Personaler

Das Personaler-Interview mit Jan-Bernd Veldscholten - Alexianer GmbH

  • Name des PersonalersJan-Bernd Veldscholten
  • BerufAusbildungsverantwortlicher
  • Xing-ProfilZum Xing-Profil

Ausbildung.de:

Stellen Sie sich ihren zukünftigen Auszubildenden doch kurz vor! Wer sind Sie und was machen Sie?

Jan-Bernd Veldscholten:

Ich bin Jan-Bernd Veldscholten, von Beruf Diplom-Pädagoge und bei den Alexianern in der Region Münsterland als Ausbildungskoordinator tätig. Meine Hauptaufgaben liegen in den Bereichen Personalauswahl, Personalberatung und Personalentwicklung. Zudem bin ich im Bereich Ausbildungsakquise tätig. Dazu gehört zum Beispiel die Planung und Organisation von Ausbildungsmessen sowie unsere Kooperation mit allen Schulen im Münsterland im Rahmen von beruflichen Orientierungstagen.

Mein Ziel sehe ich darin, junge Nachwuchskräfte, die bei uns eine Ausbildung, einen Freiwilligendienst oder ein Praktikum absolvieren oder junge Menschen, die gerne bei uns tätig werden möchten, sowohl fachlich als auch mit Blick auf die Persönlichkeitsentwicklung und auf weitere berufliche Perspektiven individuell zu beraten, zu begleiten und zu entwickeln.

Ausbildung.de:

Was können Auszubildende von einer Ausbildung in Ihrem Unternehmen erwarten?

Jan-Bernd Veldscholten:

In erster Linie besteht bei uns die Möglichkeit Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen kennenzulernen und diese in Situationen der gesundheitlichen Instabilität, in beeinträchtigter Entwicklung und Autonomie und in teilweise hochbelasteten und kritischen Lebensphasen zu verstehen und zu begleiten. Menschen, die jedoch die liebevolle Zuwendung unserer Auszubildenden mit viel Freude annehmen und diese Freude auch zurückgeben.  Durch die qualifizierte Anleitung und Begleitung in unseren multiprofessionellen Teams möchten wir unsere Auszubildenden zu verantwortlichem, kompetentem und vor allem eigenständigen Handeln befähigen. Dabei legen wir neben der fachspezifischen Ausbildung ebenso großen Wert auf die persönlichkeitsbildenden und lebenspraktischen Sozialkompetenzen.

Wir sind stolz auf unsere Auszubildenden und daher tun wir auch etwas für unsere jungen Kolleginnen und Kollegen. Es gibt Einführungstage, zahlreiche Fortbildungsmöglichkeiten, Einstiegsprämien mit kostenlosem Fahrrad oder Bezuschussung für Busticket, Möglichkeit des Engagement als Azubisprecher, Freistellung für interne Sportangebote, hauseigene Betreuung von Kleinstkindern, fachgebietsübergreifende Ausbildung in allen Bereichen... – das und vieles mehr ist Ausbildung bei den Alexianern.

Ausbildung.de:

Wenn Sie nochmal wählen könnten: Welche Ausbildung in Ihrem Betrieb würden Sie persönlich machen?

Jan-Bernd Veldscholten:

Diese Frage ist auf Anhieb zunächst nicht so einfach zu beantworten, da meine Ausbildungs- bzw. Studienzeit schon etwas länger zurückliegt :). Ich bin nach der Schule über den damaligen Zivildienst im sozialen Bereich hängen geblieben und habe so meinen beruflichen Weg gefunden.

Da die Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten im Laufe der letzten Jahre immer vielfältiger wurden, würde ich mich vermutlich auch heute nochmal für den Einstieg und die Orientierung über einen Freiwilligendienst entscheiden, um erste berufliche Erfahrungen im Sozial- und Gesundheitswesen zu sammeln.

Besonders hervorheben kann ich jedoch die neue generalisierte Pflegeausbildung, eine Zusammenführung der drei Pflegeberufe (Altenpflege, Kranken- und Kinderkrankenpflege) im Rahmen des neuen Pflegeberufegesetzes. Für uns bedeutet Pflege die Orientierung am Grundgesetz und an einem christlich-humanistischen Menschenbild. Aus der hier geforderten Verpflichtung der Gesellschaft zur Achtung und zum Schutz der Würde und des Lebens aller Menschen leitet sich für uns der gesellschaftliche Auftrag an die Pflege ab. Die neue Pflegeausbildung zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass wir individuelle Ausbildungsverläufe mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten erstellen können, die den Wünschen und Interessen der Auszubildenden angepasst werden können.

Ausbildung.de:

Was macht für Sie das Besondere der Arbeit der Alexianer aus?

Jan-Bernd Veldscholten:

Ich glaube als Mitarbeiter der Alexianer merkt man relativ schnell, was die Arbeit bei den Alexianern ausmacht. Das Miteinander ist geprägt von flachen Hierarchien und sehr vielen Austauschmöglichkeiten über die einzelnen Fachbereiche hinaus. Die Arbeit bei den Alexianern ist bunt und vielfältig. Man ist nicht nur Mitarbeiter in einem kleinen Teilbereich, sondern des gesamten Unternehmens, hat zudem die Chance Veränderungsprozesse aktiv mitzugestalten.

Die Vielfalt an unterschiedlichen Fachbereichen sowie die regelmäßigen Perspektivplanungsgespräche bieten gerade jungen Menschen in einem Freiwilligendienst oder einer Ausbildung zahlreiche Übernahmemöglichkeiten, ganz nach ihren eigenen Interessen und Wünschen.