Azubi

Das Azubi-Interview mit Anna - Siegfried Jacob Metallwerke GmbH & Co. KG

  • Name des AuszubildendenAnna
  • AusbildungChemielaborant/in
  • AusbildungsjahrAusgelernt

Ausbildung.de:

Was macht ein/e Chemielaborant/-in bei Siegfried Jacob Metallwerke?

Anna:

Als Azubi zum/zur Chemielaborant/In (w/m/d) lernst Du, wie Du Proben vorbereitest, analysierst und auswertest. Da wir ein Metallhandelsunternehmen sind, befasst Du Dich bei uns vor allem mit metallischen Materialien.

Neben den chemischen Untersuchungen hast Du vielfältige weitere Aufgaben, wie zum Beispiel die Dokumentation der Ergebnisse und die Durchführung von qualitativen und quantitativen Analysen. Dazu nutzt Du modernste technische Hilfsmittel. Du bedienst Waagen unterschiedlicher Empfindlichkeit und arbeitest sowohl mit einfachen mechanischen Geräten als auch mit komplexen technischen Apparaturen. Eine permanente Weiterbildung sichert, dass Du den Anschluss an die schnell fortschreitende Entwicklung der Geräte und Methoden nicht verlierst.

Ausbildung.de:

Was hast Du als Azubi zur Chemielaborantin gelernt?

Anna:

Als Azubi zur Chemielaborantin habe ich folgende Bereiche kennengelernt:

  • Organische Chemie
  • Analytik (qualitativ und quantitativ)
  • Atomabsorptionsspektrometrie (AAS)
  • Emissionsspektrometrie (ICP-OES und Funken-OES)
  • Röntgenfluoreszenzspektrometri
  • Organisch-präparatives Arbeiten
  • Physikalisch-chemisches Arbeiten
  • Erfassen und Auswerten von Analysedaten mittels EDV
  • Bedienung, Pflege und Wartung technischer Arbeitsgeräte

Bei Siegfried Jacob ist die Ausbildung auf den Bereich Metallanalytik zugeschnitten. Durch die Basisqualifikationen lernst Du aber auch alles Notwendige, um im weiteren Berufsleben in der Chemischen Industrie arbeiten zu können.

Ausbildung.de:

Wie ist die Mischung aus Theorie und Praxis?

Anna:

Das Wissen wird in der Praxis im Betrieb und in der Theorie durch Blockunterricht an der Berufsschule vermittelt. Der Blockunterricht umfasst etwa zwölf Wochen pro Jahr. 

Das Azubi-Interview mit Riccardo - Siegfried Jacob Metallwerke GmbH & Co. KG

  • Name des AuszubildendenRiccardo
  • AusbildungIndustriekaufmann/-frau
  • Ausbildungsjahr1. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Was macht ein/e Industriekaufmann/-frau bei Siegfried Jacob Metallwerke?

Riccardo:

Als ausgebildeter Industriekaufmann/-frau (w/m/d) arbeitest Du im kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Bereich. Zu Deinen Aufgabenbereichen gehören Materialwirtschaft, Handelsabwicklung, Personal- sowie Finanz- und Rechnungswesen. Bei Siegfried Jacob lernst Du gezielt spezifische Metallkenntnisse und Auf- und Verarbereitungsverfahren kennen.

Ausbildung.de:

Welche Stationen durchläufst du?

Riccardo:

Du wirst in verschiedenen Abteilungen eingesetzt. In der Regel dauert eine Station zwischen sechs und acht Wochen. Dazu gehören:

  •  Telefonzentrale
  • Handel mit Materialien, Vertragsabwicklung, Zoll, Notifizierung
  • Lkw-Disposition mit Warenannahme und -ausgabe
  • Technischer Einkauf
  • Buchhaltung
  • Personalabteilung
  • Auswärtsstation in einem Tochterunternehmen in Aue oder in den Niederlanden

Im dritten Ausbildungsjahr kannst Du Dich dann auf einen Bereich spezialisieren.

Ausbildung.de:

Wie ist die Mischung aus Theorie und Praxis?

Riccardo:

Die Ausbildung erfolgt abwechselnd durch Blöcke. Du bist etwa drei bis vier Monate im Betrieb und etwa sechs bis acht Wochen am Berufskolleg Ennepetal. Es gibt eine Zwischenprüfung nach anderthalb Jahren der Ausbildung und die obligatorische Abschlussprüfung.

Im ersten Lehrjahr bieten wir einen Werkunterricht an. Aktuell gibt es einen zusätzlichen Werkunterricht für das Fach Englisch. Am Ende der Ausbildung bieten wir gezielte Schulungen für den Bereich an, in der Du bei einer Übernahme anfängst.