Ausbildung.de und seine Partner verarbeiten Daten zu Analyse und Marketingzwecken innerhalb und außerhalb dieser Plattform. Mehr erfahren / anpassen
nach oben
  • Gesamtbewertung Unternehmen:
  • Aufgaben / Lernerfolg:
  • Spaßfaktor / Arbeitsatmosphäre:
  • Weiterempfehlungsrate:
    100 %
  • Bewerte deine Ausbildung

Insgesamt 2 Bewertungen

Ich würde diese Firma weiterempfehlen!
Wie gefällt dir die Ausbildung bei deiner Firma?
Als Dualer Student im Maschinenbau hatte ich am Karlsruher Institut für Technologie sehr viele Freiheiten. Meine Aufgabe war immer sehr weit gefasst und wie ich sie erreiche, lag im Wesentlichen zunächst bei mir. Dadurch gab es auch viele unterschiedliche Tätigkeitsbereiche, in denen ich eingesetzt wurde. Durch die Zusammenarbeit mit den Wissenschaftlern und Ingenieuren ergaben sich wesentlich mehr Möglichkeiten als das bei Studienkollegen in anderen Unternehmen der Fall war. Auch bei der Wahl der Aufgabe hat man mir viel Freiheiten gelassen: So konnte ich jedes Semester mir eine Arbeitsgruppe aussuchen und unterschiedliche Themengebiete bearbeiten. Aufgaben waren Konzeptionen, Konstruktionen, Berechnungen und Auslegungen, Aufbauen von Anlagenkomponenten und Durchführen von Versuchen. Aufgrund der vielen Freiheiten musste ich in jedem Praxissemester mich selbst um meine Arbeitsgruppe und meine Aufgabe kümmern. Besonders im Hochsommer waren dabei die Möglichkeiten für Duale Studenten gering. Außerdem war die Betreuung zu manchen Zeitpunkten mangelhaft. Entweder hatte keiner der Betreuer Zeit oder sie waren während einer wichtigen Arbeitsphase im Urlaub. Wegen der primären Aufgabe des Karlsruher Instituts für Technologie Forschungsaufgaben zu übernehmen, kommen Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen meistens zu kurz. Daher sind die Aufgaben meist so gestellt, dass man das Ziel - nach dem Motto "Koste es, was es wolle" - erreicht, unabhängig, wie hoch Material- und Zukaufteilpreise waren.
Wie gefällt dir dein Ausbildungsberuf?
Mein Duales Studium im Maschinenbau gefällt mir vor allem wegen der vielfältigen Aufgaben in der Konzeption, der Konstruktion und im Anlagenbau. Auch bin ich sehr am technischen Zeichnen mit CAD-Programmen interessiert. Daneben haben mir das Einarbeiten in neue und auch alte Themengebiete mit mehr Tiefe als bisher gefallen. Negativ aufgefallen ist das enorm hohe Stresslevel, das sehr typisch ist für technische Studiengänge im Dualen System. In meinem Fall hat der Arbeitspensum verhindert, dass ich während der gesamten Ausbildungszeit keinen einzigen Sommerurlaub genießen konnte - entweder wegen der Theoriephasen (in denen kein Urlaub genommen werden darf) oder wegen der knappen Arbeitszeit in den Praxisphasen. Ein weiterer Kritikpunkt ist die hohe Anzahl an technischen Berichten, die während der Praxis- und Theoriephasen angefertigt werden müssen. Mit insgesamt 11 Berichten (mit je Hauptteilen von über 20 Seiten) habe ich genug geschrieben für die nächsten paar Jahre...
  • AusbildungsberufDuales Studium Maschinenbau
  • AusbildungsbetriebKarlsruher Institut für Technologie
  • Art der AusbildungDuales Studium
  • Ausbildungsstart2015
  • AusbildungsortEggenstein-Leopoldshafen
  • Arbeitszeit8 Std. pro Tag
  • ÜbernommenBin noch in der Ausbildung
Verdienst:
  • 1. Ausbildungsjahr890
  • 2. Ausbildungsjahr950
  • 3. Ausbildungsjahr1040
Ich würde diese Firma weiterempfehlen!
Wie gefällt dir die Ausbildung bei deiner Firma?
Als Azubi war ich in den unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt. Jedoch muss man beachten, dass das KIT eine öffentliche Einrichtung ist und somit kaum wirtschaftlich gehandelt wird. Der Schwerpunkt liegt im Bereich Forschung, was durchaus interessant ist, aber leider nicht wirklich zur vermittelten Theorie in der Berufsschule passt. Das KIT ist ein sehr großes Unternehmen, und dementsprechend gibt es, gerade für Kaufleute, die verschiedensten Einsatzbereiche. Natürlich sind Abteilungen wie bspw. Personalwesen, Finanzmanagement, Einkauf und Verkauf, Lager, Sekretariat und auch spezifische Einsätze an der Universität Karlsruhe Standard, wer aber Interesse an der Produktion oder am Marketing hat, wird hier leider enttäuscht. Jedoch hat jeder Auszubildender die Möglichkeit ein Auslandspraktikum für ca. 4 Wochen im Land seiner Wahl zu absolvieren - dies war für mich einer der Hauptgründe hier meine Ausbildung zu absolvieren. Man erhält auch immer genügend Zeit, um sich auf die Berufsschule vorzubereiten. Es wird am Ende der Ausbildung keine Übernahme garantiert, aber wer wirkliches Interesse hat, findet immer eine Stelle im kaufmännischen Bereich.
Wie gefällt dir dein Ausbildungsberuf?
Für mich war es wichtig möglichst viele Bereiche eines Unternehmens zu durchlaufen um meine Stärken und vor allem Interessen besser kenne zu lernen - und hier wurde ich keineswegs enttäuscht.Es ist wichtig, betriebswirtschaftliches Interesse und ggf. auch Vorkenntnisse, Mathematik Verständnis und gute Computerkenntnisse mitzubringen. Die Berufsschule war durchaus anspruchsvoll, jedoch für mich, mit einem guten mittlerer Reife Zeugnis, kein Problem.
  • AusbildungsberufIndustriekaufmann/-frau
  • AusbildungsbetriebKarlsruher Institut für Technologie
  • Art der AusbildungKlassische duale Berufsausbildung
  • Ausbildungsstart2013
  • AusbildungsortEggenstein-Leopoldshafen
  • Arbeitszeit8 Std. pro Tag
  • ÜbernommenJa
Verdienst:
  • 1. Ausbildungsjahr784
  • 2. Ausbildungsjahr836
  • 3. Ausbildungsjahr885