Ausbildung Bous: Jetzt freie Stellen finden

Du möchtest dich für neue Stellen in Bous als erstes bewerben?

Ausbildung in Bous

Lange Zeit bestimmten die Mannesmann Röhrenwerke die Wirtschaft der Stadt. Nach ihrer Stilllegung entschloss man sich, die leerstehenden Halle für andere Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen bereitzustellen. Heute stellt das ehemalige Gelände der Röhrenwerke somit eines der beiden wichtigen Gewerbegebiete aus, bei denen du deine Ausbildung in Bous beginnen kannst. Zu den größeren Vertretern zählen zum Beispiel das überregionale Zentrallager von ALDI SÜD sowie das Stahlwerk Bous. Du kannst deine Ausbildung in Bous aber auch bei anderen namhaften Unternehmen wie KiK, Roller, KIND oder auch bei McDonald’s absolvieren. Abseits davon findest du in der Stadt sowie in der nahen Umgebung zahlreiche kleinere und mittelständische Unternehmen, bei denen du tätig werden kannst. Vor allem in der Handelsbranche wirst du hier viele Möglichkeiten entdecken können, denn mit der Nachbargemeinde Ensdorf bildet Bous eine große Einkaufsmeile.

Unternehmen aus Bous
Unternehmen mit freien Stellen in Bous

Leben in Bous

Auch abseits deiner Ausbildung in Bous gibt es eine Menge zu entdecken. Immerhin verschlägt es dich hier in den einwohnerstärksten Landkreis des Saarlandes, der mit einer Vielzahl von Kultur- und Freizeitangeboten auf dich wartet. In der nahe gelegenen Stadt Saarlouis kannst du beispielsweise historische Bauten und Burgen bestaunen. Auch Museen, Cafés, Bibliotheken und Läden sowie Boutiquen, die zu einer ausgiebigen Shoppingtour einladen, findest du in Bous und den umliegenden Dörfern und Städten. In Sportvereinen oder allein in der herrlichen Natur, die Bous umgibt, kannst du dich zudem sportlich betätigen. Außerdem sind Frankreich und Luxemburg nicht weit – einem Kurztrip, um sich ein wenig Auszeit zu gönnen, steht also nichts im Wege! 

Wusstest du schon, dass...

… Bous während der Zeit des Nationalsozialismus in „Buß“ umbenannt wurde, da man davon ausging, dass der Name „Bous“ aus dem romanischen Sprachraum stammt? 1946 änderte die Gemeinde den Namen wieder zu Bous, Sprachwissenschaftler gehen zudem davon aus, dass „Bous“ auf die keltische Sprache zurückgeht.