FAQ
Welche Ausbildungen/Dualen Studiengänge bieten Sie an?
- Bachelor of Laws
- Bachelor of Arts (Betriebswirtschaft oder Soziale Arbeit)
- Verwaltungsfachangestellte/r
- Vermessungstechniker/in bzw. Geomatiker/in
- Fachinformatiker/in – Fachrichtung Systemintegration
- Hygienekontrolleur/in
- Umweltoberinspektoranwärter/in
Wie sieht der Bewerbungsprozess für eine Ausbildungsstelle bei Ihnen aus?
Der Bewerberprozess richtet sich nach den verschiedenen Ausbildungsberufen.

In allen Berufen sammeln wir bis zum Ende der Bewerbungsfrist die eingehenden Bewerbungen und sichten diese. Anschließend laden wir die Bewerber, die die Voraussetzungen aus der Ausschreibung erfüllen, zum Online-Einstellungstest ein.

Nach diesem Test wird eine kleine Auswahl zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch eingeladen.
Bis wann muss man sich für einen Ausbildungsplatz bewerben?
Alle Ausbildungsberufe: 01.10. des Vorjahres.
Wie viele Ausbildungsstellen werden jährlich bei Ihnen ausgeschrieben?
jährlich 6-8 Verwaltungsfachangestellte/-r
6-8 Beamte im nichttechnischen Verwaltungsdienst

alle 2 Jahre 2-4 Notfallsanitäter/-innen
1-2 Vermessungstechniker/-innen, Geomatiker/-innen
2 Duale Studium - Soziale Arbeit
2 Umweltoberinspektoranwärter/-innen  

nach Bedarf Fachinformatiker/-in FR Systemintegration
Hygienekontrolleur/-in
Lebensmittelkontrolleur/-in
Wie werden Ausbildungsstellen bei Ihnen vergütet?
Beamtenanwärter
Während der Ausbildung erhalten Sie monatlich 1142,82 brutto (Stand 01.08.2016)

Notfallsanitäter/-in
1. Ausbildungsjahr: ca. 1010 €
2. Ausbildungsjahr: ca. 1070 €
3. Ausbildungsjahr: ca. 1170 €

Lebensmittelkontrolleur/in
Während der Ausbildung erhalten Sie monatlich 2467,40 brutto (Stand 01.08.2016)

andere tariflich Beschäftigte (alle anderen Ausbildungsberufe)
1. Ausbildungsjahr: ca. 920 €
2. Ausbildungsjahr: ca. 970 €
3. Ausbildungsjahr: ca. 1015 €
Brauche ich einen bestimmten Schulabschluss, um eine Ausbildung bei Ihnen zu machen?
duale Studiengänge (Bachelor of Laws, Arts)
- allgemeine Hochschulreife oder uneingeschränkte Fachhochschulreife

Verwaltungsfachangestellte/-r
- mind. überdurchschnittlicher Hauptschulabschluss (nach Klasse10)

Vermessungstechniker/-in, Geomatiker/-in
- mind. überdurchschnittlicher Hauptschulabschluss (nach Klasse 10)

Notfallsanitäter/-innen
- mind. Fachoberschulreife

Umweltoberinspektoranwärter/-innen
- allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife UND
- abgeschlossenes Studium in einer einschlägigen Fachrichtung       

Lebensmittelkontrolleur/-in
- mind. Hauptschulabschluss UND
- abgeschlossene Ausbildung einem einschlägigen Beruf (z.B. Bäcker, Metzger) UND
- Weiterqualifikation (z.B. Meister, Techniker)
Wie sieht die Betreuung während einer Ausbildung in Ihrem Betrieb aus?
Unsere Auszubildenden sind etwa alle drei Monate in unterschiedlichen Fachdiensten eingesetzt. Dort haben sie kompetente Ansprechpartner, die sie während dieser Zeit unterstützen und betreuen. Zudem besteht ein enger Kontakt zu anderen Auszubildenden sowie zur Ausbildungsleitung. Hier finden regelmäßige Treffs und Gespräche statt.

Zudem gibt es die Jugend- und Auszubildendenvertretung die sich aktiv für die Auszubildenden im Landratsamt einsetzt und auch als Ansprechpartner fungiert.
Gibt es regelmäßig Feedbackgespräche während der Ausbildung?
Eine offenen Gesprächs- und Feedbackkultur ist bei uns sehr wichtig. Regelmäßig werden Gespräche mit der Ausbildungsleitung und den Auszubildenden geführt. In diesen Gesprächen werden sowohl der aktuelle Entwicklungsstand, aber auch Ziele, Lob und Kritik geäußert.

Die Gespräche werden absolut vertraulich behandelt. Offenheit und Vertrauen ist uns das Wichtigste.
Unterstützen Sie Ihre Azubis mit irgendwelchen Sonderleistungen wie z.B. einem Zuschuss zum Busticket?
Der Märkische Kreis veranstaltet jährlich eine mehrtägige Schulungsfahrt an, um dort gemeinsam wichtige Ausbildungsinfos zu erarbeiten und das Netzwerk der Nachwuchskräfte untereinander zu stärken.
Zudem wird ein hausinternes Fortbildungsprogramm für Beschäftigte, speziell auch für Nachwuchskräfte angeboten. Es gibt einen Lernnachmittag für Inspektoranwärter/-innen im Praxisblock, Hausunterricht für manche Azubi-Gruppen. Bei erfolgreichem Bestehen der Ausbildung wird eine Abschlussprämie in Höhe von 400 € ausbezahlt.
Gibt es die Möglichkeit, einen Teil der Ausbildung im Ausland zu absolvieren?
Unsere Auszubildenden können im Laufe des zweiten Ausbildungsjahres ein 2-3 wöchiges Praktikum in einem der Partnerkreise des Märkischen Kreises absolvieren (Wrexham in Großbritannien, Raciborz in Polen)
Wie groß sind die Chancen nach fertiger Ausbildung bei Ihnen übernommen zu werden?
Da wir bedarfsorientiert ausbilden, werden unsere Auszubildenden grundsätzlich in ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis übernommen. Ausnahmen nur in persönlich bedingtem Verhalten der Nachwuchskräfte.  
Was für Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für Auszubildende in Ihrem Unternehmen? Wie sieht ein typischer Karriereweg aus?
Unseren Auszubildenden steht ein umfangreiches Fort- und Weiterbildungsprogramm zur Verfügung. Es werden auch speziell für Azubis Fortbildungen angeboten.

Grundsätzlich ist legt der Märkische Kreis Wert auf lebenslanges Lernen. Hierzu gehört eine individuelle Personalentwicklung nach den Neigungen und Fähigkeiten der Beschäftigten. Der Märkische Kreis fördert bedarfsorientiert Weiterbildungsmöglichkeiten wie z.B. den Angestelltenlehrgang I und II, ein hausinternes Nachwuchsführungskräfteprogramm, modulare Qualifikation.

Es gibt eine Frage, die nicht beantwortet wurde? Jetzt Frage stellen