Azubi

Das Azubi-Interview mit Lisa-Marie - IKK gesund plus

  • Name des AuszubildendenLisa-Marie
  • Alter des Auszubildenden20 Jahre
  • AusbildungSozialversicherungsfachangestellte/r
  • Ausbildungsjahr2. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Wie bist du an deinen Ausbildungsplatz gekommen?

Lisa-Marie:

Von der Ausbildung zur Sozialversicherungsfachangestellte habe ich erstmals durch eine Freundin erfahren, die ebenfalls diese Ausbildung absolvierte. Angetan von ihren Erzählungen und den Informationen der Website der IKK gesund plus, schickte ich meine Bewerbung ab und wurde wenig später zu einem Eignungstest in eine Geschäftsstelle eingeladen. Direkt im Anschluss wurde ein Gruppenbewerbungsgespräch mit den Bewerbern durchgeführt, die den Test bestanden haben. Kurz vor Weihnachten habe ich dann den freudigen Anruf erhalten, dass ich einen der 12 Ausbildungsplätze bekommen habe.

Ausbildung.de:

Was hast du von deiner Ausbildung erwartet und haben sich deine Wünsche erfüllt?

Lisa-Marie:

Meine Vorstellungen einer abwechslungsreichen Ausbildung mit viel Kundenkontakt, sowohl persönlich als auch telefonisch, und mit vielfältigen Tätigkeiten im Büro haben sich definitiv bewahrheitet. Während der 3-jährigen Ausbildung werden alle relevanten Servicestellen der IKK gesund plus durchlaufen und so bekommen wir als Auszubildende einen sehr tiefgründigen Einblick in alle Aufgabenbereiche und Tätigkeiten innerhalb der Krankenkasse.

Ausbildung.de:

Welche Aufgaben haben dir während deiner Ausbildung besonders viel Spass gemacht?

Lisa-Marie:

Mir macht es sehr viel Spaß, persönlich mit den Versicherten zusammen zu arbeiten, ihnen bei ihren Anliegen zu helfen und verschiedene Situationen für sie zu klären.

Ausbildung.de:

Welche Tipps hast du für alle auf Lager, die sich auch für eine Ausbildung hier interessieren?

Lisa-Marie:

Fragen stehen an oberster Stelle. Egal, ob etwas nicht verstanden wurde oder einfach etwas nochmal wiederholt werden soll, die Ausbildungsbeauftragten sowie auch alle Mitarbeiter der IKK gesund plus beantworten jede Frage und klären alle Sachverhalte, bis sie verstanden wurden. Das gleiche gilt auch für den Kundenkontakt. Kann man eine Frage eines Versicherten beispielsweise nicht beantworten, kann immer die zuständige Servicestelle zur Klärung hinzugezogen werden.

Ausbildung.de:

Was waren die „Highlights“ ihrer Ausbildungszeit?

Lisa-Marie:

Ein Highlight ist definitiv „STARS for FREE“. Diese Veranstaltung wird von Radio Brocken unter anderem in Kooperation mit der IKK gesund plus jährlich im Stadtpark in Magdeburg durchgeführt. Wir als Auszubildende repräsentieren an diesem Tag unsere Krankenkasse: wir verteilen Werbegeschenke und machen auf unser Gewinnspiel aufmerksam.

Das Azubi-Interview mit Laura - IKK gesund plus

  • Name des AuszubildendenLaura
  • Alter des Auszubildenden21 Jahre
  • AusbildungSozialversicherungsfachangestellte/r
  • Ausbildungsjahr2. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Welche Aufgaben haben dir während deiner Ausbildung besonders viel Spass gemacht? Gab es auch Dinge, die du nicht so gerne gemacht hast?

Laura:

Besonders viel Spaß macht es mir, unsere Versicherten in persönlichen Gesprächen zu beraten und mit ihnen zusammen Problemlösungen zu finden. Des Weiteren ist es für mich sehr spannend, meine Kollegen im Außendienst zu begleiten und dort unsere Versicherten zu Hause und auch unsere Firmenkunden zu unterstützen.

Ausbildung.de:

Wie hat man dich als Azubi behandelt? Hast du dich ausreichend betreut gefühlt?

Laura:

Wir haben in jeder Abteilung einen Ausbildungsbeauftragten sowie dessen Stellvertreter als Ansprechpartner. Wir können uns auch jederzeit an alle Mitarbeiter der Abteilung wenden, wenn wir Fragen haben und natürlich auch an unsere beiden Ausbilderinnen. Ich fühle mich bei der IKK gesund plus sehr gut betreut, da ich bis jetzt noch nie mit meinen Problemen alleine gelassen wurde.

Ausbildung.de:

Wie war dein Ausbildungsstart?

Laura:

Die Ausbildung startete am 01.08.2017 mit 3 Einführungstagen in der Hauptverwaltung in Magdeburg, in denen uns die grundlegenden Dinge erklärt und gezeigt wurden. Danach ging es für mich ins KundenCenter, wo ich sehr schnell sehr viel über den Bereich Leistungen lernte. Die Mitarbeiter in meinem KundenCenter haben mir einen sehr guten Start ermöglicht und mich stets gut betreut und mir zur Seite gestanden.

Ausbildung.de:

Welche Voraussetzungen sollten Auszubildende in diesem Ausbildungsberuf

Laura:

Voraussetzung ist auf jeden Fall eine offene und freundliche Persönlichkeit. Du solltest Spaß an Büroarbeit haben und gern mit Menschen zusammen arbeiten. Hilfreich ist es außerdem, ein gutes Einfühlungsvermögen zu haben, da sich unsere Versicherten besonders in schweren Zeiten an uns wenden und von uns beraten und betreut werden möchten. Zudem wird Teamfähigkeit bei uns groß geschrieben, deswegen solltest du Spaß daran haben, im Team zu arbeiten, um auch mit den Kollegen zusammen Lösungen für Probleme zu finden.

Das Azubi-Interview mit Frauke - IKK gesund plus

  • Name des AuszubildendenFrauke
  • Alter des Auszubildenden19 Jahre
  • AusbildungSozialversicherungsfachangestellte/r
  • Ausbildungsjahr2. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Wie bist du an deinen Ausbildungsplatz gekommen?

Frauke:

In Wirtschaftslehre behandelten wir das Thema „soziale Sicherung in Deutschland“, welches ich sehr interessant fand. Also fragte ich eine Bekannte, die bereits den Beruf als Sozialversicherungsfachangestellte ausübte, was mich so erwartet würde.

Als es dann so weit war und ich mich bewerben musste, schickte ich unter anderem meine Bewerbung an die IKK gesund plus.

Ausbildung.de:

Welche Tipps hast du für alle auf Lager, die sich auch für eine Ausbildung hier interessieren?

Frauke:

Besucht uns auf Ausbildungsmessen oder nehmt am InfoTag/ Boy´s Day teil, um euch umfassend über die Ausbildung zu informieren und einen ersten Eindruck zu gewinnen. Es lohnt sich.

Ausbildung.de:

Was macht die IKK gesund plus als Ausbildungsunternehmen einzigartig?

Frauke:

Die familiäre Atmosphäre.

Die Ausbildung ist sehr abwechslungsreich, man besucht die verschiedenen Abteilungen und lernt so viele Mitarbeiter/innen kennen. Doch in jeder Abteilung wird man freundlich aufgenommen und geschätzt, sodass man sich immer willkommen fühlt.

Ausbildung.de:

Um was geht es hauptsächlich in deinem Job?

Frauke:

Es geht hauptsächlich darum, den Menschen zu helfen. Egal, ob es um ein Hilfsmittel oder um Krankengeld geht, wir versuchen die Probleme der Versicherten zu lösen. Sie kontaktieren uns, telefonisch oder persönlich, und wir beraten sie.

Ausbildung.de:

Wie war dein Ausbildungsstart?

Frauke:

Die ersten drei Tage meiner Ausbildung verbrachte ich in der Hauptverwaltung der IKK gesund plus in Magdeburg zusammen mir den anderen Azubis. Dort wurden uns die verschiedenen Programme präsentiert, mit denen wir in Zukunft arbeiten würden. Auch wurden viele organisatorische Dinge geklärt.

Der Start in meine Geschäftsstelle verlief ebenfalls sehr gut, vor allem durch die Freundlichkeit meiner Kollegen und Kolleginnen.

Ausbildung.de:

Was sind die bisherigen Highlights der Ausbildung?

Frauke:

Während der Ausbildung hat man die Möglichkeit, an verschiedenen Messen und Veranstaltungen teilzunehmen. Mein persönliches Highlight ist die Teilnahme am großen Sommer-Open-Air-Event "STARS for FREE“. Dort verteilt man Give-Aways an die Konzertbesucher und genießt die Musik. Man hat auch die Möglichkeit, die Azubis der anderen Lehrjahre kennenzulernen und auch den einen oder anderen Star zu sehen.

Das Azubi-Interview mit Robin - IKK gesund plus

  • Name des AuszubildendenRobin
  • Alter des Auszubildenden18 Jahre
  • AusbildungSozialversicherungsfachangestellte/r
  • Ausbildungsjahr2. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Wie bist du an deinen Ausbildungsplatz gekommen?

Robin:

Meinen ersten Kontakt mit der IKK gesund plus hatte ich auf einer Ausbildungsmesse in der Nähe von Magdeburg. Nach der Messe bewarb ich mich dann um einen Ausbildungsplatz und bekam eine positive Rückmeldung, dass mich die Ausbilder der IKK gesund plus näher kennenlernen wollten. Kurz vor Weihnachten war ich dann zum Auswahlverfahren eingeladen, dass bei mir mit einem persönlichen Gespräch mit den Ausbildern endete. Kurz darauf wurde mir dann ein Ausbildungsplatz angeboten.

Ausbildung.de:

Um was geht es hauptsächlich in deinem Job?

Robin:

Ich beschäftige mich in den einzelnen Abteilungen unserer IKK gesund plus mit allen Anliegen rund um unsere Versicherten. Von Krankengeldzahlungen, über Familienversicherungen eröffnen und pflegen bis hin zum Genehmigen von Zahnprothesen wurde ich schon in alles eingearbeitet.

Ausbildung.de:

Wie sieht ein Arbeitstag in der IKK gesund plus aus?

Robin:

In unserer Geschäftsstelle in Magdeburg beginnt der Tag immer um 8:00 Uhr, wenn sich unsere Türen öffnen. Morgens leere und sortiere ich die Post und nehme erste Anträge von Versicherten entgegen. Im weiteren Verlauf des Tages besuchen uns viele Versicherte in unserem Haus, um sich von meinen Kollegen und mir zu allen Leistungen der Krankenkasse beraten zu lassen. Wenn zwischendurch mal ein Moment Zeit ist, bearbeite ich die bereits elektronisch verarbeitete Post der Versicherten und informiere sie zu ihren Anliegen per Post. Nachmittags werden dann noch die Briefe verpackt, ehe es spätestens um 18:00 Uhr heißt: Feierabend.

Ausbildung.de:

Wie ist der Kontakt zwischen dir und den Mitazubis?

Robin:

Mein Ausbildungsjahrgang und ich pflegen untereinander ein sehr gutes Verhältnis. Besonders, wenn es für uns 12 wieder heißt: „Auf nach Hagen!“

Unsere Lehrgänge schweißen uns immer mehr zusammen, da wir gemeinsam lernen oder unsere Freizeit zusammen planen.

Ausbildung.de:

Welche Voraussetzungen sollten Auszubildende in diesem Ausbildungsberuf mitbringen?

Robin:

Wenn du deine Ausbildung bei der IKK gesund plus starten willst, sind das deine wichtigsten Voraussetzungen: du schätzt Teamarbeit, bist kontaktorientiert und gehst gern auf Menschen zu, lernst gern neue Aufgabenbereiche kennen, kommst mit den Programmen zur Textverarbeitung klar und interessierst dich für den Umgang mit dem Gesetz.