphäre:
5/5
Ich würde diese Firma
weiterempfehlen

Wie gefällt dir die Ausbildung bei deiner Firma?

Mir gefällt die Ausbildung bei Fielmann sehr gut. Diese Fima ist sehr um qualifizierten Nachwuchs bemüht. Durch die Lehrwerkstattaufenthalte (2-6 Wochen jährlich) erlernt man viele wichtige Fertigkeiten, die am Ende prüfungsrelevant sind. Auch schulisch wird man durch Theorie-Seminare bei Bedarf gefördert. Wir Azubi´s bekommen eine übertarifliche Ausbildungsvergütung, sowie zusätzliche Prämien bei guten schulischen Leistungen. Bei Fielmann hat man sehr gute Weiterbildungsmöglichkeiten. Die Chance in der Firma bleiben zu können, ist sehr groß, womit man sich einen sehr guten Arbeitsplatz sichert.

Wie gefällt dir dein Ausbildungsberuf?

Die Ausbildung ist sehr abwechslungsreich. Neben dem Verkauf der Brillen, ist dieser Beruf ein Handwerk. Ich habe die ersten zwei Jahre sehr viel Zeit in der Werkstatt verbracht, um die handwerklichen Fähigkeiten, wie das Ein- und Umschleifen der Gläser in unterschiedliche Fassungen, das Modifizieren von Brillenfassungen, das Bauen einer Bohrbrille oder vieles anderes, zu erlernen. Im dritten Lehrjahr lernte ich das Beraten der Kunden. Dabei ist ein guter Umgang mit den Kunden sehr wichtig. Wir verkaufen nicht, sondern beraten. Dabei spielen die Nutzen und Erwartungen der Brille eine sehr große Rolle. Ich freue mich, diesen Beruf gewählt zu haben.
Ausbildungsberuf:
Augenoptiker/in
Unternehmen:
Fielmann AG
Art der Ausbildung:
Klassische duale Berufsausbildung
Ausbildungsstart:
2011
Ausbildungsort:
Arbeitszeit:
8 pro Tag
Übernommen:
Bin noch in der Ausbildung
15
Hilfreich?
5/5
Details
Unternehmen:
5/5
Beruf:
4/5
Aufgaben/Lernerfolg:
5/5
Spaßfaktor/Arbeitsatmosphäre:
4/5
Ich würde diese Firma
weiterempfehlen

Wie gefällt dir die Ausbildung bei deiner Firma?

Ich habe im September 2010 meine Ausbildung begonnen. Das erste Jahr war ich fast ausschließlich in der Werkstatt, dort habe ich alle wichtigen Grundlagen der Augenoptik erlernt. Und alles Handwerklich , was nachher auch für die Prüfung sehr wichtig war. Ab dem Zweiten Lehrjahr ging es dann in den Verkauf, an Anfang mehr Service und nachher auch immer mehr Verkaufen. Und im dritten Lehrjahr auch überwiegend Verkauf aber dann auch mit Spezielleren Aufgaben oder auch Kunden :-) Bei Fielmann wird man sehr gut ausgebildet, die Vorbereitungen auf die Prüfungen sind perfekt mit den Prüfungen abgestimmt und auch die Schulungen für den Verkauf sind super. Allerdings ist bei Fielmann immer viel los, man muss nahe zu jeden Tag volle Power geben und man muss voll hinter der Fielmann Philosophie stehen um sich im Unternehmen wohl zu fühlen. Die Chance der Übernahme ist sehr groß und auch nach der Ausbildung ist man bei Fielmann noch lange nicht am Ende. Ich kann Fielmann als Ausbildungsbetrieb nur weiter empfehlen und würde mich immer wieder für eine Ausbildng bei Fielmann entscheiden.

Wie gefällt dir dein Ausbildungsberuf?

Der Ausbildungsberuf zur Augenoptikerin ist vielseitig. Zum einen hat man das Handwerklich in der Werkstatt zum anderen den Kontakt mit den Kunden. Man ist nicht einfach nur Verkäufer sondern in erste Line Berater und vor allem Fachbezogen anders als bei einem Einzelhandelskaufmann. Nach der Ausbildung war es bei mir so das ich nur im Verkauf eingesetzt wurde und da drüber sollte man sich im klaren sein, dass die Werkstatt nur ein kleiner Teil ist und man nachher nur im Verkauf eingesetzt wird. Was ich sehr schade finde weil ich gern in der Werkstatt bin. Die Verdienst Möglichkeiten sind leider nicht übermäßig, obwohl Fielmann über Tariflich bezahlt. Trotzdem gibt es ja auch die Möglichkeit auch noch weiter zu machen, ich möchte ab dem nächsten Jahr zur Meisterschule gehen um dann Zukünftig mehr zu Verdienen und mehr Verantwortung zu über nehmen. Die Arbeitszeiten sind leider nicht so der Hit, spät anfangen aber auch spät Feierabnd, es bleibt nicht viel Freizeit außer an den freien Tagen. Trotzdem macht mir mein Beruf Spaß. .
Ausbildungsberuf:
Augenoptiker/in
Unternehmen:
Fielmann AG
Art der Ausbildung:
Klassische duale Berufsausbildung
Ausbildungsstart:
2010
Ausbildungsort:
Arbeitszeit:
8 pro Tag
Übernommen:
Ja
8
Hilfreich?
5/5
Details
Unternehmen:
5/5
Beruf:
5/5
Aufgaben/Lernerfolg:
5/5
Spaßfaktor/Arbeitsatmosphäre:
5/5
Ich würde diese Firma
weiterempfehlen

Wie gefällt dir die Ausbildung bei deiner Firma?

Die Ausbildung bei der Fielmann AG war eine einzigartige Erfahrung. In der Firma ist man, was die Ausbildung zum Augenoptiker betrifft, gut aufgehoben. Man wird gefördert und gefordert und hat somit die beste Vorbereitung auf die Zwischen- und Gesellenprüfung. Dadurch das sehr viel Wert auf die Ausbildung von fähigen Fachkräften liegt, hat man bei der Fielmann AG die Chance verschiedene Schulungen und Lehrwerkstätten zu besuchen, in denen man sein Handwerk vom Grundstein an lernt und erweitert. Die Ausbildung wird übertariflich vergütet und für gute schulische Leistungen wird man jährlich auch noch belohnt. Es gibt, gegenüber anderen Ausbildungsstätten für Augenoptiker, viel mehr Vorteile und Gelegenheiten in diesem handwerklichen Beruf weiter zu kommen. Bei Fielmann wird man nicht unter Druck gesetzt und kann sich in diesem Berufszweig gut entfalten. Wenn ich von meinem persönliche Standpunkt ausgehe, dann würde ich jedem empfehlen die Ausbildung bei der Fielmann AG zu machen !!! Wenn ich es könnte, würde ich die Ausbildung auch gerne nochmal machen :D ...

Wie gefällt dir dein Ausbildungsberuf?

Die Ausbildung besteht aus einem handwerklichen und einem kundenorientierten Teil. Der handwerkliche Teil besteht aus dem ganzen Bereich der Werkstattarbeit. Dazu zählt, das Einschleifen von Brillengläsern in verschiedene Fassungen wie z.B. Vollrandfassungen aus Metall, Bohrbrillen ...usw, Reparatur von verschiedenen Kundenbrillen (wie z.B. Kitten von Kunststoffen, Löten von Metall usw), Fertigen und Ausrichten von Kundenbrillen und vieles vieles mehr. Der kundenorientierte Teil bezieht sich, auf die Beratung des Kunden und die Serviceleistungen wie z.B. Brillen richten, putzen und einstellen. Dabei versucht man den Kunden nach seinem Nutzen zu beraten. Man sollte viel Wissen über die einzelnen Fassungsarten, Glasarten und die modischen Aspekte haben um den Kunden so zu beraten, dass er mit seiner für ihn perfekt angepassten Brille rausgeht. Man sollte für diesen Beruf gut mit Menschen umgehen können und viel Verständnis für die kleinen und großen Problemchen jedes Einzelnen haben. Dafür ist dieser Beruf sehr abwechslungsreich und kein Tag ist wie der andere. Es macht Spaß und man kann viel lernen. Eine empfehlenswerter Beruf mit Zukunftsperspektiven.
Ausbildungsberuf:
Augenoptiker/in
Unternehmen:
Fielmann AG
Art der Ausbildung:
Klassische duale Berufsausbildung
Ausbildungsstart:
2010
Ausbildungsort:
Arbeitszeit:
8 pro Tag
Übernommen:
Ja
7
Hilfreich?
4/5
Details
Unternehmen:
4/5
Beruf:
3/5
Aufgaben/Lernerfolg:
5/5
Spaßfaktor/Arbeitsatmosphäre:
4/5
Ich würde diese Firma
weiterempfehlen

Wie gefällt dir die Ausbildung bei deiner Firma?

Die Ausbildung bei Fielmann ist top! Der Verdienst ist im Vergleich zu anderen Optikern überdurchschnittlich. Man hat einen großen Praxisanteil, weil man neben den zentralen 2 Wochen Überbetrieblicher Ausbildung noch 2-6 Wochen Lehrwerkstattaufenthalte über Fielmann hat, die einem wirklich helfen, die Ausbildungsziele zu erreichen. Zudem hat man Theorieseminare, bei denen man die Firmenphilosophie sowie Umgang mit Kunden erlernt. Dadurch kommt man viel herum und sitzt nicht nur im Laden. Die Berufsschule ist ja nachdem wo man lernt entweder normal 1-2mal wöchentlich oder in 1-Wochen-Blöcken im Internat. Das hat den Vorteil, dass man besser und mehr lernt und andere Leute oder Freunde kennenlernt. Die erste Zeit ist man viel in der Werkstatt und lernt die handwerklichen Aspekte des Berufes kennen. Erst danach wird man auf die Kunden losgelassen und beginnt langsam, Brillen zu verkaufen.

Wie gefällt dir dein Ausbildungsberuf?

Der Beruf ist ein Hybrid aus Handwerk, Dienstleister und Verkauf. Du musst die ganzen Informationen zu verschiedenen Brillen, Sehproblemen und Ästhetik bei der Beratung der Kunden im Hinterkopf haben. Dabei trotzdem noch die Umsetzbarkeit der Kundenwünsche beachten und freunlich und zuvorkommend sein. Das ist sicher schwierig aber man wächst daran. Die Dienstleistungsabeitszeiten von 9-18uhr und Samstags sind wirklich hart und die Bezahlung ist meistens auch nicht so toll. Wer gern mit Kunden arbeitet und sich die Launen anderer nicht zu Herzen nimmt ist da gut aufgehoben.
Ausbildungsberuf:
Augenoptiker/in
Unternehmen:
Fielmann AG
Art der Ausbildung:
Klassische duale Berufsausbildung
Ausbildungsstart:
2009
Ausbildungsort:
Arbeitszeit:
8 pro Tag
Übernommen:
Nein
9
Hilfreich?
5/5
Details
Unternehmen:
5/5
Beruf:
4/5
Aufgaben/Lernerfolg:
5/5
Spaßfaktor/Arbeitsatmosphäre:
4/5
Ich würde diese Firma
weiterempfehlen

Wie gefällt dir die Ausbildung bei deiner Firma?

Die Ausbildung bei Fielmann war super. Man wird zwar stark gefordert, da die Niederlassungen ständig gut besucht sind, aber was die Ausbildung angeht, wird man von Fielmann auch stark gefördert. Fielmann bietet zusätzlich zur Berufsschule sowohl Lehrwerkstattaufenthalte an, die einem weiterhelfen, die praktischen Fertigkeiten zu verbessern, als auch Theorie-Seminare um die Fachtheorie zu vertiefen.

Wie gefällt dir dein Ausbildungsberuf?

Der Beruf Augenoptiker ist sehr vielseitig. Als Augenoptiker ist man für die bedarfsgerechte Kundenberatung zuständig, kann handwerklich tätig sein oder auch mal Büroarbeiten erledigen. Nach der Ausbildung kann man sich auch zum Beispiel auf den Kontaktlinsenbereich spezialisieren.
Ausbildungsberuf:
Augenoptiker/in
Unternehmen:
Fielmann AG
Art der Ausbildung:
Klassische duale Berufsausbildung
Ausbildungsstart:
2004
Ausbildungsort:
Arbeitszeit:
8 pro Tag
Übernommen:
Ja

Verdienst

1. Ausbildungsjahr
€560
2. Ausbildungsjahr
€610
3. Ausbildungsjahr
€720
11
Hilfreich?
3/5
Details
Unternehmen:
3/5
Beruf:
1/5
Aufgaben/Lernerfolg:
4/5
Spaßfaktor/Arbeitsatmosphäre:
2/5
Ich würde diese Firma
nicht weiterempfehlen

Wie gefällt dir die Ausbildung bei deiner Firma?

die Ausbildung in Braunschweig war super ! mega vielseitig das erste dreiviertel Jahr nur in der Werkstatt total der wahnsinn. Dann immer noch ab und an auf schulungen ! Das ist TOP. Das erste Jahre Berufschule ist mega easy aber danach !! Schnallt euch an und setzt euch hin und lernt!! Aber der wahre Beruf sieht leider anders aus -.- Das doofe ist nur das man das nach der Ausbildung meist erst kennenlernt :(

Wie gefällt dir dein Ausbildungsberuf?

Der Beruf ist mega toll und vielseitig beschrieben aber die realität ist eine ganz andere -.- Ich hab nach der Ausbildung noch ein Jahr darin gearbeitet allerdings in BREMEN !)und stand nur im Verkauf !! Da hätte man auch eine deutlich leichtere Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau machen können -.- Ich orientiere mich nun weiter weil ich dort permanent eine andere Maske auf hatte -.- immer ordentlich und freundlich höflich zusein geht einem dort irgenwann auf den Keks -.- Arbeitszeiten sind mega doof und du hast keine Zeit mehr für Freunde usw. Außerdem machen einen die Kunden dort soo irre !
Ausbildungsberuf:
Augenoptiker/in
Unternehmen:
Fielmann AG
Art der Ausbildung:
Klassische duale Berufsausbildung
Ausbildungsstart:
2009
Ausbildungsort:
Arbeitszeit:
8 pro Tag
Übernommen:
Ja

Verdienst

3. Ausbildungsjahr
€540
38
Hilfreich?