Wusstest du schon, dass...

...wir tolle Projekte unterstützen, wie das "Schuljahr der Nachhaltigkeit" Als Leuchtturmprojekt im Bildungsbereich hat sich das Frankfurter Kooperationsprojekt "Schuljahr der Nachhaltigkeit", das im Rahmen der Frankfurter Bewerbung zur "European Green Capital“ entwickelt wurde, etabliert. Ziel des Projektes ist, dass nach der Grundschule jedes Frankfurter Kind weiß, was nachhaltige Entwicklung bedeutet. Es soll Handlungsmöglichkeiten benennen und für die Gestaltung des eigenen Lebens nutzen können. FES ist seit dem Start im Schuljahr 2012/13 Hauptsponsor und Partner des Projektes, das auf langfristige Zusammenarbeit der Stadt Frankfurt und Unternehmen wie der FES angelegt ist. Durchgeführt wird das Projekt vom Verein Umwelternen in Frankfurt e.V. Die herausragende Bedeutung des "Schuljahrs der Nachhaltigkeit" im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) wurde erst kürzlich vom Nationalkommitee der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" gewürdigt, indem es als offizielle Maßnahme der Weltdekade ausgezeichnet wurde.

Ausbildung bei FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH

  • Name FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH
  • Anschrift Weidenbornstraße 40, 60389 Frankfurt am Main
  • Telefon 069 212- 34872
  • Gründungsjahr 1996
  • Mitarbeiter 1700
  • Umsatz 230.000 T€
  • Branche Abfallwirtschaft
Als das führende Unternehmen für die Entsorgung und Flächenreinigung im gesamten Rhein-Main-Gebiet ist die FES aus der Region nicht mehr wegzudenken. Die Bedeutung unserer insgesamt 1.700 Mitarbeiter für Rhein-Main wird immer wichtiger. Wer sich also nach dem Schulabgang eine qualifizierte Ausbildung mit einer langfristigen Perspektive wünscht, ist bei uns und unseren Tochterunternehmen genau richtig.

Wir bieten spannende Ausbildungsberufe mit besonderen Konditionen. Dazu gehören ein angemessenes Gehalt bei attraktiven Arbeitszeiten, jährliche Sonderzahlungen und eine betriebliche Altersvorsorge über die ZVK. All das in dem zukunftssicheren Arbeitsumfeld eines stadtnahen Unternehmens.

Auch bei der eigentlichen Ausbildung greifen wir unter die Arme. Kosten für Schulbücher und die Fahrt zum Berufsschulunterricht werden erstattet – bei Bedarf kümmern wir uns auch um eine Unterkunft. Ein Jobticket des RMV gibt es für nur 192 € im Jahr auch noch dazu.

Aber wir entsorgen nicht nur – wir nutzen unsere Resourcen auch dafür, umweltfreundlich Strom und Wärme zu erzeugen. Dazu gehört die bei der thermischen Verwertung der Abfälle in unserem Müllheizkraftwerk gewonnene Energie, die wir in Strom und Fernwärme umwandeln: mit der Fernwärme werden die benachbarten Stadtteile Nordweststadt und Riedberg versorgt – das sind jetzt schon rund 30.000 Einzelhaushalte! Umweltfreundlichen Strom erzeugen wir unter anderen noch mit der größten Photovoltaikanlage (PVA) Hessens, die auf der ehemaligen Hausmülldeponie Dreieich-Buchschlag errichtet wurde.

Öffentliche und private Hand arbeiten partnerschaftlich zusammen: 51 % sind im Besitz der Stadt Frankfurt am Main, 49 % der Anteile werden von der REMONDIS AG  & Co. KG gehalten. Wir sind ein Public-Private-Partnership(PPP)-Unternehmen mit Erfolg!