FAQ

AUSBILDUNG:

Bei REWE bilden wir in 3 Bereichen aus: in unseren Märkten, den Logistikzentren und an den Verwaltungsstandorten. Welche Ausbildung du in welchem Bereich machen kannst, findest du hier in der Übersicht.

REWE Markt

  • Abiturientenprogramm Kaufmann (m/w) im Einzelhandel
  • Kaufmann (m/w) im Einzelhandel
  • Kaufmann (m/w) im Einzelhandel, Fachrichtung Feinkost
  • Fleischer (m/w)

  • Fachverkäufer (m/w) im Lebensmittelhandwerk (Fleischerei)
  • Verkäufer (m/w)
Logistik

  • Kaufmann (m/w) im Groß- und Außenhandel (Logistik)
  • Fachlagerist (m/w)

  • Fachkraft für Lagerlogistik (m/w)

  • Berufskraftfahrer (m/w)
Zentrale
  • Zentrale
Kaufmann (m/w) im Groß- und Außenhandel (Verwaltung)
  • Kaufmann (m/w) für Büromanagement

DUALES STUDIUM:
  • Bachelor of Arts, Fachrichtung Warenwirtschaft und Handel
  • Bachelor of Arts, Fachrichtung Warenwirtschaft und Logistik

Der Bewerbungsprozess beginnt mit dem Eingang und der Sichtkontrolle der Bewerbung. Dabei wird kurz kontrolliert, ob die Bewerbung vollständig und im geforderten Zustand ist.

Die unbeanstandeten Bewerbungen werden gesammelt und von der Personalentwicklung genauer geprüft. Nach dieser Prüfung werden die Einladungen zum Onlinetest verschickt, in der Regel dauert dies bis zu zwei Wochen.

Der Einstellungstest für eine Ausbildung oder ein Duales Studium bei der REWE Markt GmbH wird online absolviert (Übung für Online-Einstellungstest: https://rewe.persokomp.de/selfassessment/index.jsp).

Bei Bestehen des Tests werden die Bewerber in der Regel in einen Markt zum Vorstellungsgespräch eingeladen.

AUSBILDUNG:

Je früher Sie sich bewerben, desto besser sind die Chancen, Ihren Wunschausbildungsplatz zu bekommen. Bewerbungsschluss für den nächsten Ausbildungsstart ist jedes Jahr der 31. März.

 

DUALES STUDIUM:

Auch für das duale Studium gilt: je früher, desto besser.
Bewerbungsschluss für den nächsten Studienbeginn ist jedes Jahr der 31. Januar.

Die REWE-Markt GmbH beschäftigt in Deutschland zur Zeit ca. 4.000 Auszubildende.

Die Ausbildungsvergütung richtet sich nach den jeweiligen Tarifverträgen.

Die aktuellen Tarifsätze sind online auffindbar unter den Stichworten „Tarifvertrag + Einzelhandel + Ihr Bundesland.
Abiturientenprogramm Kaufmann im Einzelhandel
  • gutes (Fach-)Abitur
Kaufmann im Einzelhandel
  • Real-, Hauptschulabschluss oder Abitur mit guten bis befriedigenden Noten in den Fächern Deutsch und Mathematik
Kaufmann im Einzelhandel, Fachrichtung Feinkost
  • Real-, Hauptschulabschluss oder Abitur mit guten bis befriedigenden Noten in den Fächern Deutsch und Mathematik
Fleischer

  • Real-, Hauptschulabschluss oder Abitur
Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk (Fleischerei)
  • Real- oder Hauptschulabschluss mit guten bis befriedigenden Leistungen
Verkäufer
  • Haupt- oder Realschulabschluss mit mindestens befriedigenden Noten in Deutsch und Mathematik
Kaufmann im Groß- und Außenhandel (Logistik)
  • guter Abschluss der Realschule oder der höheren Handelsschule oder (Fach- )Abitur, mit guten Noten in Englisch und Mathematik
Fachlagerist

  • guter Hauptschulabschluss
Fachkraft für Lagerlogistik

  • guter Realschulabschluss
Berufskraftfahrer
  • guter Hauptschulabschluss
Kaufmann im Groß- und Außenhandel (Verwaltung)
  • guter Abschluss der Realschule oder der höheren Handelsschule oder (Fach-)Abitur, mit guten Noten in Englisch und Mathematik
Kaufmann für Büromanagement
  • guter Abschluss der Realschule oder der höheren Handelsschule oder (Fach-)Abitur, mit guten Noten in Deutsch und Englisch
Bachelor of Arts, Fachrichtung Warenwirtschaft und Handel
  • Abitur mit guten Noten in Mathematik und Deutsch
Bachelor of Arts, Fachrichtung Warenwirtschaft und Logistik
  • Abitur mit guten Noten in Mathematik und Deutsch
  • Durch den Ausbilder im Markt/den Ausbildungsbeauftragten in
    den Zentralstandorten
  • Durch Trainer der Personalentwicklung (Seminare & regelmäßige Feedbackgespräche)
  • Azubiprojekte (z.B. soziales Projekt)
  • In der Zentrale durch innerbetrieblichen Hausunterricht (Prüfungsvorbereitung)
  • Vermögenswirksame Leistungen
  • Betriebliche Altersvorsorge in Form einer Pensionskasse zusätzlich zur gesetzlichen Rentenversicherung, wobei 15 % der Beiträge vom Arbeitgeber bezuschusst werden.
  • Ein Jobticket für die Auszubildenden gibt es nur in den Zentralstandorten in Köln, die Kosten werden komplett vom Arbeitgeber übernommen)

Wir geben unseren Auszubildenden und den dualen Studierenden ein Übernahmeversprechen: Wer in der Theorie sowie im Betrieb gute Leistungen zeigt, bekommt nach der Abschlussprüfung eine unbefristete Vollzeitstelle.

Es gibt eine Frage, die nicht beantwortet wurde? Jetzt Frage stellen