FAQ
Welche Ausbildungen/Dualen Studiengänge bieten Sie an?

Schwerpunkt unserer Ausbildungen liegt im Bereich der pflegerischen Berufe. So bieten wir jährlich zahlreiche Ausbildungsplätze in den Berufsfeldern Pflegefachkraft und Pflegefachassistenz. Es besteht jedoch grundsätzlich auch die Möglichkeit einer Ausbildung in unserer Verwaltung, im Bereich IT sowie in unseren Werkstätten, im Hotel oder unserer Gärtnerei. 

Ebenso kooperieren wir mit mehreren Hochschulen und bieten berufsbegleitende Studiengänge an, z.B. den Bachelor-Studiengang Pflege sowie Pflegemanagement, Gesundheitsmanagement und Soziale Arbeit.

Nachfolgend findet ihr eine Übersicht über alle möglichen Ausbildungsgänge:

  • Pflegefachmann/-frau
  • Pflegefachassistent/in
  • Duales Studium Pflege
  • Duales Studium Pflegemanagement
  • Duales Studium Soziale Arbeit
  • Heilerziehungspfleger/in
  • Erzieher/in
  • Medizinische/r Fachangestellte/r
  • Kaufmann/-frau für Büromanagement
  • Kaufmann/-frau im Gesundheitswesen
  • Veranstaltungskaufmann/-frau
  • Informatikkaufmann/-frau
  • IT-Systemkaufmann/-frau
  • Fachinformatiker/in Systemintegration
  • Hauswirtschafter/in
  • Bäcker/in
  • Koch/Köchin
  • Textilreiniger/in
  • Fachkraft im Gastgewerbe
  • Hotelfachmann/-frau
  • Duales Studium Tourismuswirtschaft
  • Gebäudereiniger/in
Wie sieht der Bewerbungsprozess für eine Ausbildungsstelle bei Ihnen aus?
Bewerbungen sind über den Postweg oder per E-Mail möglich. Nach Bewerbungseingang laden wir alle BewerberInnen zu einem Kennlerngespräch zu uns ein. Zudem geben wir allen BewerberInnen, die sich z.B. für eine pflegerische Ausbildung interessieren, die Möglichkeit, im Rahmen einer Tageshospitation oder eines kurzen Praktikums, unser Haus, die Kolleginnen und Kollegen sowie unsere Bewohner und Patienten näher kennenzulernen. Aufgrund der vielen, verschiedenen Einsatzbereiche können wir so gemeinsam mit den BewerberInnen schauen, in welcher unserer Einrichtungen eine Ausbildung passen könnte.
Bis wann muss man sich für einen Ausbildungsplatz bewerben?
Es gibt keine Bewerbungsfristen. Vielmehr kann man sich das ganze Jahr über bewerben. Sofern zum Beispiel im Bereich der Pflege alle Ausbildungsplätze besetzt sind, besteht immer noch die Möglichkeit, die Wartezeit bis zum nächsten Ausbildungsjahr mit einer 1-jährigen Ausbildung zum Pflegefachassistenten / zur Pflegefachassistentin oder einem Freiwilligen Sozialen Jahr zu überbrücken. Wir bleiben mit allen Auszubildenden und Freiwilligen im FSJ im regelmäßigen Kontakt, um weitere Perspektiven im Haus gemeinsam zu besprechen. 
Wie viele Ausbildungsstellen werden jährlich bei Ihnen ausgeschrieben?
Wir bieten jährlich unzählige Ausbildungsplätze im Bereich Pflege. Für alle weiteren Ausbildungsgänge (siehe oben) kann man sich jederzeit gerne initiativ bewerben. Für weitere Infos schaut euch gerne unsere Stellenausschreibungen an.
Wie werden Ausbildungsstellen bei Ihnen vergütet?
Nach Tarifvertrag, je nach Ausbildungsberuf unterschiedlich
Brauche ich einen bestimmten Schulabschluss, um eine Ausbildung bei Ihnen zu machen?
Die Voraussetzungen unterschieden sich je nach Ausbildungsgang. Alle BewerberInnen sollten jedoch mindestens einen Hauptschulabschluss nachweisen.
Wie sieht die Betreuung während einer Ausbildung in Ihrem Betrieb aus?
Alle Auszubildenden haben im jeweiligen Einsatzbereich ihre regelmäßigen Ansprechpartner und feste PraxisanleiterInnen. Zudem gibt es eine/n Ausbildungskoordinator/in, der/die übergeordnet allen Auszubildenden bei offenen Fragen, Unklarheiten sowie Problemlagen und Krisen als pädagogische Beratung zur Seite steht. 
Unterstützen Sie Ihre Azubis mit irgendwelchen Sonderleistungen wie z.B. einem Zuschuss zum Busticket?
Alle unsere Auszubildenden bekommen für die Dauer ihrer Ausbildung einen Zuschuss für öffentliche Verkehrsmittel. In einigen Regionen werden zudem Fahrräder gestellt.

Unsere Auszubildenden profitieren zudem von unseren Einführungstagen für neue Schülerinnen und Schüler, verschiedenen (über-) betrieblichen Sportangeboten, einer fachgebietsübergreifenden Ausbildung mit möglichen Hospitationen in verschiedenen Bereichen, einem sicheren Job mit langfristiger Perspektive, besonders im Bereich der Pflege, kurzen Dienstwegen zu Ansprechpartnern und einer hohen Arbeitszufriedenheit.
Wie groß sind die Chancen nach fertiger Ausbildung bei Ihnen übernommen zu werden?

Insbesondere im Bereich der pflegerischen Berufe übernehmen wir einen Großteil unserer Auszubildenden. Mit erfolgreich abgeschlossener Pflege-Ausbildung hat man die Möglichkeit einer Weiterbeschäftigung in einer unserer Altenhilfeeinrichtungen, in der stationären und ambulanten Pflege sowie im Bereich der Tagespflege. Zudem ist eine Tätigkeit in unseren Einrichtungen der Behindertenhilfe sowie in unseren psychiatrischen Fachkliniken denkbar, u.a. im Bereich unserer allgemeinpsychiatrischen Kliniken, unserer Fachklinik für Gerontopsychiatrie oder der forensischen Psychiatrie.

Auch unsere Auszubildenden aus den weiteren Berufsgruppen, z.B. in der Verwaltung oder der IT werden zum Großteil übernommen, wobei man eine Übernahme im Vorfeld natürlich nie garantieren kann.

Was für Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für Auszubildende in Ihrem Unternehmen? Wie sieht ein typischer Karriereweg aus?
Für ausgebildete Pflegefachräfte besteht die Möglichkeit einer berufsbegleitenden Weiterbildung zur "Praxisanleitung in der Pflege" sowie einer Fachweiterbildung "Psychiatrie für Pflegekräfte". Ebenso ist ein ausbildungs- oder berufsbegleitendes Studium möglich. Gleiches gilt auch für Auszubildende aus unseren sozialpädagogischen Berufsgruppen, z.B. ErzieherInnen und HeilerziehungspflegerInnen.
Weitere berufliche Perspektiven bieten sich zudem durch Übernahme einer Leitungsposition, z.B. als Gruppenleitung, Stationsleitung oder Einrichtungsleitung.

Es gibt eine Frage, die nicht beantwortet wurde? Jetzt Frage stellen