FAQ
Was hat dich zu deiner Ausbildung motiviert?

Es ist der Klassiker: Ich helfe gerne anderen Menschen. Auf der Intensivstation kann man einen Verlauf sehen: Schwerstkranke Menschen verlassen in einem deutlich verbesserten Zustand unsere Station und können nach der Reha in ihr früheres Leben zurückkehren. Mich reizt auch die Diagnostik. Was haben die Patienten überhaupt? Die kommen mit Husten, Schnupfen, Heiserkeit oder Brustschmerzen und wir wirken an der Diagnostik und der Therapie mit. Das ist der Anreiz.

(Name: Maximilian Kanwischer Alter: 26 Ausbildung: Gesundheits- und Krankenpfleger, stellvertretende Stationsleitung Intensivstation in den Havellandkliniken Nauen, Praxisanleiter, Gastdozent in der Pflegefachschule Ausbildungsstätte: Havelland Kliniken Berufsfachschule: Ernst von Bergmann-Klinikum Potsdam)

Warum sollten sich Schulabgänger für deinen Beruf entscheiden??

Man muss ganz klar sagen: Wer dieses Helfersyndrom hat, sollte sich unbedingt um den Beruf bewerben. Es gibt viele abwechslungsreiche Tätigkeiten im Klinikalltag. Man stagniert nicht, weil sich die Medizin ständig weiterentwickelt. Oder man verlässt die Klinik und wird zum Beispiel Lehrer an der Berufsfachschule.

(Name: Maximilian Kanwischer Alter: 26 Ausbildung: Gesundheits- und Krankenpfleger, stellvertretende Stationsleitung Intensivstation in den Havellandkliniken Nauen, Praxisanleiter, Gastdozent in der Pflegefachschule Ausbildungsstätte: Havelland Kliniken Berufsfachschule: Ernst von Bergmann-Klinikum Potsdam)

Wie funktioniert bei Euch die Zusammenarbeit?

Wir sind ein junges Team in dem die Chemie stimmt. Dadurch, dass wir sehr schwere Fälle bekommen, können wir nur als interdisziplinäres Team arbeiten. Wenn da eine Schraube wackelt, ist es schlecht für den Patienten. Hat einer eine Lücke, füllt ein anderer sie aus. Die Ärzte hören auf uns und wir hören auf die Ärzte.

(Name: Maximilian Kanwischer Alter: 26 Ausbildung: Gesundheits- und Krankenpfleger, stellvertretende Stationsleitung Intensivstation in den Havellandkliniken Nauen, Praxisanleiter, Gastdozent in der Pflegefachschule Ausbildungsstätte: Havelland Kliniken Berufsfachschule: Ernst von Bergmann-Klinikum Potsdam)

Was raten Sie jungen Menschen, die sich für die neue Generalistik-Ausbildung in der

Ich rate ihnen, vorher ein Pflegepraktikum zu machen. Sie sollten sich außerdem mit Pflegekräften und Pflegeschülern über deren Erfahrungen austauschen. Ein Ehrenamt im sozialen Bereich kann auch helfen, um sich in der Unterstützung von Menschen schon mal auszuprobieren.

(Name: Anja Rummler Alter: 47 Ausbildung: Krankenschwester, Diplom Medizinpädagogin Arbeitgeber: Ausbildungszentrum Gesundheit und Pflege Havelland GmbH Position: Schulleitung Pflegefachschule)

Welche Eigenschaften müssen Pflege-Azubis mitbringen?

Pflege-Azubis sollten offen sein und auf andere Menschen zugehen wollen. Sie sollten auch ein Interesse an Menschen unterschiedlicher Herkunft haben. Die Bereitschaft, andere zu unterstützen und Teamfähigkeit sollten sie auch mitbringen.

(Name: Anja Rummler Alter: 47 Ausbildung: Krankenschwester, Diplom Medizinpädagogin Arbeitgeber: Ausbildungszentrum Gesundheit und Pflege Havelland GmbH Position: Schulleitung Pflegefachschule)

Worauf legen Sie bei Azubi-Bewerbungen wert?

Ich schaue mir vor allem die Zeugnisnoten in Mathe, Deutsch und den Naturwissenschaften an. Im Anschreiben sollte die Rechtschreibung fehlerfrei sein und die Unterlagen müssen sorgfältig zusammengestellt sein. Ein Bewerber sollte auf jeden Fall Praktika in der Pflege durchgeführt haben.

(Name: Anja Rummler Alter: 47 Ausbildung: Krankenschwester, Diplom Medizinpädagogin Arbeitgeber: Ausbildungszentrum Gesundheit und Pflege Havelland GmbH Position: Schulleitung Pflegefachschule)

Womit können Kandidaten im Bewerbungsgespräch punkten?

Kandidaten können punkten, indem sie offen und zugewandt mit mir kommunizieren. Sie sollten ein gepflegtes Erscheinungsbild haben und umfangreiches Wissen zur Berufswahl vorweisen können.

(Name: Anja Rummler Alter: 47 Ausbildung: Krankenschwester, Diplom Medizinpädagogin Arbeitgeber: Ausbildungszentrum Gesundheit und Pflege Havelland GmbH Position: Schulleitung Pflegefachschule)

Warum sollen sich Schulabgänger/innen für eine Generalistik-Ausbildung bewerben?

Man arbeitet im Team und für Menschen. Mit dieser Ausbildung sind Pflegekräfte vielfältig und europaweit einsetzbar. Die Pflegebranche ist außerdem zukunftssicher und bietet viele unterschiedliche Arbeitsorte, Aufgabenfelder und Rahmenbedingungen an. Es gibt umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und sogar die Möglichkeit, ohne Abitur ein Pflegestudium zu absolvieren.

(Name: Anja Rummler Alter: 47 Ausbildung: Krankenschwester, Diplom Medizinpädagogin Arbeitgeber: Ausbildungszentrum Gesundheit und Pflege Havelland GmbH Position: Schulleitung Pflegefachschule)

Es gibt eine Frage, die nicht beantwortet wurde? Jetzt Frage stellen