Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpfleger/in

Empf. Schulabschluss:
Mittlere Reife
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
Schichtdienst, Wochenend- und Nachtarbeit
Du interessierst dich für diesen Beruf?

Insgesamt 19 Bewertungen für Gesundheits- und Krankenpfleger/in

Ich würde diese Firma weiterempfehlen!
Wie gefällt dir die Ausbildung bei deiner Firma?
Mit gefällt an der Vitos Schule für Gesundheitsberufe Mittelhessen, dass sie so vielseitig ist. Dass unsere Einsatzorte ganz unterschiedlich, mit vielen Kooperationspartnern (verschiedene Krankenhäuser in der Umgebung) zusammenarbeitet und wir an den Standorten Herborn, Weilmünster, Ehringshausen, Wetzlar, Dillenburg, Biedenkopf, Siegen u.a. eingesetzt werden. Dadurch lernen wir die unterschiedlichsten Häuser mit den unterschiedlichsten Fachbereichen kennen. Dies ist für die Jobsuche nach der Ausbildung sehr hilfreich.
Wie gefällt dir dein Ausbildungsberuf?
Ich habe es sehr gerne mit Menschen zu tun, besonders mit Menschen, die Hilfe benötigen. Es ist einfach schön Dankbarkeit und Zuneigung zu erleben. Ein herzliches "Dankeschön" von einem Patienten macht mich einfach glücklich und ich bin froh, dass ich den Weg der Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflege für meinen Weg entschieden habe.
  • AusbildungsberufGesundheits- und Krankenpfleger/in
  • AusbildungsbetriebVitos GmbH
  • Art der AusbildungBetriebsinterne Ausbildung
  • Ausbildungsstart2017
  • AusbildungsortHerborn
  • Arbeitszeit8 Std. pro Tag
  • ÜbernommenBin noch in der Ausbildung
Verdienst:
  • keine Angaben
Ich würde diese Firma weiterempfehlen!
Wie gefällt dir die Ausbildung bei deiner Firma?
Meine Ausbildung gefällt mir sehr gut da ich viel gezeigt bekomme. Ich werde sehr gut behandelt und ich erhalte immer wieder neue Erfahrungen. In meiner Schule ist der Unterricht sehr interessant und abwechslungsreich. Meine Lehrer sowie Praxisanleiter helfen mir sehr meine Ausbildung erfolgreich zu Absolvieren. :)
Wie gefällt dir dein Ausbildungsberuf?
Mir gefällt sehr viel dran, ich sammle jeden Tag neue Erfahrungen und darum bin ich sehr froh. Ich lerne viel im Umgang mit Menschen jeglicher Art. Positive Erlebnisse im Praxiseinsatz tragen dazu bei, dass ich die Richtige Entscheidung getroffen habe und die Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpfleger zu absolvieren. Es ist immer ein geben und ein nehmen. Zu helfen wo man kann und dann auch sehr schöne Rückmeldungen zu bekommen. Der Beruf macht sehr viel Spaß und es bereitet mir Freude zu sehen was man alles schaffen kann.
  • AusbildungsberufGesundheits- und Krankenpfleger/in
  • AusbildungsbetriebVitos GmbH
  • Art der AusbildungKlassische duale Berufsausbildung
  • Ausbildungsstart2017
  • AusbildungsortHerborn
  • Arbeitszeit8 Std. pro Tag
  • ÜbernommenJa
Verdienst:
  • keine Angaben
Ich würde diese Firma weiterempfehlen!
Wie gefällt dir die Ausbildung bei deiner Firma?
Es wurde sehr darauf geachtet, dass man seine Pausen einhält. Man wird schon als Azubis angerufen, ob man im frei einspringen könnte.
Wie gefällt dir dein Ausbildungsberuf?
Der Kontakt zu Menschen gefällt mir sehr gut. Man wird von manchen Ärzten selbst wenn man ausgelernt ist, nicht ernst genommen. Uns werden immer mehr Aufgaben delegiert obwohl wir keine Zeit dafür haben.
  • AusbildungsberufGesundheits- und Krankenpfleger/in
  • AusbildungsbetriebSana Kliniken AG
  • Art der AusbildungKlassische duale Berufsausbildung
  • Ausbildungsstart2016
  • AusbildungsortKempten (Allgäu)
  • Arbeitszeit8 Std. pro Tag
  • ÜbernommenBin noch in der Ausbildung
Verdienst:
  • keine Angaben
Ich würde diese Firma weiterempfehlen!
Wie gefällt dir die Ausbildung bei deiner Firma?
In meinem Haus werden die Azubis gut behandelt, sie müssen nicht einspringen und wir können uns jeder Zeit bei den Praxisanleitern melden, wenn wir ein Problem haben oder uns überfordert fühlen.
Wie gefällt dir dein Ausbildungsberuf?
Für mich ist es genau das richtige. Die Tage sind manchmal sehr hart, Menschen sterben, der Tag kann sehr stressig werden und man muss alles geben. Man wächst jeden Tag an seinen Aufgaben und ist immer in Kontakt mit Menschen. Man muss ein dickes Fell haben und darf nicht immer alles auf sich selbst beziehen, denn wir sind alle Menschen und haben mal einen schlechten Tag, ob Pfleger, Patienten oder der Arzt. Dieser Beruf ist eine Berufung, wenn man ihn nicht liebt wird man an der vielen und oft stressigen Arbeit nicht standhalten können.
  • AusbildungsberufGesundheits- und Krankenpfleger/in
  • AusbildungsbetriebKrankenhaus
  • Art der AusbildungKlassische duale Berufsausbildung
  • Ausbildungsstart2016
  • AusbildungsortDüsseldorf
  • Arbeitszeit8 Std. pro Tag
  • ÜbernommenBin noch in der Ausbildung
Verdienst:
  • 1. Ausbildungsjahr1000
  • 2. Ausbildungsjahr1150
  • 3. Ausbildungsjahr1300
Ich würde diese Firma nicht weiterempfehlen!
Wie gefällt dir die Ausbildung bei deiner Firma?
'Lehrjahre sind keine Herrenjahre' ist der verdeckte Slogan des Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen. Dies darf man jedoch nicht pauschalisieren. Differenziert betrachtet könnte ich zu folgenden Aussagen kommen. - Schule:Die Lehrkräfte leisten einen wirklich tollen Job. Der Anspruch ist im ersten Blick relativ hoch, vergleichbar mit dem Abitur. Deswegen ist es wichtig viel und gut zu lernen. Ich hab durch die Lehrkräft viel wichtiges für mein jetziges Berufsleben an die Hand mitbekommen. -Praktischer Teil:Gut ist, dass die Schule, in der sich die Umkleiden der Schüler befinden, auf dem selben Gelände wie des Klinikums ist. Die Hiercharchie ist sehr starr im Klinikum. Das Krankenhaus ist noch eines von sehr wenigen Krankenhäusern in Deutschland, dass keine Krankenpflegehelfer beschäftigt. Das bedeutet als Schüler ein etwas stressiges Dasein. Dennoch ist genau das, auch wenn ich es in meiner Ausbildungszeit gehasst habe, was mir nun das Arbeitsleben einfacherer gemacht hat. Es gehört (leider) ebenso zur Pflege, Wäschewagen aufzufüllen und Ordnung im 'Eckchen' zu halten, sowie die Versorgung von Patienten. Natürlich müssen Prioritäten gesetzt werden, die bekommt man allerdings dort gut beigebracht. Eigenverantwortliches Arbeiten wird auch gut eingeübt, allerdings ist der Unterschied zwischen Ausbildungszeit und Ausgelernt dennoch gravierend, da einem nun diese Verantwortung bewusst wird. Ich bin nicht mehr dort tätig, bin dennoch sehr dankbar für die relativ strenge hierarchische Ausbildungszeit.
Wie gefällt dir dein Ausbildungsberuf?
Als erstes sollte man den Beruf meiner Meinung nur ergreifen, wenn man in der Lage ist, mit Stress irgendwie umgehen zu können, Wochenendarbeit und Nachtdienste sowie Feiertage einen nicht so sehr stören. Ein weiterer großer Punkt ist, dass man Interesse an der Medizin und dem Gesundheitswesen besitzen sollte. 'Berufene', die meinen, durch den Beruf jemanden helfen zu wollen sind definitiv falsch. Die sind schneller aus dem Beruf draußen, als sie gucken können. Ein wichtiges Kriterium ist, nein sagen zu können. Als Azubi ist das schwierig, ich weiß. Leider gehört das dazu. Einspringen als Schüler ist Gang und Gebe, das finde ich falsch und nicht zu gut. In erster Linie sollte man als Azubi lernen und eben nicht irgendein krankes System kompensieren müssen.
  • AusbildungsberufGesundheits- und Krankenpfleger/in
  • Ausbildungsbetriebkeine Angabe
  • Art der AusbildungKlassische duale Berufsausbildung
  • Ausbildungsstart2014
  • AusbildungsortTrier
  • Arbeitszeit8 Std. pro Tag
  • ÜbernommenWollte nicht übernommen werden
Verdienst:
  • 1. Ausbildungsjahr975
  • 2. Ausbildungsjahr1072
  • 3. Ausbildungsjahr1170