Ausbildung als Polizist/in

top
10
Bestbezahlte Ausbildungsberufe 2019
Empf. Schulabschluss:
Mittlere Reife
Ausbildungsdauer:
2-3 Jahre
Arbeitszeit:
Schichtdienst
Du interessierst dich für diesen Beruf?

Insgesamt 3 Bewertungen für Polizist/in

Ich würde diese Firma weiterempfehlen!
Wie gefällt dir die Ausbildung bei deiner Firma?
Man wurde als Azubi sehr respektvoll behandelt und bekam immer die nötige Hilfe. Nie wurde man alleine gelassen mit Dingen in denen man sich nicht auskannte, dennoch konnte man auch auf eigenen Beinen etwas aufstellen und selbständig arbeiten, das mir mit am meisten gefiel.
Wie gefällt dir dein Ausbildungsberuf?
Dieser Ausbildungsberuf gefällt mir so gut, weil man sich im Dienst für die Menschen einsetzen und ihnen helfen kann. Außerdem hat dieser beruf sehr gute Weiterbildungsmöglichkeiten.
  • AusbildungsberufPolizist/in
  • AusbildungsbetriebPolizei Hamburg
  • Art der AusbildungKlassische duale Berufsausbildung
  • Ausbildungsstart2018
  • AusbildungsortHamburg
  • Arbeitszeit8 Std. pro Tag
  • ÜbernommenNein
Verdienst:
  • 1. Ausbildungsjahr1000
  • 2. Ausbildungsjahr1100
  • 3. Ausbildungsjahr1200
  • 4. Ausbildungsjahr1250
Ich würde diese Firma weiterempfehlen!
Wie gefällt dir die Ausbildung bei deiner Firma?
Als Azubi musst ich schon sehr früh alleine klar kommen ohne einen Ausbilder
Wie gefällt dir dein Ausbildungsberuf?
Meine Ausbildung in der Schulichen hinsicht hat mir she gut gefallen
  • AusbildungsberufPolizist/in
  • AusbildungsbetriebBundespolizei
  • Art der AusbildungKlassische duale Berufsausbildung
  • Ausbildungsstart2016
  • AusbildungsortLeverkusen
  • Arbeitszeit8 Std. pro Tag
  • ÜbernommenNein
Verdienst:
  • keine Angaben
Ich würde diese Firma weiterempfehlen!
Wie gefällt dir die Ausbildung bei deiner Firma?
Die Ausbildung war top. Man bekommt sehr viel vermittelt, dass gleich mit alltäglichen Situationen verknüpft wird. Wenn man wie ich mit 17 Jahren angefangen hat, könnte man sagen, dass einem die Polizeiausbildung nicht nur auf den Beruf, sondern auch auf das Leben vorbereitet. Ausgebildet wird man ja in verschiedenen Kasernen quer durch den Freistaat. Dadurch fällt auch das klassische Modell mit Berufsschule und Ausbildungsbetrieb weg. Während der Ausbildung kommt man insgesamt dreimal in den Genuss, jeweils eine, vier und zwölf Wochen auf einer Dienststelle am Heimatort in die Praxis zu schnuppern. Ab dem zweiten mal auch in Uniform und aktiv im wach- und Streifendienst. In den Ausbildungsstätten hat man anfänglich, teilweise auch sehr lange ein richtiges "Schullandheim" Gefühl, da man unter der Woche, solange man nicht nach Hause fährt, stetig mit vielen Gleichaltrigen 24 stunden zusammen ist.
Wie gefällt dir dein Ausbildungsberuf?
Der Beruf des Polizisten ist sehr abwechslungsreich. Jeder Tag verläuft anders und ist interessant. Man könnte auch sagen, dass man Mädchen für alles ist, da der Bürger stets einen kompetenten Beamten in sämtlichen Situationen erwartet. Nach der Ausbildung steigt man mit ca. 2300 Euro Netto als Polizeimeister im Schichtdienst ein, was sich durchaus zeigen lassen kann. Da man meist in einer Gruppe arbeitet, lernt man die Kollegen schnell kennen und man kann eine schöne Zeit, sowohl im Dienst als auch nach Dienst genießen. Abschließend möchte ich sagen, das es durch den Beamten ein sicherer Arbeitsplatz ist, das wirklich was wert ist. Für mich selber ist es eine Berufung und ich gehe gerne in die Arbeit. Das Arbeiten mit Menschen ist nie langweilig.
  • AusbildungsberufPolizist/in
  • AusbildungsbetriebBereitschaftspolizei
  • Art der AusbildungBetriebsinterne Ausbildung
  • Ausbildungsstart2011
  • AusbildungsortMünchen
  • Arbeitszeit8 Std. pro Tag
  • ÜbernommenJa
Verdienst:
  • 1. Ausbildungsjahr930
  • 2. Ausbildungsjahr1400
  • 3. Ausbildungsjahr1590