Azubi

Das Azubi-Interview mit Silvan - ENSO Energie Sachsen Ost AG

  • Name des AuszubildendenSilvan
  • Alter des Auszubildenden17 Jahre
  • AusbildungMechatroniker/in
  • Ausbildungsjahr1. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Warum hast du dich bei ENSO beworben?

Silvan:

Auf einer Jobmesse habe ich mich mit dem Ausbildungsangebot der ENSO auseinandergesetzt und direkt vor Ort einen ersten Eignungstest absolviert. Da mir die dort anwesenden Ausbildungsverantwortlichen bereits sympathisch waren, schickte ich meine Bewerbung an ENSO.

Ausbildung.de:

Was hast du von deiner Ausbildung erwartet und haben sich deine Wünsche erfüllt?

Silvan:

Meine Vorstellungen wurden sogar übertroffen. In der Schulzeit hatte ich die Befürchtung, dass mir reguläre Arbeitstage zu viel sein könnten, da man das ja noch nicht gewohnt ist. Durch die netten Kollegen und Ausbilder, das angenehme Arbeitsklima und die interessanten Inhalte, vergeht die Zeit jedoch wie im Flug.

Ausbildung.de:

Welche Aufgaben machen dir besonders viel Spaß? Gibt es auch Dinge, die du nicht so gern machst?

Silvan:

Meine liebste Aufgabe ist bis jetzt das Schweißen (darin bin ich übrigens der Beste meiner Gruppe :P ).

Die Vorbereitung auf Leistungskontrollen macht mir jedoch weniger Spaß, da man dabei immer einem gewissen Stress ausgesetzt ist.

Ausbildung.de:

Wieso ist ENSO für dich ein attraktiver Arbeitgeber?

Silvan:

Weil die Rahmenbedingungen einfach sehr gut sind: gute Vergütung, eine 38 Stunden Woche und viele Urlaubstage sind dabei nur der Anfang.

Ausbildung.de:

Wie behandelt man dich als Azubi? Fühlst du dich ausreichend betreut?

Silvan:

Ich fühle mich gerecht behandelt und gut betreut. Vor allem unser aktueller Ausbilder ist sehr freundlich und kümmert sich gut um uns.

Ausbildung.de:

Welchen Moment deiner Ausbildung wirst du nie vergessen?

Silvan:

Auf der Azubi-Fahrt nach Sayda konnte ich viele der anderen Azubis kennenlernen und Freundschaften schließen. Vor allem die Busfahrt auf dem Rückweg von einer Bar war besonders lustig.

Ausbildung.de:

Welche Tipps hast du für alle, die sich auch für eine Ausbildung bei ENSO interessieren?

Silvan:

Es ist immer sinnvoll, die potentiellen Ausbilder und andere Ansprechpartner vorher kennenzulernen, zum Beispiel auf Messen oder bei einem Praktikum, um zu sehen, ob man sich sympathisch ist.

Beim Bewerbungsgespräch sollte man zeigen, dass man wirklich interessiert und ehrgeizig ist.

Das Azubi-Interview mit Christoph - ENSO Energie Sachsen Ost AG

  • Name des AuszubildendenChristoph
  • Alter des Auszubildenden21 Jahre
  • AusbildungMechatroniker/in
  • Ausbildungsjahr1. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Warum hast du dich bei ENSO beworben??

Christoph:

Ich habe erst angefangen BWL zu studieren und gemerkt, dass das nicht das richtige für mich ist. Das war mir viel zu trocken und theoretisch. Als drei meiner Freunde von ihrer Ausbildung bei ENSO schwärmten, war mein Interesse geweckt.

Ausbildung.de:

Was hast du von deiner Ausbildung erwartet und haben sich deine Wünsche erfüllt?

Christoph:

Ich habe erwartet, dass mir das Praktische, handwerkliche Arbeiten viel besser gefallen wird, als ein Studium. Und diese Erwartung hat sich erfüllt: ich bin ständig in Bewegung und kann mein erlerntes Wissen gut anwenden.

Ausbildung.de:

Welche Aufgaben machen dir besonders viel Spaß? Gibt es auch Dinge, die du nicht so gern machst?so gerne gemacht hast?

Christoph:

Es gibt tatsächlich kaum Aufgaben, die mir keinen Spaß machen, das Löten und Schweißen gehört bis jetzt zu meinen liebsten Beschäftigungen.

Ausbildung.de:

Wieso ist ENSO für dich ein attraktiver Arbeitgeber?

Christoph:

Durch die attraktiven Arbeitgeberleistungen wie die gute Bezahlung und die vielen Urlaubstage hat ENSO als Unternehmen einen großen Reiz. Ich kenne wenige Auszubildende in anderen Unternehmen, die so zufrieden mit ihren Konditionen sind wie ich.

Ausbildung.de:

Wie behandelt man dich als Azubi? Fühlst du dich ausreichend betreut?

Christoph:

Ich fühle mich sehr gut betreut. Vor allem durch Veranstaltungen, in den ersten Wochen der Ausbildung, wird stark darauf geachtet, dass man sich gut im Unternehmen einlebt.

Außerdem helfen die Ausbildungsmeister immer, wenn man sie braucht.

Ausbildung.de:

Welchen Moment deiner Ausbildung wirst du nie vergessen?

Christoph:

Besonders gern erinnere ich mich an die Weihnachtsfeier im Rathaus Dresden, bei der die Azubis gemeinsam das Jahr ausklingen lassen konnten und ich auch mit Auszubildenden aus anderen Jahrgängen in Kontakt kam.

Ausbildung.de:

Welche Tipps hast du für alle, die sich auch für eine Ausbildung bei ENSO interessieren?

Christoph:

Sehr zu empfehlen ist es, vor der Bewerbung ein Praktikum in diesem Bereich zu absolvieren. So lernt man die Aufgaben, die Ausbildungsleiter und das Unternehmen bereits kennen.

Auch wenn Schulnoten nicht das wichtigste sind, ist ein guter Abschluss doch von Vorteil, wenn man sich von den vielen anderen Bewerbern abheben möchte.

Das Azubi-Interview mit Lydia - ENSO Energie Sachsen Ost AG

  • Name des AuszubildendenLydia
  • Alter des Auszubildenden21 Jahre
  • AusbildungIndustriekaufmann/-frau
  • Ausbildungsjahr2. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Warum hast du dich bei ENSO beworben?

Lydia:

Weil ENSO ein großes Unternehmen ist, in dem man vieles lernen kann. Und weil mich die zentrale Lage direkt in der Stadt überzeugt hat. Für die meisten Industrieunternehmen hätte ich in das Umland Dresdens pendeln müssen.

Ausbildung.de:

Was hast du von deiner Ausbildung erwartet und haben sich deine Wünsche erfüllt?

Lydia:

Ich habe erwartet, den Beruf der Industriekauffrau und den Arbeitsalltag umfangreich kennenzulernen. Meine Erwartungen haben sich erfüllt: Die Ausbildung bei ENSO ist abwechslungsreich, vielseitig und sehr gut organisiert.

Ausbildung.de:

Welche Aufgaben machen dir besonders viel Spaß? Gibt es auch Dinge, die du nicht so gern machst?

Lydia:

Am liebsten arbeite ich eigenverantwortlich und mag Aufgaben, die mich herausfordern. Zurzeit bin ich zum Beispiel im Einkauf eingeteilt. Da haben wir Azubis eine eigene Einkäufergruppe und bekommen somit ziemlich viel Verantwortung in die Hand gelegt.

Weniger gern mag ich Aufgaben die sehr monoton sind, aber das kommt zum Glück recht selten vor.

Ausbildung.de:

Wieso ist ENSO für dich ein attraktiver Arbeitgeber?

Lydia:

Durch die Größe des Unternehmens hat man viele Möglichkeiten, verschiedene Aufgabenbereiche kennenzulernen und sich zu vielseitig zu orientieren.

Überzeugend sind auch die guten Arbeitgeberleistungen wie die flexiblen Arbeitszeiten, viel Urlaub und das Weihnachtsgeld.

Ausbildung.de:

Wie behandelt man dich als Azubi? Fühlst du dich ausreichend betreut?

Lydia:

Wie gut man betreut wird, hängt von der Abteilung ab, in welcher man gerade eingesetzt ist. Im Laufe meiner Ausbildung wurde ich jedoch von allen Ansprechpartnern höflich und respektvoll behandelt.

Ausbildung.de:

Welchen Moment deiner Ausbildung wirst du nie vergessen?

Lydia:

Es gab schon sehr viele schöne Momente. Am liebsten erinnere ich mich jedoch an meine Teilnahme an einem Videodreh zum Thema Elektromobilität auf Umschalten.de. Das war ein langer und anstrengender Tag, aber es hat richtig viel Spaß gemacht und das Ergebnis kann sich sehen lassen: https://www.umschalten.de/einfacher-als-tanken-so-laden-sie-ihr-e-auto/

Aber auch die aufregende Fahrt nach Sayda mit den anderen Azubis hat mir sehr gut gefallen.

Ausbildung.de:

Welche Tipps hast du für alle, die sich auch für eine Ausbildung bei DREWAG/ ENSO interessieren?

Lydia:

Am besten ist es, wenn ihr euch vorher über ENSO und das Geschehen in der Branche informiert, um gut auf den Eignungstest vorbereitet zu sein.

Beim Vorstellungsgespräch solltet ihr euch natürlich von eurer besten Seite zeigen und aus der Masse herausstechen.

Das Azubi-Interview mit Elisabeth - ENSO Energie Sachsen Ost AG

  • Name des AuszubildendenElisabeth
  • Alter des Auszubildenden18 Jahre
  • AusbildungKauffrau/-mann für Büromanagement
  • Ausbildungsjahr2. Ausbildungsjahr

Ausbildung.de:

Warum hast du dich bei ENSO beworben?

Elisabeth:

Der Name ENSO ist mir schon aus meinem Elternhaus bekannt, da meine Eltern selbst ENSO Kunden sind. Deswegen habe ich mich über das Unternehmen informiert und war von den guten Leistungen überzeugt. Außerdem wollte ich gern nach Dresden ziehen.

Ausbildung.de:

Was hast du von deiner Ausbildung erwartet und haben sich deine Wünsche erfüllt?

Elisabeth:

Als so junger Mensch ist es, wie ich finde, schwierig genaue Erwartungen an eine Ausbildung oder an einen Beruf zu haben. Jedoch bin ich mir sicher, für mich den richtigen Weg gewählt zu haben.

Ausbildung.de:

Welche Aufgaben machen dir besonders viel Spaß? Gibt es auch Dinge, die du nicht so gern machst?

Elisabeth:

Mir macht es sehr viel Spaß für den ENSO Azubi Blog „Startblog“ zu schreiben, dort meine Eindrücke und Erlebnisse zu teilen und somit einen kreativen Beitrag zu leisten.

Schaut doch mal rein: https://enso-blog.de/2018/12/17/ausbildung-mit-vielen-chancen-und-moeglichkeiten/

Des Weiteren darf ich schon sehr viel Verantwortung übernehmen, wie zum Beispiel beim eigenständigen Erstellen von Einspeiseverträgen.

Weniger interessant finde ich jedoch den Bereich Finanzbuchhaltung.

Ausbildung.de:

Wieso ist ENSO für dich ein attraktiver Arbeitgeber?

Elisabeth:

Leistungen wie zum Beispiel der Zuschuss zu Wohn- und Fahrtkosten sind mir eine große Hilfe.

Ausbildung.de:

Wie behandelt man dich als Azubi? Fühlst du dich ausreichend betreut?

Elisabeth:

Ja ich fühle mich gut betreut, da die Ausbildungsqualität bei ENSO sehr hoch ist.

Ausbildung.de:

Welchen Moment deiner Ausbildung wirst du nie vergessen?

Elisabeth:

Das schönste Erlebnis war für mich die Fahrt nach Sayda mit den anderen Azubis am Anfang der Ausbildung. Wir hatten sehr viel Spaß und konnten die ersten Freundschaften schließen.

Ausbildung.de:

Welche Tipps hast du für alle, die sich auch für eine Ausbildung bei ENSO interessieren?

Elisabeth:

Man sollte sich im Vornherein gut über die Anforderungen der Ausbildung und über das Unternehmen informieren, um sicher zu gehen, dass beides gut zu einem passt.